Blätter-Navigation

An­ge­bot 120 von 471 vom 14.11.2017, 00:00

logo

RWTH Aachen - Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen steht seit Jahrzehnten weltweit als Synonym für erfolgreiche und zukunftsweisende Forschung und Innovation auf dem Gebiet der Produktionstechnik.
Der Forschungsbereich Produktionssystematik von Prof. Günther Schuh beschäftigt sich insbesondere mit Fragestellungen des Produktions- und Innovationsmanagements.

Die Abteilung Produktionsmanagement entwickelt neue Lösungsansätze für die Gestaltung und Organisation einer agilen Produktion von der Netzwerkebene bis zum Shopfloor.
Thematische Schwerpunkte bilden dabei u.a. der Aufbau und die Umsetzung einer Industrie 4.0 Roadmap, die Gestaltung exzellenter Produktionsnetzwerke, die Steigerung der Effektivität und Effizienz in der Auftragsabwicklung sowie die Optimierung der Produktionsorganisation.
In allen unseren Themenfeldern forcieren wir dabei die Möglichkeiten, die sich durch die Implementierung von Industrie 4.0 Lösungen sowie der Lean Philosophie bieten und erarbeiten maßgeschneiderte Lösungen für produzierende Unternehmen. Dabei zeichnet sich unsere Vorgehensweise durch starke Methodenkompetenz und einen interaktiven Prozess der Lösungserarbeitung aus. Durch die Nutzung unserer aktuellen Forschungs- und Studienergebnisse schaffen wir einen Brückenschlag zwischen innovativen Lösungsansätzen und erprobten Methoden und Tools.

Mit der Demonstrationsfabrik Aachen (DFA) auf dem RWTH Aachen Campus steht uns eine in dieser Ausführung einzigartige integrierte Produktions-, Forschungs- und Testumgebung zur Verfügung. Die realen Anwendungsszenarien in der DFA erlauben uns eine praxisnahe Beantwortung diverser Fragestellungen, mit denen viele Unternehmen im Tagesgeschäft konfrontiert sind: Was bedeutet Industrie 4.0 für unser Unternehmen? Wie hoch ist der Nutzen einer bestimmten Technologie? Wie sieht die ideale Industrie 4.0 Roadmap für uns aus? 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Wir suchen eine(n) Mitarbeiter(in) zur Unterstützung von Foschungsaktivitäten in der Demonstrationsfabrik. Konkret geht es um folgende Inhalte:

Eigenverantwortliche Prozess- und Ressourcenplanung einer Kleinserienproduktion von elektrifizierten Fahrzeugen sowie deren Qualitätssicherung
Leitung von Planungs- und Verbesserungsprojekten in der Demonstrationsfabrik des RWTH Aachen Campus Clusters Smart Logistik
SAP Key User für Produktion, Lager und Lieferantenbeziehungen in der Demonstrationsfabrik
Mitarbeit in Forschungs- und industriellen Beratungsprojekten mit dem Themenschwerpunkt Industrie 4.0 im Produktionskontext
Erstellung von Lernspielen und Konzeption von Seminaren für Unternehmen zu den Themenschwerpunkten Produktionsmanagement, Lean Management und Industrie 4.0
Fachvorträge und internationale wissenschaftliche Veröffentlichungen
Betreuung von Lehrveranstaltungen und Abschlussarbeiten in der studentischen Lehre

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Wir erwarten von Ihnen neben einem technisch orientierten Hochschulstudium (Master oder vergleichbar), das Sie sehr gut abgeschlossen haben, ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Engagement, Eigeninitiative und persönliche Belastbarkeit. Darüber hinaus sollten Sie eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit sowie ein sicheres Auftreten besitzen. Grundvoraussetzung ist außerdem die sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet zunächst auf 2 Jahre. Eine Verlängerung um zwei bis drei Jahre ist vorgesehen.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorab­in­for­ma­tio­nen steht Ihnen
Herr Jan-Phil­ipp Prote
Tel.: +49 (0) 241 80-28210
Fax: +49 (0) 241 80-22293
E-Mail: j.prote@wzl.rwth-aachen.de

zur Ver­fü­gung.
Nut­zen Sie auch unsere Web­sei­ten zur Infor­ma­tion:
http://www.wzl.rwth-aachen.de/de/produktionsmanagement.htm

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte bis zum 12.03.2018 an

Werk­zeug­ma­schi­nen­la­bor WZL der RWTH Aachen
Lehr­stuhl für Pro­duk­ti­ons­sys­te­ma­tik
z.Hd. Jan-Phil­ipp Prote
52056 Aachen
(Bitte nach Mög­lich­keit per Mail bewer­ben.)

Gerne kön­nen Sie Ihre Bewer­bung auch per E-Mail an j.prote@wzl.rwth-aachen.de sen­den. Bitte beach­ten Sie, dass Gefähr­dun­gen der Ver­trau­lich­keit und der unbe­fugte Zugriff Drit­ter bei einer Kom­mu­ni­ka­tion per unver­schlüs­sel­ter E-Mail nicht aus­ge­schlos­sen wer­den kön­nen.