Blätter-Navigation

An­ge­bot 94 von 551 vom 13.02.2018, 10:29

logo

Fraun­ho­fer Insti­tut für Pho­to­ni­sche Mikro­sys­teme

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Pho­to­ni­sche Mikro­sys­teme ist eines von 67 Insti­tu­ten der Fraun­ho­fer-Gesell­schaft, einer der füh­ren­den Orga­ni­sa­tio­nen für ange­wandte For­schung in Europa.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft für den Bereich meso­sko­pi­sche Akto­ren (IPMS-2018-21)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Geschäfts­feld MAS (Mono­li­thisch inte­grierte Aktor- und Sen­sor­sys­teme) fokus­siert sich inhalt­lich auf die Ent­wick­lung CMOS-kom­pa­ti­bler Her­stel­lungs­pro­zesse, die Simu­la­tion und die Cha­rak­te­ri­sie­rung neu­ar­ti­ger meso­sko­pi­scher Akto­ren für MEMS-basierte Sys­teme. An der Bran­den­bur­gi­schen Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg wird daran gear­bei­tet, mit­hilfe die­ser Akto­ren mikrof­lui­di­sche Bau­ele­mente zu rea­li­sie­ren.

Ihre Auf­ga­ben umfas­sen:

  • Assis­tenz beim Auf­bau einer mikrof­lui­di­schen Mess­bank
  • Vor­be­rei­tung und Durch­füh­rung von Arbei­ten im Labor zur Cha­rak­te­ri­sie­rung von mikrof­lui­di­schen MEMS-Bau­ele­men­ten (bspw. Licht­mi­kro­skop, elek­tri­sche Tests, flui­di­sche Mes­sun­gen)
  • Aus­wer­tung und Ein­pfle­gen der Ergeb­nisse
  • Durch­füh­rung von Bestel­lun­gen und Waren­ein­gangs­prü­fung
  • Ver­schie­dene wei­tere Hilfs­ar­bei­ten (bspw. Lite­ra­tur­re­cher­che)

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie absol­vie­ren ein Stu­dium im Bereich Phy­sik, Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten, Mecha­tro­nik, Mikro­sys­tem­tech­nik, Elek­tro­tech­nik, Maschi­nen­bau oder ver­gleich­ba­rer Stu­di­en­gänge. Vor­aus­ge­setzt wird eine selbst­stän­dige Arbeits­weise, Fle­xi­bi­li­tät und Zuver­läs­sig­keit sowie ein siche­rer Umgang mit der deut­schen und der eng­li­schen Spra­che. Erfah­run­gen mit MS Office und Auto­desk Inven­tor sind wün­schens­wert.

Sie begeis­tern sich für Mikro­elek­tro­nik und wol­len mikrof­lui­di­sche Bau­ele­mente erfor­schen? Dann soll­ten wir uns schnells­tens ken­nen­ler­nen!

Un­ser An­ge­bot:

Das Fraun­ho­fer IPMS forscht und ent­wi­ckelt in her­vor­ra­gen­der For­schungs­in­fra­struk­tur und auf Spit­zen­ni­veau. Dadurch gewin­nen Sie wert­volle Ein­bli­cke in die Metho­den und Vor­ge­hens­wei­sen moder­ner For­schung. Sie erwar­tet ein kom­pe­ten­tes Team aus Wis­sen­schaft und Inge­nieur­we­sen. Zudem bie­ten wir Ihnen Anknüp­fungs­punkte im Rah­men Ihres Stu­di­ums. Ob Abschluss­ar­beit oder der Beginn Ihrer Inge­nieur­kar­riere am IPMS. Wir unter­stüt­zen Sie dabei!

Bitte sen­den Sie uns Ihre voll­stän­di­gen und aus­sa­ge­kräf­ti­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen aus­schließ­lich online über den unten ste­hen­den Link. Wir freuen uns auf Ihre Bewer­bung!

Die Ver­gü­tung rich­tet sich nach der Gesamt­be­triebs­ver­ein­ba­rung zur Beschäf­ti­gung der Hilfs­kräfte.
Die Stelle ist zunächst auf 3 Monate befris­tet. Eine län­gere Zusam­men­ar­beit wird ange­strebt.
Die durch­schnitt­li­che monat­li­che Arbeits­zeit beträgt 40 Stun­den. Die Ver­tei­lung der Arbeits­zeit ist fle­xi­bel zu gestal­ten.
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf die beruf­li­che Gleich­stel­lung von Frauen und Män­nern.

Fraun­ho­fer ist die größte Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in Europa. Unsere For­schungs­fel­der rich­ten sich nach den Bedürf­nis­sen der Men­schen: Gesund­heit, Sicher­heit, Kom­mu­ni­ka­tion, Mobi­li­tät, Ener­gie und Umwelt. Wir sind krea­tiv, wir gestal­ten Tech­nik, wir ent­wer­fen Pro­dukte, wir ver­bes­sern Ver­fah­ren, wir eröff­nen neue Wege.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Infor­ma­tio­nen zur Pro­fes­sur Mikro- und Nano­sys­teme an der Bran­den­bur­gi­schen Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg fin­den Sie im Inter­net unter:

https://www.b-tu.de/fg-mikro-nanosysteme/

Informationen über das Insti­tut fin­den Sie im Inter­net unter:

http://www.ipms.fraunhofer.de