Blätter-Navigation

An­ge­bot 324 von 509 vom 01.07.2017, 00:00

logo

Bun­des­in­sti­tut für Risi­ko­be­wer­tung

Das Bun­des­in­sti­tut für Risi­ko­be­wer­tung (BfR) ist das natio­nale Insti­tut, das auf der Grund­lage inter­na­tio­nal aner­kann­ter wis­sen­schaft­li­cher Bewer­tungs­kri­te­rien Gut­ach­ten und Stel­lung­nah­men zu Fra­gen der Lebens­mit­tel-, Fut­ter­mit­tel- und Che­mi­ka­li­en­si­cher­heit und des gesund­heit­li­chen Ver­brau­cher­schut­zes erstellt. In die­sen Berei­chen berät es die Bun­des­re­gie­rung sowie andere Insti­tu­tio­nen und Inter­es­sen­grup­pen. Das BfR betreibt eigene For­schung zu The­men, die in engem Zusam­men­hang mit sei­nen Bewer­tungs­auf­ga­ben ste­hen. Es ist eine rechts­fä­hige Anstalt im Geschäfts­be­reich des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft (BMEL).

Bache­lor- oder Mas­ter­ar­beit

„Akti­vie­rung und/oder Inhi­bi­tion von Bio­syn­these- und Signal­trans­duk­ti­ons­we­gen durch die inte­grale Betrach­tung von unter­schied­li­chen „omics“ Daten in Zeit­rei­hen­ver­su­chen“.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Her­stel­lung von Nano­par­ti­kel­di­sper­sio­nen und Che­mi­ka­li­en­ge­mi­schen
  • Expo­si­tion der Zel­len mit Che­mi­ka­lien und / oder Nano­par­ti­kel­ge­mi­schen und anschlie­ßende Bestim­mung toxi­scher End­punkte
  • Zell­kul­tur
  • Pro­t­e­in­ge­halts­be­stim­mun­gen mit­tels Brad­ford Assay
  • Bestim­mung von Nano­par­ti­kel­auf­nahme mit­tels ICP-MS
  • Pro­teo­mics
  • Daten­aus­wer­tung und Signal­weg­ana­lyse

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Stu­dium der Bio­lo­gie, Bio­che­mie, Che­mie, Toxi­ko­lo­gie oder einer ver­gleich­ba­ren Fach­rich­tung
  • Prak­ti­sche Erfah­rung in der Zell­kul­tur und der Anwen­dung mole­ku­la­rer Metho­den sind von Vor­teil aber nicht zwin­gend erfor­der­lich
  • Gute Kennt­nisse der eng­li­schen Spra­che in Wort und Schrift erfor­der­lich
  • Gute EDV-Kennt­nisse sowie eine gewis­sen­hafte Arbeits­weise, Fle­xi­bi­li­tät und Team­fä­hig­keit wer­den vor­aus­ge­setzt

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Nähere Aus­künfte zur Mög­lich­keit der Bewer­bung ertei­len Herr Krie­gel (Tel.: 030 18412 - 4015) und Frau Ban­nu­scher (Tel.: 030 18412 - 1336).