Blätter-Navigation

An­ge­bot 34 von 502 vom 16.02.2017, 12:47

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät V - Insti­tut für Psy­cho­lo­gie und Arbeits­wis­sen­schaft / FG Psy­cho­lo­gie Neuer Medien und Metho­den­lehre

Wiss. Mit­ar­bei­ter/in mit Dau­er­auf­ga­ben mit Schwer­punkt Lehre nach MAVO - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

a) Lehre gemäß LVVO in den Fächern Psy­cho­lo­gi­sche Metho­den­lehre (Grund­la­gen- und spe­zi­elle Ver­an­stal­tun­gen zu sta­tis­ti­schen Metho­den, ins­be­son­dere lineare und nicht­li­neare Modelle, expe­ri­men­telle Metho­den, Sta­tis­tik-Soft­ware R) und Psy­cho­lo­gie Neuer Medien (Vir­tu­elle und Aug­men­tierte Rea­li­tä­ten). Dabei ist geplant, auf­grund des unter (c) genann­ten sehr zeit­auf­wän­di­gen Auf­ga­ben­ge­bie­tes eine Reduk­tion um 4 SWS zu bean­tra­gen.
b) Betei­li­gung an der For­schung des FG in min­des­tens einem der bei­den Fächer Psy­cho­lo­gie Neuer Medien oder Psy­cho­lo­gi­sche Metho­den­lehre inkl. der selbst­stän­di­gen Ver­fas­sung von Dritt­mit­tel­an­trä­gen und Publi­ka­tio­nen. Zur Durch­füh­rung einer for­schungs­ba­sier­ten und for­schungs­ori­en­tier­ten Lehre im Bereich „Psy­cho­lo­gi­sche Pro­zesse in Vir­tu­el­len Rea­li­tä­ten“ ist ins­be­son­dere For­schung zu die­sem Thema auf der Grund­lage fun­dier­ter Kennt­nisse in der Wahr­neh­mungs­psy­cho­lo­gie wün­schens­wert.
c) Stän­di­ges Ange­bot einer Metho­den­be­ra­tung für Insti­tutsan­ge­hö­rige („Metho­den­sprech­stunde“). Typi­sche The­men sind hier z.B. kom­plexe Mess­me­tho­den wie Con­joint Mea­su­re­ment oder spe­zi­elle Vari­an­ten der Signal­ent­de­ckungs­theo­rie, lineare und nicht­li­neare mixed models inkl. Stich­pro­ben­pla­nung, Ska­lie­rungs­me­tho­den, Simu­la­tio­nen, Boot­strap­ping für Situa­tio­nen mit ver­letz­ten Model­l­an­nah­men o.a. Zur Wahr­neh­mung die­ser Dau­er­auf­gabe sollte eine mathe­ma­tisch fun­dierte breite Wis­sens­ba­sis erwor­ben und stän­dig aktua­li­siert wer­den.
d) Betei­li­gung an stän­di­gen admi­nis­tra­ti­ven Insti­tutsauf­ga­ben, die einen grö­ße­ren Zeit­auf­wand oder län­gere Ein­ar­bei­tung benö­ti­gen wie z.B. Auf­ga­ben bei der Neu­fas­sung von Ord­nun­gen, der Akkre­di­tie­rung oder ggf. der Neu­kon­zep­tion eines Stu­di­en­gangs.
e) Betei­li­gung an admi­nis­tra­ti­ven Auf­ga­ben im Fach­ge­biet.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom, Mas­ter oder Äqui­va­lent) im Bereich Human Fac­tors, Psy­cho­lo­gie, Neu­ro­wis­sen­schaft oder Kogni­ti­ons­wis­sen­schaft
  • Pro­mo­tion im Bereich der Wahr­neh­mungs- oder Kogni­ti­ons­psy­cho­lo­gie
  • Nach­ge­wie­sene fun­dierte Kennt­nisse in Mathe­ma­tik, ins­be­son­dere mathe­ma­ti­sche Model­lie­rung und Sta­tis­tik
  • Mehr­jäh­rige uni­ver­si­täre Leh­rer­fah­rung in Psy­cho­lo­gi­scher Metho­den­lehre
  • Erfah­rung mit Blick­be­we­gungs­mes­sung
  • Erfah­rung im Durch­füh­ren und inter­na­tio­na­len Publi­zie­ren expe­ri­men­tel­ler For­schung
  • Erfah­rung im Ein­wer­ben von Dritt­mit­teln
  • Sehr gute Kennt­nisse in der Sta­tis­tik-Soft­ware R
  • Gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift

Wün­schens­werte Kom­pe­ten­zen:
  • Kennt­nisse in Phy­sik, ins­be­son­dere Optik
  • Prak­ti­sche Erfah­run­gen mit vir­tu­el­len Rea­li­tä­ten
  • Kennt­nisse in Ent­wick­lungs­um­ge­bun­gen für VR, z.B. Unity3D
  • Kennt­nisse in wei­te­ren Pro­gram­mier­spra­chen, z.B. Python, Java, Mat­lab/Simu­link

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät V, Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft, Frau Prof. Dr. Müller-Plath, Sekr. MAR 3-2, Marchstraße 23, 10587 Berlin oder per E-Mail an katrin.luedtke@tu-berlin.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht.
Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.