Blätter-Navigation

An­ge­bot 169 von 480 vom 15.02.2017, 16:20

logo

Leib­niz-Insti­tut für Agrar­tech­nik und Bio­öko­no­mie e.V. (ATB)

Das Leib­niz-Insti­tut für Agrar­tech­nik Pots­dam-Bor­nim e.V. ist ein natio­nal und inter­na­tio­nal agie­ren­des
For­schungs­zen­trum an der Schnitt­stelle von bio­lo­gi­schen und tech­ni­schen Sys­te­men. Unsere For­schung zielt auf eine nach­hal­tige Inten­si­vie­rung bio­öko­no­mi­scher Pro­duk­ti­ons­sys­teme. Wir ent­wi­ckeln und inte­grie­ren neue Tech­no­lo­gien und Manage­ment­stra­te­gien für eine wis­sens­ba­sierte, stand­ort­spe­zi­fi­sche Pro­duk­tion von Bio­masse und deren Nut­zung für die Ernäh­rung, als Roh­stoff und Ener­gie­trä­ger – von der Grund­la­gen­for­schung bis zur Anwen­dung.

Mas­ter- bzw. Diplom­ar­beit
zum Thema „Unter­su­chun­gen zum Wärme- und Stoff­über­gang an Frucht-Kör­pern wäh­rend der Lage­rung von Obst und Gemüse“

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Leib­niz-Insti­tut für Agrar­tech­nik und Bio­öko­no­mie e.V. (ATB) ist ein natio­nal und inter­na­tio­nal agie­ren­des For­schungs­zen­trum an der Schnitt­stelle von bio­lo­gi­schen und tech­ni­schen Sys­te­men. Unsere For­schung zielt auf eine nach­hal­tige Inten­si­vie­rung bio­öko­no­mi­scher Pro­duk­ti­ons­sys­teme.

Im Rah­men des Ver­bund­pro­jekts „COOL“ bie­ten wir eine Mas­ter- bzw. Diplom­ar­beit zum Thema „Unter­su­chun­gen zum Wärme- und Stoff­über­gang an Frucht-Kör­pern wäh­rend der Lage­rung von Obst und Gemüse“.

Der­zeit arbei­tet eine Gruppe von For­schungs­in­sti­tu­ten und Indus­trie­part­nern an einem Thema zur Lager­ge­stal­tung für Obst und Gemüse. Das ATB koor­di­niert die­ses Ver­bund­pro­jekt ‘Strö­mungs­sen­sor gestützte Luft­füh­rung in Obst- und Gemü­se­l­agern COOL‘
(www.atb-potsdam.de/forschungsprojekte.html).

Die Lager­fä­hig­keit von Obst und Gemüse wird u.a. beein­träch­tigt durch unan­ge­passte Luft­strö­mung und ungüns­tige Tem­pe­ra­tur und Feuch­te­ver­tei­lun­gen im Lager. Daher sol­len neben Klima- und Belüf­tungs­be­din­gun­gen in Lagern ört­li­che Wärme- und Stoff-Aus­tausch-Vor­gänge direkt am Pro­dukt unter­sucht wer­den.

Im Rah­men der stu­den­ti­schen Arbeit sol­len mit Hilfe eines mathe­ma­tisch-phy­si­ka­li­schen Modells die Stoff- und Wär­me­aus­tausch­vor­gänge an Früch­ten beschrie­ben wer­den. Dadurch kön­nen für prak­ti­sche Anwen­dungs­fälle Maß­nah­men zur Redu­zie­rung ungüns­ti­ger kli­ma­ti­scher Ein­flüsse ent­wi­ckelt wer­den. Mit expe­ri­men­tel­len Unter­su­chun­gen an einem Strö­mungs­ka­nal wol­len wir die wich­ti­gen Ein­fluss­pa­ra­me­ter gewin­nen.

Es ste­hen dazu ver­schie­dene Mess­ein­rich­tun­gen zur Ver­fü­gung: ein Strö­mungs­ka­nal im Labor­maß­stab mit Tem­pe­ra­tur und Luft­feucht­e­sen­so­ren; ein neu­ar­ti­ger Sen­sor zur Luft­ge­schwin­dig­keits­mes­sung in Zwi­schen­räu­men einer Apfel­schüt­tung; ein Laser-Dopp­ler-Velo­zi­me­ter zur Mes­sung der Luft­ge­schwin-dig­kei­ten direkt an der Frucht; eine Infra­rot-Thermo-Kamera zur berüh­rungs­lo­sen Mes­sung der Ober­flä­chen­tem­pe­ra­tu­ren.

Ihre Auf­ga­ben im Rah­men der Mas­ter-/Diplom­ar­beit sind:

  • mit mathe­ma­tisch-phy­si­ka­li­schen und tech­ni­schen Metho­den, die Ein­flüsse auf die Eigen­schaf­ten und Zustände von Agrar­pro­duk­ten zu unter­su­chen,
  • nume­ri­sche Metho­den anzu­wen­den, um Modelle zum Wärme- und Stoff­aus­tausch zu ent­wi­ckeln und mit Com­pu­ter-Alge­bra-Sys­te­men wie z.B. Mat­Lab oder ande­ren Soft­ware-Pake­ten zu pro­gram­mie­ren und zu simu­lie­ren,
  • den Ver­suchs­stand ein­zu­rich­ten, Sen­so­ren für Tem­pe­ra­tu­ren, Feuch­te­ge­halte, Luft­strö­mun­gen zu instal­lie­ren und Mess­da­ten zu erfas­sen,
  • die phy­si­ka­lisch-mathe­ma­ti­schen Modelle mit­tels der Mes­sun­gen zu vali­die­ren

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­kennt­nisse im Umgang mit Sen­sor­tech­nik und Com­pu­ter-Simu­la­tio­nen wären vor­teil­haft, könn­ten aber auch hier erwor­ben wer­den. Grund­le­gende Kennt­nisse mathe­ma­ti­scher und nume­ri­scher Metho­den, sowie in der Mess- oder Pro­zess­tech­nik soll­ten vor­han­den sein.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Nähere Aus­künfte erhal­ten Sie von Dr. Ulrike Prae­ger, Abtei­lung Tech­nik im Gar­ten­bau, Tel: 0331/5699-917, E-mail: upraeger@atb-potsdam.de und Prof. Dr-Ing. Klaus Gott­schalk, Abtei­lung Tech­nik der Auf­be­rei­tung, Lage­rung und Kon­ser­vie­rung, Tel: 0331/5699-314, E-mail: kgottschalk@atb-potsdam.de.