Blätter-Navigation

Angebot 198 von 533 vom 09.01.2022, 00:00

logo

Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Phi­lo­so­phi­sche Fakul­tät - Insti­tut für Son­der­päd­ago­gik

Am Insti­tut für Son­der­päd­ago­gik ist in der Abtei­lung Päd­ago­gik bei Ver­hal­tens­stö­run­gen eine Stelle als Lehr­kraft für beson­dere Auf­ga­ben (m/w/d) auf dem Gebiet Gefühls- und Ver­hal­tens­stö­run­gen (BesGr. A13 NBesO, Abord­nung aus dem Schul­dienst, 50 %) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt zu beset­zen. Die Stelle ist auf drei Jahre befris­tet, mit der Mög­lich­keit auf Ver­län­ge­rung.

Lehr­kraft für beson­dere Auf­ga­ben (m/w/d) auf dem Gebiet Gefühls- und Ver­hal­tens­stö­run­gen

(BesGr. A13 NBesO, Abord­nung aus dem Schul­dienst, 50 %)

Aufgabenbeschreibung:

Die künf­tige Stel­len­in­ha­be­rin oder der künf­tige Stel­len­in­ha­ber soll Lehre und lehr­be­zo­gene Dienst­leis­tun­gen im Bache­lor­stu­di­en­gang Son­der­päd­ago­gik und dem Mas­ter­stu­di­en­gang „Mas­ter of Edu­ca­tion“ (Lehr­amt Son­der­päd­ago­gik) wahr­neh­men. Das Lehr­vo­lu­men beträgt mind. 6 LVS pro Semes­ter und bezieht sich orga­ni­sa­to­risch auf alle Lehr­for­men (Vor­le­sung, Semi­nar, Kol­lo­quium).

Erwartete Qualifikationen:

Von den Bewer­be­rin­nen und Bewer­bern wer­den ein ein­schlä­gi­ges Qua­li­fi­ka­ti­ons­pro­fil mit abge­schlos­se­nem wis­sen­schaft­li­chen Hoch­schul­stu­dium im Kon­text der Päd­ago­gik bei Ver­hal­tens­stö­run­gen sowie schu­li­sche Pra­xis­er­fah­run­gen in der Erzie­hungs­hilfe erwar­tet.

Erwar­tet wer­den dar­über hin­aus min­des­tens zwei aus­ge­wie­sene Schwer­punkte in den Berei­chen:

  • Unter­richt, Bera­tung und För­de­rung von Schü­ler*innen mit Beein­träch­ti­gun­gen in der emo­tio­na­len und sozia­len Ent­wick­lung
  • Psy­cho­dy­na­mi­sche Ansätze bei einer psy­chisch vul­nera­blen Schü­ler*innen­schaft
  • Diver­si­täts­sen­si­ble Eltern­ar­beit
  • Inter­pro­fes­sio­nelle Koope­ra­tion
  • Men­ta­li­sie­rungs­ba­sierte emo­tio­nale und soziale Ent­wick­lungs­för­de­rung

Unser Angebot:

Die Uni­ver­si­tät hat es sich zum Ziel gesetzt, die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders zu för­dern. Hierzu strebt sie an, in Berei­chen, in denen ein Geschlecht unter­re­prä­sen­tiert ist, diese Unter­re­prä­sen­tanz abzu­bauen. In der Besol­dungs­gruppe der aus­ge­schrie­be­nen Stelle sind Frauen unter­re­prä­sen­tiert. Qua­li­fi­zierte Frauen des­halb gebe­ten, sich zu bewer­ben. Bewer­bun­gen von qua­li­fi­zier­ten Män­nern sind eben­falls erwünscht. Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte sen­den Sie Ihre Unter­la­gen (Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse) bis zum 31.01.2022 in elek­tro­ni­scher Form zusam­men­ge­fügt in einer PDF-Datei an

E-Mail: birgit.herz@ifs.uni-hannover.de

oder alter­na­tiv pos­ta­lisch an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Son­der­päd­ago­gik
z.Hd. Frau Prof. Dr. Bir­git Herz
Schloß­wen­der Str. 1
30159 Han­no­ver

Für Fra­gen zur Aus­schrei­bung steht Ihnen Frau Prof. Dr. Bir­git Herz (Tel.: +49 (0)511 762-17323; E-Mail: birgit.herz@ifs.uni-hannover.de) gerne zur Ver­fü­gung.

Infor­ma­tio­nen nach Arti­kel 13 DSGVO zur Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten fin­den Sie unter
https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.