Blätter-Navigation

Angebot 218 von 645 vom 06.10.2021, 09:43

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät IV - Insti­tut für Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme / FG Ver­teilte Offene Sys­teme

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter dem Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung - Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Am Fach­ge­biet Open Dis­tri­bu­ted Sys­tems (ODS) der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin for­schen wir an The­men rund um die Digi­ta­li­sie­rung und Öff­nung der Wis­sen­schaft. Dabei fokus­sie­ren wir uns auf Daten­in­fra­struk­tu­ren und Daten­werk­zeuge.

Im Rah­men des Pro­jek­tes „NFDI for Cata­ly­sis-rela­ted Sci­en­ces (NFDI4Cat)“ sind wir an einem Kon­sor­tium betei­ligt, wel­ches zum Ziel hat, die Kata­ly­se­for­schung im digi­ta­len Zeit­al­ter neu zu defi­nie­ren. In der Natio­na­len For­schungs­da­ten­in­fra­struk­tur (NFDI) sol­len die wert­vol­len Daten­be­stände von Wis­sen­schaft und For­schung für das gesamte deut­sche Wis­sen­schafts­sys­tem sys­te­ma­tisch erschlos­sen, ver­netzt und nach­hal­tig sowie qua­li­ta­tiv nutz­bar gemacht wer­den.

Aufgabenbeschreibung:

Ber­li­ner For­schungs­ein­rich­tun­gen spie­len eine ent­schei­dende Rolle in NFDI4Cat. Das Uni­Cat BASF Joint­Lab (Bas­Cat), sowie das Fach­ge­biet Open Dis­tri­bu­ted Sys­tems (ODS) der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin, das Ber­lin Insti­tute for the Foun­da­ti­ons of Lear­ning and Data (BIFOLD) und das Fraun­ho­fer-Insti­tut für offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme (FOKUS) ver­ei­nen ihre Kräfte um neue Metho­den und Ansätze für die Kata­ly­se­for­schung zu ent­wi­ckeln. Ziel die­ser gemein­sa­men Initia­tive ist die Ent­wick­lung moder­ner Daten­in­fra­struk­tu­ren und Daten­werk­zeuge, die eine völ­lig neue Art der Kata­ly­se­for­schung im digi­ta­len Zeit­al­ter ermög­li­chen.

  • For­schung im Bereich Digi­ta­li­sie­rung und Öff­nung der Wis­sen­schaft, ins­be­son­dere zu Daten­in­fra­struk­tu­ren und Daten­werk­zeu­gen,
  • Regel­mä­ßige Prä­sen­ta­tion und Publi­ka­tion von For­schungs­er­geb­nis­sen,
  • Kol­la­bo­ra­tion mit regio­na­len, natio­na­len und inter­na­tio­na­len Part­nern,
  • Ent­wick­lung von Daten­in­fra­struk­tu­ren für die moderne Kata­ly­se­for­schung,
  • Ent­wick­lung von Daten­werk­zeu­gen zur Unter­stüt­zung digi­ta­ler Arbeits­ab­läufe in der Kata­ly­se­for­schung,
  • Eva­lu­ie­rung rele­van­ter Ansätze und Sys­teme sowie Aus­wahl geeig­ne­ter Frame­works und Tech­no­lo­gien.

Die Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion an der TU Ber­lin ist gege­ben. Wei­tere Details zur Posi­tion oder zum NFDI4Cat-Pro­jekt erhal­ten Sie über sekretariat@ods.tu-berlin.de.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen über NFDI4Cat fin­den Sie unter www.nfdi4cat.org
Wei­tere Infor­ma­tio­nen über ODS fin­den Sie unter www.ods.tu-berlin.de

Erwartete Qualifikationen:

Wir suchen qua­li­fi­zierte und begeis­te­rungs­fä­hige Kan­di­dat*innen, die an der Schnitt­stelle von Infor­ma­tik, Daten­wis­sen­schaf­ten und Che­mie agie­ren möch­ten und eine Affi­ni­tät zu Daten­in­fra­struk­tu­ren und Daten­werk­zeu­gen haben.

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder äqui­va­lent) in Infor­ma­tik (oder ähn­li­cher tech­ni­scher Hin­ter­grund)
  • gute Pro­gram­mier­kennt­nisse und siche­rer Umgang mit Ent­wick­lungs­werk­zeu­gen (Erfah­rung in Java, Python und Java­Script)
  • Erfah­rung in der Ent­wick­lung von Web-Appli­ka­tio­nen und Kennt­nisse über aktu­elle Web-Frame­works und Web-Tech­no­lo­gien
  • grund­le­gen­des Ver­ständ­nis von Seman­tic Web, Lin­ked Data und Know­ledge Graphs
  • Sprach­kennt­nisse in Eng­lisch flie­ßend in Wort und Schrift
  • Deutsch­kennt­nisse erwünscht bzw. die Bereit­schaft, diese zu erwer­ben

Hinweise zur Bewerbung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (zusam­men­ge­fasst in einem PDF-Doku­ment, max. 5 MB) aus­schließ­lich per E-Mail an Prof. Dr. Haus­wirth unter sekretariat@ods.tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät IV, Insti­tut für Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme,
FG Open Dis­tri­bu­ted Sys­tems, Prof. Dr. Haus­wirth, Sekr. HFT 3, Ein­stein­ufer 25, 10587 Ber­lin