Blätter-Navigation

An­ge­bot 240 von 509 vom 12.06.2017, 14:49

logo

Minis­te­rium für Ver­kehr Baden-Würt­tem­berg

Baden-Würt­tem­berg soll Weg­be­rei­ter einer nach­hal­ti­gen und umwelt­ver­träg­li­chen Mobi­li­tät wer­den. Dazu gehö­ren der Erhalt und der Aus­bau des Stra­ßen­net­zes und der Ver­kehrs­in­fra­struk­tur, die För­de­rung des Öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehrs, des kom­bi­nier­ten Ver­kehrs sowie Ver­bes­se­run­gen im Rad- und Fuß­ver­kehr.

Refe­ren­tin / Refe­rent für das Refe­rat 36 "Bahn­pro­jekt Stutt­gart - Ulm, Haus­halt, Koor­di­na­tion"

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Der Auf­ga­ben­be­reich umfasst die Erar­bei­tung der ver­kehr­li­chen Grund­la­gen für die zukünf­tige Gestal­tung des Schie­nen­kno­tens Stutt­gart. Für die­ses Pro­jekt sind ins­be­son­dere fol­gende Auf­ga­ben vor­ge­se­hen:
  • Vor­be­rei­tung und Unter­stüt­zung bei stra­te­gi­schen Über­le­gun­gen
  • die Kon­zep­tion, Steue­rung, Beglei­tung und Aus­wer­tung von Unter­su­chun­gen zur Wei­ter­ent­wick­lung der zukünf­ti­gen Schie­nen­ver­kehrs­in­fra­struk­tur in der Metro­pol­re­gion Stutt­gart und angren­zen­der Berei­che
  • Aus­wer­tung und Auf­be­rei­tung von Ver­kehrs­da­ten für den Unter­su­chungs­raum
  • die Orga­ni­sa­tion und Vor­be­rei­tung von Arbeits­grup­pen und von Ent­schei­dungs­pro­zes­sen
  • Eigene Erar­bei­tung von Ent­schei­dungs­vor­la­gen für die Haus­lei­tung

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie haben ein wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium an einer Uni­ver­si­tät (Mas­ter, Magis­ter-, Staats­prü­fungs- oder Diplom­stu­di­en­gang) oder einen akkre­di­tier­ten Mas­ter­stu­di­en­gang an einer Fach­hoch­schule mit ver­kehrs­wis­sen­schaft­li­cher, ver­kehrs-/regio­nal­pla­ne­ri­scher, inge­nieur­wis­sen­schaft­li­cher oder ver­gleich­ba­rer Aus­rich­tung mit gutem Erfolg abge­schlos­sen. Beruf­li­che Erfah­run­gen in Bezug auf Ver­kehrs­pro­jekte (ins­be­son­dere im Bereich Infra­struk­tur- und Ver­kehrs­pla­nung) sind von Vor­teil.

Sie ver­fü­gen über eine schnelle Auf­fas­sungs­gabe und die Bereit­schaft, sich in neue ver­kehr­li­che Sach­ver­halte und Auf­ga­ben­stel­lun­gen ein­zu­ar­bei­ten. Selbst­stän­di­ges struk­tu­rier­tes Arbei­ten sowie ein hohes Maß an Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­keit zäh­len zu Ihren Stär­ken. Sie arbei­ten ana­ly­tisch und ergeb­nis­ori­en­tiert und erle­di­gen Ihre Auf­ga­ben ter­min­ge­recht. Erfah­run­gen im Pro­jekt­ma­nage­ment und Ver­wal­tungs­kennt­nisse sind von Vor­teil.

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten eine anspruchs­volle Tätig­keit und die Chance eigene Ideen in die Pla­nung der Schie­nen­in­fra­struk­tur für eine der wich­tigs­ten Wirt­schafts­re­gio­nen in Europa ein­zu­brin­gen. Sie arbei­ten in einem auf­ge­schlos­se­nen und dyna­mi­schen Team in ange­neh­mer Arbeits­at­mo­sphäre. Es han­delt sich um eine auf fünf Jahre befris­tete Voll­zeit­stelle. Diese ist dem höhe­ren Dienst zuge­ord­net und grund­sätz­lich teil­bar.
Die Beset­zung kann im Rah­men einer befris­te­ten Beschäf­ti­gung oder einer Abord­nung erfol­gen. Im Falle einer Neu­ein­stel­lung erfolgt die Ein­grup­pie­rung in Ent­gelt­gruppe 13 TV-L.
Wir för­dern durch viel­fäl­tige Fort- und Wei­ter­bil­dungs­mög­lich­kei­ten Ihre per­sön­li­che und beruf­li­che Ent­wick­lung. Wir unter­stüt­zen die Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern und ermu­ti­gen Frauen zu einer Bewer­bung. Die Ver­ein­bar­keit von Beruf, Fami­lie und Pflege ist uns ein wich­ti­ges Anlie­gen. Eine fle­xi­ble Arbeits­zeit­ge­stal­tung und ent­spre­chende Teil­zeit­mög­lich­kei­ten sind selbst­ver­ständ­lich. Wir unter­stüt­zen Ihre Mobi­li­tät mit dem Job­Ti­cket BW.
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei ent­spre­chen­der Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bungs­frist: 07.07.2017
Voll­stän­dige Stel­len­aus­schrei­bung fin­den Sie auf unse­rer Home­page