Blätter-Navigation

An­ge­bot 169 von 444 vom 15.05.2018, 14:01

logo

Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg - Bereich des Infor­ma­ti­ons-, Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Medi­en­zen­trum (IKMZ) in der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek (UB) in Cott­bus

Im Her­zen der Lau­sitz ver­bin­det die BTU her­aus­ra­gende inter­na­tio­nale For­schung mit zukunfts­ori­en­tier­ter Lehre. Sie leis­tet mit Wis­sens-, Tech­no­lo­gie­trans­fer und Wei­ter­bil­dung einen wich­ti­gen Bei­trag für Gesell­schaft, Kul­tur und Wirt­schaft. Als Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät bie­tet die BTU ein bun­des­weit ein­zig­ar­ti­ges Lehr­kon­zept: Bei uns kön­nen Stu­di­en­gänge uni­ver­si­tär, fach­hoch­schu­lisch und dual stu­diert wer­den.

Lei­ter/in der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek
unbe­fris­tet, Voll­zeit, E 15 TV-L / A 15 Bbg­BesO
Kenn­zif­fer: 29/18

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek ist als zen­trale Dienst­leis­tungs­ein­rich­tung zustän­dig für die wis­sen­schaft­li­che Lite­ra­tur- und Infor­ma­ti­ons­ver­sor­gung der sechs Fakul­tä­ten der Uni­ver­si­tät. Sie ist ein ein­schich­ti­ges Biblio­theks­sys­tem – räum­lich geglie­dert in die UB am Zen­tral­cam­pus (im mehr­fach prä­mier­ten IKMZ-Gebäude) sowie die Stand­ort­bi­blio­the­ken in Cott­bus-Sach­sen­dorf und in Senf­ten­berg. Im Rah­men der aus­ge­schrie­be­nen Posi­tion über­neh­men Sie die Lei­tung der Uni­ver­si­täts­bi­blio­thek mit etwa 55 Mit­ar­bei­ten­den und gestal­ten ihre Ent­wick­lung als zeit­ge­mäße und zukunfts­fä­hige Ein­rich­tung.

Auf­ga­ben:
Stra­te­gi­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Lei­tung inklu­sive Bud­get­ver­ant­wor­tung, Per­so­nal­ma­nage­ment und Per­so­nal­ent­wick­lung, ins­be­son­dere:
  • stra­te­gi­sche und kon­zep­tio­nelle Wei­ter­ent­wick­lung der Biblio­thek und ihrer Dienst­leis­tun­gen im Sinne einer inno­va­ti­ven und nut­zer­ori­en­tier­ten Ein­rich­tung unter Berück­sich­ti­gung der stra­te­gi­schen Ziele der Hoch­schul­lei­tung sowie tech­no­lo­gi­scher Ent­wick­lun­gen,
  • Koor­di­nie­rung der inter­nen und hoch­schul­über­grei­fen­den Zusam­men­ar­beit,
  • Wei­ter­ent­wick­lung bestehen­der und Auf­bau neuer Koope­ra­tio­nen und Netz­werke,
  • Kon­zep­tion und Rea­li­sie­rung von Pro­jek­ten und neuen Dienst­leis­tungs­an­ge­bo­ten zur Unter­stüt­zung von For­schung und Lehre,
  • Ver­tre­tung und Mit­wir­kung in regio­na­len und natio­na­len biblio­the­ka­ri­schen Gre­mien und Pro­jek­ten,
  • Lei­tung der Abtei­lung Medi­en­zu­gang

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Zwin­gend erfor­der­lich
Als Tarif­be­schäf­tigte bzw. Tarif­be­schäf­tig­ter ver­fü­gen Sie über ein abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter/uni­ver­si­tä­res Diplom) sowie über eine post­gra­duale Qua­li­fi­ka­tion im Bereich der Biblio­theks- und Infor­ma­ti­ons­wis­sen­schaft.

Als Beam­tin bzw. Beam­ter ver­fü­gen Sie über die Lauf­bahn­be­fä­hi­gung für den höhe­ren Dienst an wis­sen­schaft­li­chen Biblio­the­ken auf Basis eines abge­schlos­se­nen wis­sen­schaft­li­chen Hoch­schul­stu­di­ums (Mas­ter/uni­ver­si­tä­res Diplom).
Hin­weis: Eine Ver­be­am­tung auf die­ser Stelle ist nicht vor­ge­se­hen, sodass sich diese Vor­aus­set­zung aus­schließ­lich an bereits ver­be­am­tete Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber rich­tet.

Wei­tere Vor­aus­set­zun­gen
Per­sön­lich zeich­nen Sie sich durch ein sehr hohes Maß an Manage­ment- und Füh­rungs­kom­pe­tenz aus und kön­nen auf­grund Ihrer aus­ge­präg­ten Argu­men­ta­ti­ons­fä­hig­keit Ver­hand­lun­gen ziel­ge­rich­tet füh­ren und die Inter­es­sen des Bereichs ver­tre­ten. Dar­über hin­aus brin­gen Sie ein über­durch­schnitt­li­ches ana­ly­ti­sches und kon­zep­tio­nel­les Denk­ver­mö­gen sowie eine struk­tu­rierte Arbeits­weise mit. Hohe Pro­blem­lö­sungs­kom­pe­tenz sowie Koope­ra­ti­ons­be­reit­schaft zeich­nen Ihre Arbeits­weise aus und ermög­li­chen es Ihnen, erfolg­reich Teams zu füh­ren als auch in die­sen zu par­ti­zi­pie­ren.

Fach­lich soll­ten Sie über fol­gende Kennt­nisse / Erfah­run­gen ver­fü­gen:
  • Mehr­jäh­rige Erfah­rung als Füh­rungs­kraft, mög­lichst in wis­sen­schaft­li­chen Biblio­the­ken
  • Pra­xis­ge­reifte Erfah­rung in der Durch­füh­rung von Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen
  • Kom­pe­tenz im Bereich der Ent­wick­lung IT-gestütz­ter und wei­te­rer inno­va­ti­ver (biblio­the­ka­ri­scher) Dienst­leis­tun­gen
  • Fun­dierte Kennt­nisse der gegen­wär­ti­gen Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gien im Biblio­theks­we­sen sowie deren aktu­elle Ent­wick­lungs­ten­den­zen

Wün­schens­wert sind dar­über hin­aus fol­gende Kennt­nisse / Erfah­run­gen:
  • Kennt­nisse der ein­schlä­gi­gen recht­li­chen Grund­la­gen
  • Metho­disch fach­li­che und wis­sen­schaft­li­che biblio­the­ka­ri­sche Fach­kom­pe­tenz

Um die Tätig­keit aus­üben zu kön­nen, wer­den sehr gute Kennt­nisse der eng­li­schen Spra­che (in Wort und Schrift) benö­tigt und vor­aus­ge­setzt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bun­gen unter Angabe der Kenn­zif­fer sowie einen aus­rei­chend fran­kier­ten Rück­um­schlag rich­ten Sie bitte bis zum 11.06.2018 an die Lei­te­rin des IKMZ, Frau Dr. Bör­ner,

Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät
Cott­bus–Senf­ten­berg
Platz der Deut­schen Ein­heit 2
03044 Cott­bus

Ihre digi­tale Bewer­bung kön­nen Sie in einem PDF-Doku­ment an fol­gende Adresse sen­den:
E-Mail: leitung-ikmz@b-tu.de