Blätter-Navigation

An­ge­bot 224 von 525 vom 11.04.2018, 16:09

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät IV - Insti­tut für Ener­gie- und Auto­ma­ti­sie­rungs­tech­nik / FG Rege­lungs­sys­teme

Wiss. Mit­ar­bei­ter/in - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter dem Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung - Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Erfor­schung der tech­nik­so­zio­lo­gi­schen Aspekte der Mensch-Tech­nik-Inter­ak­tion im gesell­schaft­li­chen Wan­del
  • Kon­zep­tion, Imple­men­tie­rung und Durch­füh­rung von sozio­lo­gi­schen Expe­ri­men­ten mit Robo­tern
  • dis­zi­pli­nen­über­grei­fende Zusam­men­ar­beit an gemein­sa­men Pro­to­ty­pen
  • Kom­mu­ni­ka­tion der Pro­jekt­er­geb­nisse und gesell­schaft­lich rele­van­ter The­men im Rah­men von offe­nen Tagen und online

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in einer geeig­ne­ten Fach­rich­tung
  • gute Kennt­nisse der Tech­nik­so­zio­lo­gie sind zwin­gend not­wen­dig
  • es wird erwar­tet, dass der/die Bewer­ber/in Grund­kennt­nisse in der Pro­gram­mie­rung und Steue­rung von Robo­tern mit­bringt
  • Fähig­keit zur kom­pe­ten­ten Prä­sen­ta­tion der For­schungs­in­halte sowohl auf Fach­ta­gun­gen als auch in der Öffent­lich­keits­kom­mu­ni­ka­tion
erwünscht:
  • Kennt­nisse im Umgang mit Web-Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mit­teln
  • fach­li­che Kennt­nis in der Arbeit mit der Robo­ter­platt­form Pep­per
  • prak­ti­sche Kennt­nisse in der sozio­lo­gi­schen Ana­lyse kör­per­li­cher und hap­ti­scher Hand­lun­gen
  • gute Eng­lisch­kennt­nisse

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät IV, Institut für Energie- und Automatisierungstechnik, FG Regelungssysteme, Prof. Dr. Raisch, Sekr. EN 11, Einsteinufer 17, 10587 Berlin oder per E-Mail an raphael.deimel@tu-berlin.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht.
Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt Ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.