Blätter-Navigation

An­ge­bot 107 von 496 vom 06.12.2017, 15:05

logo

TH Wildau

Die Tech­ni­sche Hoch­schule Wildau ist eine der füh­ren­den aka­de­mi­schen Aus­bil­dungs­stät­ten in Bran­den­burg. Der­zeit sind ca. 4.300 Stu­die­rende imma­tri­ku­liert. Die TH Wildau ist eine Hoch­schule der kur­zen Ent­schei­dungs­wege. Lei­tung und Pro­fes­so­ren­schaft arbei­ten Hand in Hand an einer ste­ti­gen Wei­ter­ent­wick­lung. Die Aus­stat­tung für Lehre und For­schung ist vor­bild­lich. Inter­na­tio­na­li­tät ist selbst­ver­ständ­lich. Die gute Anbin­dung an die Bun­des­haupt­stadt Ber­lin garan­tiert Mobi­li­tät und Nähe zu Bran­chen­netz­wer­ken. Die reiz­volle Umge­bung lie­fert Lebens­qua­li­tät in der Seen- und Hei­de­land­schaft Bran­den­burgs.

Aka­de­mi­scher Mit­ar­bei­ter/aka­de­mi­sche Mit­ar­bei­te­rin

im Bereich
Regio­nal Fore­sight

im Rah­men des Pro­jek­tes
Inno­va­tion Hub 13 – fast track to trans­fer,
im Pro­gramm Inno­va­tive Hoch­schule
(Ent­gelt­gruppe E 13 TV-L Bran­den­bur­ger Hoch­schu­len)
100 % der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Bei unse­rem Pro­jekt „Inno­va­tion Hub 13 – fast track to trans­fer“ geht es um die Wei­ter­ent­wick­lung der Trans­fer­struk­tu­ren sowie die Ent­wick­lung neuer Trans­fer­in­stru­mente für die Hoch­schu­len und die Region. Mit dem Pro­jekt war die Tech­ni­sche Hoch­schule zusam­men mit der Bran­den­bur­gi­schen Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Cott­bus – Senf­ten­berg in dem Wett­be­werb Inno­va­tive Hoch­schule des BMBF erfolg­reich.

Im Rah­men des Teil­pro­jek­tes „Regio­nal Fore­sight“ arbei­ten Sie an der Kon­zi­pie­rung und agi­len Pro­fi­lie­rung eines regio­na­len Fore­sight­sys­tems.
Sie sind ein­ge­bun­den in das Pro­jekt­team Inno­va­tion Hub 13 und arbei­ten gemein­sam an der stra­te­gi­schen Ent­wick­lung des Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fers in der Region. In die­sem Teil­pro­jekt arbei­ten Sie unter der wis­sen­schaft­li­chen Lei­tung von Prof. Dr. Dana Mietz­ner, For­schungs­gruppe für Inno­va­tions- und Regio­nal­for­schung der TH Wildau.

Ihre Auf­ga­ben:
  • Wis­sen­schaft­li­che Ana­ly­sen zu Zukunfts­the­men und Ansät­zen inno­va­ti­ver Regio­nal­ent­wick­lung
  • Kom­mu­ni­ka­tion und Koope­ra­tion mit regio­na­len Part­nern aus der Wis­sen­schaft, Wirt­schaft, Poli­tik, Ver­wal­tung und Zivil­ge­sell­schaft
  • Kon­zi­pie­rung und Bear­bei­tung kon­kre­ter Fore­sight­pro­zesse mit und für regio­nale Akteure
  • Pla­nung, Orga­ni­sa­tion und Mode­ra­tion von Work­shops mit regio­na­len Akteu­ren
  • Auf­be­rei­tung und Visua­li­sie­rung von Fore­sigh­t­er­geb­nis­sen für unter­schied­li­che Akteurs­grup­pen
  • Pro­jekt­ma­nage­ment
  • Kon­ti­nu­ier­li­che Publi­ka­ti­ons­tä­tig­keit und Teil­nahme an inter­na­tio­na­len Kon­fe­ren­zen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes Stu­dium an einer Uni­ver­si­tät oder Fach­hoch­schule (Mas­ter oder Äqui­va­lent), vor­zugs­weise in den Wirt­schafts- oder Sozi­al­wis­sen­schaf­ten
  • Erfah­run­gen mit Fore­sight­pro­zes­sen (Zukunfts­for­schung) und Metho­den der stra­te­gi­schen Vor­aus­schau (z. B. Sze­na­rio­ana­ly­sen, Del­phi-Befra­gun­gen, Road­maps, Sto­ry­tel­ling, Krea­tiv­me­tho­den, Design Thin­king)
  • Erfah­run­gen in den Berei­chen Inno­va­ti­ons­ma­nage­ment, Wis­sens- und Tech­no­lo­gie­trans­fer, sowie sys­te­ma­ti­scher Tech­no­lo­gie­be­wer­tung
  • Sichere MS Office Kennt­nisse und Kennt­nisse im Umgang mit Lite­ra­tur­ver­wal­tungs­soft­ware
  • Kennt­nisse in Word­Press
  • Aus­ge­prägte Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Mode­ra­ti­ons­fä­hig­kei­ten
  • Krea­ti­ves Den­ken und hohes Abs­trak­ti­ons­ver­mö­gen
  • Aus­ge­prägte Team­fä­hig­keit, Kon­takt­freu­dig­keit und soziale Kom­pe­ten­zen
  • Von Vor­teil sind Kennt­nisse hoch­schul­in­ter­ner Struk­tu­ren sowie des regio­na­len Umfel­des der Hoch­schule

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten Ihnen:
  • Einen befris­te­ten Arbeits­ver­trag (Voll­zeit) mit einer Lauf­zeit von maxi­mal fünf Jah­ren
  • Eine Ver­gü­tung in der Ent­gelt­gruppe 13 TV-L
  • Eine abwechs­lungs­rei­che und anspruchs­volle Tätig­keit an der Schnitt­stelle von Wis­sen­schaft/Hoch­schule und Gesell­schaft mit aus­ge­präg­ten Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten
  • Ein moder­nes und dyna­mi­sches Arbeits- und Hoch­schul­um­feld mit fla­chen Hier­ar­chien
  • Bei ent­spre­chen­der Eig­nung wird eine koope­ra­tive Pro­mo­tion aus­drück­lich unter­stützt

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bungs­kos­ten (inkl. Fahrt- und Rei­se­kos­ten) kön­nen nicht über­nom­men wer­den. Bewer­bungs­un­ter­la­gen in nicht-elek­tro­ni­scher Form wer­den nur zurück­ge­sandt, wenn der Bewer­bung ein aus­rei­chend fran­kier­ter Rück­um­schlag bei­liegt.