Blätter-Navigation

An­ge­bot 26 von 520 vom 21.08.2017, 10:56

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Maschi­nen­we­sen, Insti­tut für Leicht­bau und Kunst­stoff­tech­nik

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in Pro­zes­s­ent­wick­lung
im Gebiet der ther­mo­plas­ti­schen Faser­ver­bunde

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)
Die Stelle ist ab 01.10.2017 bis 31.05.2020 (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. Wiss­ZeitVG) zu beset­zen. Sie wer­den inner­halb der Fach­gruppe Ther­mo­plast­ver­fah­ren sowohl öffent­lich geför­derte als auch indus­tri­elle For­schungs­pro­jekte im The­men­feld Pro­zess- und Struk­tur­ent­wick­lung für zukünf­tige Anwen­dun­gen in der Luft­fahrt, im Auto­mo­bil­bau und in der gene­ra­ti­ven Fer­ti­gung mit Faser­ver­stär­kung und ther­mo­plas­ti­scher Matrix bear­bei­ten. Es besteht die Gele­gen­heit zur eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion (i.d.R. Pro­mo­tion).

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Schwer­punkte Ihrer Tätig­keit lie­gen auf der Kon­zep­tion von Ver­fah­rens­ab­läu­fen, der Ent­wick­lung von Faser-Ther­mo­plast-Ver­bund-Struk­tur­bau­tei­len und Fer­ti­gungs­mit­teln, der sys­te­ma­ti­schen Bestim­mung pro­zess­tech­ni­scher Zusam­men­hänge, dem Auf­bau mul­ti­phy­si­ka­li­scher Pro­zess­mo­delle sowie der Opti­mie­rung und Qua­li­fi­zie­rung von Pro­zess­ab­läu­fen. Neben der Pro­jekt­ar­beit wer­den Sie unter ande­rem stu­den­ti­sche Arbei­ten betreuen, Lehr­ver­an­stal­tun­gen unter­stüt­zen, wiss. Publi­ka­tio­nen erstel­len und an der Erstel­lung von For­schungs­an­trä­gen mit­wir­ken.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • sehr guter wiss. HSA in Maschi­nen­bau, vor­zugs­weise mit einem Schwer­punkt in Leicht­bau/Tex­til­tech­nik/Luft- u. Raum­fahrt­tech­nik o.ä.
  • Erfah­run­gen in der Ver­ar­bei­tung und Aus­le­gung von Faser-Kunst­stoff-Ver­bun­den
  • Eigen­in­itia­tive und eine selbst­stän­dige Arbeits­weise
  • Bereit­schaft zur akti­ven Mit­ar­beit in mul­ti­dis­zi­pli­nä­ren Ent­wick­lungs­teams
  • ver­hand­lungs­si­chere Sprach­kennt­nisse in Deutsch und Eng­lisch

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen und unter Angabe des Aus­schrei­bungs­ti­tels bis zum 24.08.2017 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) bevor­zugt elek­tro­nisch als pdf-Datei an: barbara.roellig@tu-dresden.de (Ach­tung: z. Zt. kein Zugang für elek­tro­nisch signierte sowie ver­schlüs­selte elek­tro­ni­sche Doku­mente) bzw. an: TU Dres­den, Fakul­tät Maschi­nen­we­sen, Insti­tut für Leicht­bau und Kunst­stoff­tech­nik, Herrn Prof. Dr.-Ing. habil. Maik Gude, 01062 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.