Blätter-Navigation

An­ge­bot 261 von 517 vom 09.06.2017, 09:06

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät V - Insti­tut für Land- und See­ver­kehr / FG Stra­ßen­pla­nung und -betrieb

Wiss. Mit­ar­bei­ter/in - 66,7 % - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

vor­be­halt­lich der Mit­tel­be­wil­li­gung
Ver­län­ge­rung und Auf­sto­ckung wer­den ange­strebt

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Mit­ar­beit an For­schungs­pro­jek­ten am Fach­ge­biet zu den The­men Stra­ßen­ent­wurf und Ver­kehrs­si­cher­heit, ins­be­son­dere der Durch­füh­rung von Unfal­l­ana­ly­sen auf Bun­des­au­to­bah­nen; Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion ist gege­ben.
Für wei­tere Aus­künfte steht Ihnen Frau Dipl.-Ing. Hau­zen­ber­ger (j.hauzenberger@spb.tu-Berlin.de, Tel.: 030 314-72553) gern zur Ver­fü­gung.
Unter www.strassenplanung.tu-berlin.de erhal­ten Sie wei­tere Infor­ma­tio­nen über das Fach­ge­biet Stra­ßen­pla­nung und Stra­ßen­be­trieb.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom, Mas­ter oder Äqui­va­lent) der Fach­rich­tung Ver­kehrs­we­sen oder Bau­in­ge­nieur­we­sen mit der Ver­tie­fungs­rich­tung Ver­kehrs­we­sen
  • ver­tiefte Kennt­nisse im Bereich des Ent­wurfs von Stra­ßen­ver­kehrs­an­la­gen außer­halb bebau­ter Gebiete und der Ver­kehrs­si­cher­heit erwar­tet
  • Kennt­nisse im Umgang mit ent­spre­chen­der fach­spe­zi­fi­scher Soft­ware, wie MS Access und ArcGIS sowie SPSS und sta­tis­ti­sche Grund­kennt­nisse erwünscht
  • sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse von Vor­teil

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät V, Institut für Land- und Seeverkehr, FG Straßenplanung und -betrieb, Prof. Dr. Richter, Sekr. TIB 3/3-3, Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin oder per E-Mail an bewerbungen@spb.tu-berlin.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht.
Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.