Blätter-Navigation

An­ge­bot 142 von 489 vom 10.02.2017, 08:03

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Dezer­nat Stu­dium und Wei­ter­bil­dung

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Hilfs­kraft

(12h/Woche )
Die Stelle ist zum 01.04.2017, zunächst auf drei Jahre befris­tet, zu beset­zen. Die Beschäf­ti­gungs­dauer rich­tet sich nach dem Wiss­ZeitVG.
Das Ser­vice­Cen­ter­Stu­dium (SCS) ist zen­trale Anlauf- und Kon­takt­stelle für Stu­di­en­in­ter­es­sierte, Bewer­ber/innen und Stu­die­rende der TU Dres­den. Die Mit­ar­bei­ter/innen des SCS geben erste Aus­kunft zu allen Fra­gen rund um das Stu­dium an der TU Dres­den und ver­mit­teln Rat­su­chende gezielt an die rich­ti­gen Ser­vice- und Bera­tungs­stel­len.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

wiss. Hilfs­tä­tig­kei­ten mit Schwer­punkt auf Wei­ter­ent­wick­lung und Qua­li­täts­si­che­rung der Ser­vices für inter­na­tio­nale Rat­su­chende (Mehr­spra­chig­keit, Kul­tur­sen­si­bi­li­tät): Imple­men­tie­rung eines kul­tur­sen­si­blen Ansat­zes in allen Ange­bo­ten des SCS; Kon­zep­tion, Durch­füh­rung und Eva­lua­tion von Schu­lun­gen für SCS-Mit­ar­bei­ter/innen; Kon­zep­tion, Ent­wick­lung und Umset­zung von Infor­ma­ti­ons- und Bera­tungs­an­ge­bo­ten zu Fra­gen inter­na­tio­na­ler Mobi­li­tät; Pla­nung von Events und The­men­wo­chen am zen­tra­len SCS-Bera­tungs­t­re­sen (Front­desk); Erhe­bung wei­te­rer Bedarfe und Eva­lua­tion SCS (Ticket­aus­wer­tung, Zufrie­den­heits­be­fra­gung).

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Bache­lor- oder Mas­ter-Abschluss in Sprach-, Kul­tur- und/oder Sozi­al­wis­sen­schaf­ten; Erfah­run­gen in der inter­kul­tu­rel­len Arbeit; idea­ler­weise län­ge­rer Aus­lands­auf­ent­halt; sehr gute Kennt­nisse in Anwen­dung und Aus­wer­tung der Metho­den empi­ri­scher Sozi­al­for­schung (insb. quan­ti­ta­tiv); sehr gute Sprach­kennt­nisse Eng­lisch und in mind. einer wei­te­ren Fremd­spra­che. Sie sind welt­of­fen, auf­ge­schlos­sen und kom­mu­ni­ka­tiv und haben ein aus­ge­präg­tes Inter­esse am inter­kul­tu­rel­len Aus­tausch? Sie haben selbst im Aus­land gelebt und möch­ten Ihre Erfah­run­gen nun an andere Stu­die­rende wei­ter­ge­ben, wis­sen aber auch um die Her­aus­for­de­run­gen der Neu­ori­en­tie­rung in einem unbe­kann­ten kul­tu­rel­len Umfeld? Dann freuen wir uns über Ihre Bewer­bung!

Un­ser An­ge­bot:

Es erwar­tet Sie eine viel­sei­tige und abwechs­lungs­rei­che Tätig­keit, bei der Sie Ihre eige­nen Ideen ver­ant­wort­lich und krea­tiv-gestal­te­risch ein­brin­gen kön­nen. Die Stelle bie­tet Gele­gen­heit inter­kul­tu­relle und soziale Kom­pe­ten­zen zu erwer­ben sowie Arbeits­er­fah­run­gen in Bera­tung und Koor­di­na­tion zu sam­meln.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen rich­ten Sie bitte bis zum 27.02.2017 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) bevor­zugt elek­tro­nisch als PDF-Doku­ment in elek­tro­nisch signier­ter und ver­schlüs­sel­ter Form an: verena.leuterer@tu-dresden.de bzw. TU Dres­den, Dezer­nat Stu­dium und Wei­ter­bil­dung, Frau Verena Leu­te­rer, 01062 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.