Blätter-Navigation

Angebot 433 von 628 vom 24.09.2021, 11:17

logo

Fried­rich Schil­ler Uni­ver­si­tät Jena - Abbe Cen­ter of Pho­to­nics - Quan­tum Hub Thü­rin­gen

Die Fried­rich-Schil­ler-Uni­ver­si­tät Jena ist eine tra­di­ti­ons­rei­che und for­schungs­starke Uni­ver­si­tät im Zen­trum Deutsch­lands. Als Voll­uni­ver­si­tät ver­fügt sie über ein brei­tes Fächer­spek­trum. Ihre Spit­zen­for­schung bün­delt sie in den Pro­fil­li­nien LIGHT – LIFE – LIBERTY. Sie ist eng ver­netzt mit außer­uni­ver­si­tä­ren For­schungs­ein­rich­tun-gen, for­schen­den Unter­neh­men und nam­haf­ten Kul­tur­ein­rich­tun­gen. Mit rund 18.000 Stu­die­ren­den und mehr als 8.600 Beschäf­tig­ten prägt die Uni­ver­si­tät maß­geb­lich den Cha­rak­ter Jenas als welt­of­fene und zukunfts­ori­en­tierte Stadt.
Das Abbe Cen­ter of Pho­to­nics (www.acp.uni-jena.de) bün­delt Kom­pe­ten­zen zur Stär­kung und Koor­di­na­tion aller Pro­jekte und Akti­vi­tä­ten im Bereich Optik und Pho­to­nik an der Fried­rich-Schil­ler-Uni­ver­si­tät Jena und inner­halb ihrer Pro­fil­li­nie LIGHT.

Der Frei­staat Thü­rin­gen hat das Abbe Cen­ter of Pho­to­nics feder­füh­rend mit wis­sen­schaft­li­chen und tech­ni­schen Auf­ga­ben inner­halb des Quan­tum Hub Thü­rin­gen (www.acp.uni-jena.de/quantumhub und https://quantum-hub.de) betraut. In die­sem Pro­jekt wird zusam­men mit wei­te­ren Thü­rin­ger Part­nern die wis­sen­schaft­lich-tech­no­lo­gi­sche Stärke Thü­rin­gens in den pho­to­ni­schen Quan­ten­tech­no­lo­gien so aus­ge­baut wer­den, dass in Zukunft anwen­dungs­reife Quan­ten­sys­teme made-in-Thü­rin­gen ent­wi­ckelt wer­den kön-nen.

Tech­ni­sche/r Mit­ar­bei­ter/in im Quan­tum Hub Thü­rin­gen

Voll­zeit, Ver­gü­tung TV-L10

Aufgabenbeschreibung:

  • Her­stel­lung, Ana­lyse und Cha­rak­te­ri­sie­rung von opti­schen Dünn­schich­ten, Mate­ria­lien und Kom­po­nen­ten im Mikro- und Nano­me­ter­be­reich
  • Cha­rak­te­ri­sie­rung mikro- und nanoop­ti­scher Ele­mente und Kom­po­nen­ten
  • Auf­bau, Auto­ma­ti­sie­rung und War­tung von Labor­an­la­gen
  • Anlei­tung von Nach­wuchs­wis­sen­schaft­lern

Erwartete Qualifikationen:

  • abge­schlos­se­nes (Fach-)Hoch­schul­stu­dium (Diplom/Bache­lor) der Fach­rich­tung Phy­si­ka­li­sche Tech­nik, Elek­tro­tech­nik, Opti­sche Tech­no­lo­gien oder einer ande­ren Natur- bzw. Tech­nik­wis­sen­schaft bzw. gleich­wer­tige Fähig­kei­ten und Erfah­run­gen
  • solide Eng­lisch­kennt­nisse sowie Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­keit
  • Bereit­schaft und Mög­lich­keit zur stand­ort­über­grei­fen­den Dienst­mo­bi­li­tät für die Stand­orte Jena, Erfurt und Ilmenau

Wün­schens­wert wären dar­über hin­aus:
  • tech­ni­sche Erfah­run­gen auf dem Gebiet der opti­schen Mess­tech­nik (z.B. Spek­tro­sko­pie, Mikro­sko­pie, Laser­tech­nik), Mikro­struk­tu­rie­rungs­tech­nik oder wis­sen­schaft­li­chen Gerä­te­tech­nik
  • Pro­gram­mier­kennt­nisse
  • Freude und Krea­ti­vi­tät beim Lösen tech­ni­scher Pro­blem­stel­lun­gen

Unser Angebot:

  • Ein her­vor­ra­gen­des inter­dis­zi­pli­nä­res und inter­pro­fes­sio­nel­les Netz­werk im Quan­tum Hub Thü­rin­gen und am Abbe Cen­ter of Pho­to­nics.
  • Ein fami­li­en­freund­li­ches Arbeits­um­feld mit fle­xi­blen Arbeits­mög­lich­kei­ten sowie ein Hoch­schul­pro-gramm zur För­de­rung von Beruf, Gesund­heit und Wohl­be­fin­den.
  • Jena als eine attrak­tive, junge Stadt im Her­zen Deutsch­lands mit einem her­vor­ra­gen­den Umfeld: Die Akteure vor Ort prä­gen eine leben­dige und zukunfts­ori­en­tierte Wis­sen­schafts- und Wirt­schafts­re­gion.
  • Eine Ver­gü­tung nach den Bestim­mun­gen des Tarif­ver­tra­ges für den öffent­li­chen Dienst der Län­der (TV-L) ent­spre­chend den per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen bis zu Ent­gelt­gruppe 10 inklu­sive einer tarif­li­chen Jah­res­son­der­zah­lung.

Hinweise zur Bewerbung:

Auf­grund der stand­ort­über­grei­fen­den Natur des Quan­tum Hub Thü­rin­gens ist die grund­sätz­li­che Mög­lich­keit der tage­wei­sen Aus­füh­rung von Arbei­ten auch an den Part­ner­stand­or­ten Erfurt und Ilmenau ange­dacht und daher eine ent­spre­chende Mobi­li­täts­be­reit­schaft not­wen­dig. Bei sehr guter Über­ein­stim­mung eines Kan­di­da­ten (m/w/d) mit der Stelle kann die Stelle auch in Teil­zeit aus­ge­übt wer­den. Die Vor­stel­lungs­ge­sprä­che fin­den vor­aus­sicht­lich im Okto­ber/Novem­ber 2021 statt und kön­nen ent­we­der vor Ort oder online durch­ge­führt wer­den.

Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion und Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Bewer­bun­gen wer­den erbe­ten bis zum 10.10.2021 (keine Aus­schluss­frist). Bitte sen­den Sie Ihre Bewer­bung (Anschrei­ben) mit den erfor­der­li­chen Nach­wei­sen (voll­stän­di­ger Lebens­lauf, Zeug­nisse inklu­sive aller Noten, ggf. Publi­ka­ti­ons­liste) unter Angabe der Reg.-Nr. in einer ein­zi­gen .pdf-Datei per E-Mail an:

Fried­rich-Schil­ler-Uni­ver­si­tät Jena
Dezer­nat 5 - Per­so­nal
Fürs­ten­gra­ben 1
07743 Jena
E-Mail: dez5-bewerbung@uni-jena.de

Herr Dr. Chris­tian Hel­gert (christian.helgert@uni-jena.de) steht Ihnen für Rück­fra­gen gern zur Ver­fü­gung.