Blätter-Navigation

An­ge­bot 349 von 518 vom 27.07.2017, 08:33

logo

TU Ber­lin - IWF

Unser For­schungs- und Lehr­an­ge­bot ori­en­tiert sich an Tech­no­lo­gie und Manage­ment des indus­tri­el­len Fabrik­be­triebs und umfasst sowohl die Ent­wick­lung von Pro­zess­tech­no­lo­gien und Pro­duk­ti­ons­an­la­gen als auch deren infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Model­lie­rung. In sechs Fach­ge­bie­ten arbei­ten Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler inter­dis­zi­pli­när an der "Digi­ta­len Fabrik". Unser Ziel ist es, Pro­dukt­ent­wick­lung, Fer­ti­gungs­pla­nung und Pro­duk­tion infor­ma­ti­ons­tech­nisch so abzu­bil­den und zu ver­net­zen, dass Pro­duk­tent­ste­hungs- und Lebens­zy­klen durch­gän­gig simu­liert, veri­fi­ziert und opti­miert wer­den kön­nen. Bereits 1904 gegrün­det, sind wir eine der tra­di­ti­ons­reichs­ten Ein­rich­tun­gen pro­duk­ti­ons­tech­ni­scher For­schung und Lehre in Deutsch­land. Mit gegen­wär­tig etwa 170 Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­lern bil­den wir jähr­lich etwa 200 Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten in Maschi­nen­bau und Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen aus.

Stel­len­aus­schrei­bung für eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (41h/Monat)

im Bereich Fer­ti­gungs­tech­nik - Pro­zess­tech­no­lo­gie

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Ab sofort wird eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft (m/w) mit Inter­esse an abwechs­lungs­rei­chen Auf­ga­ben im Be-reich der Fer­ti­gungs­tech­nik gesucht. Im Rah­men eines For­schungs­pro­jekts soll ein inno­va­ti­ves Werk­zeug­sys­tem für die Dreh­be­ar­bei­tung ent­wi­ckelt sowie erprobt wer­den.
Geeig­net sind Stu­die­rende einer inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­en­rich­tung.

Die Arbeits­in­halte umfas­sen:
  • Eigen­stän­dige Ver­suchs­pla­nung und -durch­füh­rung
  • Nut­zung von Werk­zeug­ma­schi­nen und Mess­mit­teln
  • Aus­wer­tung und Doku­men­ta­tion von Ergeb­nis­sen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Fol­gen­des Anfor­de­rungs­pro­fil wird benö­tigt:

  • Inge­nieur­wis­sen­schaft­li­ches Stu­dium
  • Hohe Zuver­läs­sig­keit und gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit
  • Sehr gute Deutsch- und gute Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Siche­rer Umgang mit MS Office (Word, Excel, Power­Point)
  • Inter­esse an selbst­stän­di­ger Recher­che, Ana­lyse und Aus­wer­tung
  • Kennt­nisse im Umgang mit CAD-Anwen­dun­gen, z. B. NX, Inven­tor
  • Enga­ge­ment, Team­fä­hig­keit und eigen­ver­ant­wort­li­che Arbeits­weise
  • Bereit­schaft zur Ein­ar­bei­tung in vor­han­dene Maschi­nen­tech­nik

Optio­nal ist dar­über hin­aus wün­schens­wert:

  • Grund­kennt­nisse im Bereich der Zer­span­tech­nik
  • Erste Erfah­rung im Pro­gram­mie­ren, z. B. Lab­View, Mat­lab
  • Kennt­nisse im Bereich nume­ri­scher Simu­la­tion, z. B. FEM, CFD

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bei Inter­esse sind aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bungs­un­ter­la­gen (Anschrei­ben, Lebens­lauf und Noten­spie­gel) an fol­gen­den Kon­takt zu sen­den:

Paul Meier, M. Eng.
IWF - TU Ber­lin, Pas­cal­str. 8-9, 10587 Ber­lin
2. OG Raum PTZ 222
Tel.: 030 / 314 - 23473
E-Mail: meier@iwf.tu-berlin.de