Blätter-Navigation

An­ge­bot 205 von 412 vom 06.01.2017, 00:00

logo

RWTH Aachen - Institut für Elektrische Maschinen

Das Institut für Elektrische Maschinen (IEM) der RWTH Aachen ist ein weltweit führendes und anerkanntes Forschungsinstitut mit der Spezialisierung im Bereich der elektromagnetischen Energiewandlung und der Antriebstechnik. Das IEM arbeitet in einer Vielzahl von öffentlich und industriell geförderten Forschungsprojekten mit namhaften Partnern zusammen. Diese engen Kontakte in den Bereichen der Industrieanwendung, der Automobilindustrie und der regenerativen Energieerzeugung stellen die Aktualität und den Anwendungsbezug unserer Forschung sicher. Darüber hinaus werden vielversprechende Grundlagenthemen erforscht.
Unser teamorientierter Arbeitsstil gibt Ihnen den entsprechenden Freiraum für wissenschaftliches Arbeiten mit einem hohen Maß an Motivation, Eigenverantwortung und Kreativität.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir eine(n) wissenschaftliche(n) Mitarbeiter(in), der/die in einem Forschungsprojekt im Themenbereich Isolierstoffsysteme elektromagnetischer Energiewandler mitarbeiten wird. Die möglichen Aufgabenbereiche umfassen Entwicklung neuer Isolierstoffsysteme, Modellbildung zur Degradation von Isolierstoffsystems, Lebensdauerprognose und experimentelle Lebensdaueruntersuchungen.
Hierzu stehen ein Materiallabor mit umfangreicher Messtechnik, ein institutseigener Rechencluster mit den zugehörigen Softwarelizenzen, eine mechanische- und elektronische Werkstatt für den Musterbau und Messgerätebau zur Verfügung.
Daneben wirken Sie an allgemeinen Aufgaben innerhalb des Institutes mit und beteiligen sich an den Lehraufgaben, z. B. in Form von Praktikums- oder Übungsbetreuung.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium der Phy­sik, Mate­ri­al­wis­sen­schaf­ten, des Mate­ria­lin­ge­nieur­we­sens oder all­ge­meine Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten mit über­durch­schnitt­li­chem Abschluss (Mas­ter oder ver­gleich­bar)
  • Ver­tie­fung des Stu­di­ums in Rich­tung der Mate­ri­al­wis­sen­schaf­ten mit dem Schwer­punkt Kunst­offe, Poly­mere und elek­tri­sches- und dielek­tri­sches Ver­hal­ten die­ser Werk­stoffe
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­keit
  • Ana­ly­ti­sche und struk­tu­rierte Arbeits­weise
  • Erken­nen kom­ple­xer Zusam­men­hänge
  • Siche­res Auf­tre­ten
  • Beherr­schung der deut­schen und eng­li­schen Spra­che, sicher in Wort und Schrift

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf zunächst 12 Monate. Eine Weiterbeschäfigung bis zu fünf Jahre ist geplant.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit TV-L EG 13.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Kay Hameyer
Tel.: +49 (0) 241 80 97636
E-Mail: kay.hameyer@iem.rwth-aachen.de

oder
Herr Dipl.-Ing. Marco Hombitzer
Tel.: +49 (0) 241 80 90257
E-Mail: marco.hombitzer@iem.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.iem.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.01.2017 an
Institut für Elektrische Maschinen
Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. h.c. Kay Hameyer
Schinkelstr. 4
52062 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an marco.hombitzer@iem.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.