Blätter-Navigation

An­ge­bot 70 von 551 vom 14.02.2018, 12:09

logo

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver - Insti­tut für Fer­ti­gungs­tech­nik und Werk­zeug­ma­schi­nen (IFW)

Am Insti­tut für Fer­ti­gungs­tech­nik und Werk­zeug­ma­schi­nen (IFW) ist für den Son­der­for­schungs­be­reich 871 eine Stelle als Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin/Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter mit der Fach­rich­tung Fer­ti­gungs­au­to­ma­ti­sie­rung (EntgGr. 14 TV-L, 100 %) zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt neu zu beset­zen. Die Stelle ist bis zum 31.12.2021 befris­tet. Der Stel­len­um­fang ent­spricht 100 % der tarif­li­chen Arbeits­zeit.

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­beit mit der Fach­rich­tung Fer­ti­gungs­au­to­ma­ti­sie­rung am Insti­tut für Fer­ti­gungs­tech­nik und Werk­zeug­ma­schi­nen (IFW)

(EntgGr. 14 TV-L, 100 %)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Im Son­der­for­schungs­be­reich (SFB) 871 - Rege­ne­ra­tion kom­ple­xer Inves­ti­ti­ons­gü­ter wer­den am Anwen­dungs­bei­spiel Flug­trieb­werk wis­sen­schaft­li­che Grund­la­gen erforscht, um War­tung und Instand­hal­tung kom­ple­xer Inves­ti­ti­ons­gü­ter zukünf­tig effi­zi­en­ter zu gestal­ten und Res­sour­cen ein­zu­spa­ren. In der gerade bewil­lig­ten drit­ten För­der­pe­ri­ode (01/2018 - 12/2021) steht die Erfor­schung der kom­ple­xen Wech­sel­wir­kun­gen der rege­ne­rier­ten Bau­teile im Gesamt­sys­tem Trieb­werk sowie die kun­den­in­di­vi­du­elle Gestal­tung und opti­male Steue­rung der Rege­ne­ra­ti­ons­pro­zesse im Mit­tel­punkt.

Zu den Auf­ga­ben gehö­ren:
  • Pro­to­ty­pi­sche Umset­zung der vir­tu­el­len Pro­zes­s­ebene für regel­ba­sierte Ent­schei­dun­gen basie­rend auf Pro­duk­ti­ons­pro­zess- und Funk­ti­ons­si­mu­la­tio­nen (z.B. FEM- und CFD-Simu­la­tio­nen) in Zusam­men­ar­beit mit rele­van­ten Teil­pro­jek­ten des SFB 871
  • Auf­bau von pro­to­ty­pi­schen Pro­zess­zel­len sowie des zen­tra­len Leit­stands zur Steue­rung des Repa­ra­tur­pro­zes­ses
  • Auto­ma­ti­sie­ren des Bau­teil- und Daten­flus­ses
  • Abstim­men und Koor­di­nie­ren der Schnitt­stel­len mit den ande­ren Teil­pro­jek­ten
  • Erfor­schen der Wech­sel­wir­kun­gen zwi­schen den Pro­zess­zel­len und -ebe­nen

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Pro­mo­tion) im Bereich Maschi­nen­bau, Mecha­tro­nik oder ver­gleich­bar
  • Vor­wis­sen in den Berei­chen Mess­tech­nik, Fer­ti­gungs­tech­nik und/oder Werk­stoff­kunde wün­schens­wert
  • Inter­esse an inter­dis­zi­pli­nä­rem Arbei­ten
  • Selb­stän­dige, struk­tu­rierte und lösungs­ori­en­tierte Arbeits­weise
  • Team­fä­hig­keit
  • Aus­ge­zeich­nete kom­mu­ni­ka­tive Fähig­kei­ten
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse wer­den erwar­tet

Der Arbeits­platz ist für eine Beset­zung mit Teil­zeit­kräf­ten geeig­net, sofern die­ser dadurch ins­ge­samt in vol­lem Umfang abge­deckt wer­den kann.

Un­ser An­ge­bot:

Der Arbeits­platz ist für eine Beset­zung mit Teil­zeit­kräf­ten geeig­net, sofern die­ser dadurch ins­ge­samt in vol­lem Umfang abge­deckt wer­den kann.

Die Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver will die beruf­li­che Gleich­be­rech­ti­gung von Frauen und Män­nern beson­ders för­dern und for­dert des­halb qua­li­fi­zierte Frauen nach­drück­lich auf, sich zu bewer­ben.

Schwer­be­hin­derte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Qua­li­fi­ka­tion bevor­zugt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung mit den übli­chen Unter­la­gen (inklu­sive Zeug­nis der all­ge­mei­nen Hoch­schul­reife) bis zum 15.03.2018 an:

Gott­fried Wil­helm Leib­niz Uni­ver­si­tät Han­no­ver
Insti­tut für Fer­ti­gungs­tech­nik und Werk­zeug­ma­schi­nen (IFW)
Herrn Prof. Dr.-Ing. B. Den­kena
An der Uni­ver­si­tät 2
30823 Garb­sen

Für Aus­künfte ste­hen Ihnen Herr Prof. Dr.-Ing. Berend Den­kena
(E-Mail: denkena@ifw.uni-hannover.de, Tel.: 0511 762-2553) gerne zur Ver­fü­gung.