Blätter-Navigation

An­ge­bot 44 von 437 vom 16.05.2018, 12:33

logo

TH Wildau

Die Tech­ni­sche Hoch­schule Wildau ist eine der füh­ren­den aka­de­mi­schen Aus­bil­dungs­stät­ten in Bran­den­burg. Mit der­zeit sind ca. 3.700 Stu­die­ren­den, 80 Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren sowie 350 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern zeich­net sie sich durch kurze Ent­schei­dungs­wege und eine enge Zusam­men­ar­beit zwi­schen Prä­si­dium, Fach­be­rei­chen und Ver­wal­tung aus. Zu unse­ren Stär­ken gehö­ren die ange­wandte For­schung, die her­vor­ra­gende räum­li­che und tech­ni­sche Aus­stat­tung sowie die För­de­rung koope­ra­ti­ver Lern- und Arbeits­um­ge­bun­gen. Unser Den­ken und Han­deln sind durch eine welt­of­fene Grund­hal­tung geprägt. Eine gute Anbin­dung an die Bun­des­haupt­stadt Ber­lin garan­tiert Mobi­li­tät und Nähe zu Bran­chen­netz­wer­ken. Die reiz­volle Umge­bung lie­fert Lebens­qua­li­tät in der Seen- und Hei­de­land­schaft Bran­den­burgs.

Paten­tin­ge­nieu­rin / Paten­tin­ge­nieur
für den Bereich „Natur­wis­sen­schaft und Infor­ma­tik“
Kenn­zif­fer: 2018_11_115_PI

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Mit­wir­kung beim Auf­bau bzw. Unter­hal­tung eines Patent­mo­ni­to­ring­sys­tems
  • Auf­ar­bei­tung und Bereit­stel­lung von ver­füg­ba­ren tech­nisch-natur­wis­sen­schaft­li­chen Patent­an­mel­dun­gen
  • Ana­lyse von Lücken im Patent­port­fo­lio
  • Koor­di­nie­rung der Anmel­dung eige­ner Erfin­dun­gen
  • Her­stel­lung von Kon­tak­ten zwi­schen Patent­an­wäl­ten und Ent­wick­lern, Füh­rung des not­wen­di­gen Schrift­ver­kehrs
  • Ver­ant­wort­lich für die Siche­rung der Exklu­si­vi­tät patent­ge­schütz­ter Inno­va­tio­nen und Pro­dukte

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter) des Paten­tin­ge­nieur­we­sens bzw. der Inge­nieur­wis­sen­schaf­ten ein­schließ­lich geeig­ne­ter Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion zum Paten­tin­ge­nieur
  • Kennt­nisse auf den Rechts­ge­bie­ten: Deut­schen Patent- und Gebrauchs­mus­ter­rechts, Euro­päi­sches und Inter­na­tio­na­les Recht auf dem Gebiet des Pat­ent­we­sens (EPÜ,PCT), Arbeit­neh­mer­er­fin­dungs­recht sowie Mar­ken- und Desi­gn­recht
  • Erfah­run­gen im Umgang mit Erfin­der­mel­dun­gen sowie in der Ver­wer­tung geis­ti­gen Eigen­tums
  • Sichere Anwen­dung von fach­be­zo­ge­nen Soft­ware­sys­te­men
  • Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Team­fä­hig­keit, Orga­ni­sa­ti­ons­ge­schick, ana­ly­ti­sches Den­ken, Eigen­in­itia­tive, Selbst­stän­dig­keit, Ver­hand­lungs­ge­schick und Bereit­schaft sich in fremde The­men­ge­biete ein­zu­ar­bei­ten

Un­ser An­ge­bot:

Die Stelle ist in Teil­zeit mit 50 v.H. (20 Wochen­stun­den) auf unbe­stimmte Zeit zu beset­zen. Die Ver­gü­tung erfolgt bis zur Ent­gelt­gruppe E13 TV-Län­der je nach Qua­li­fi­ka­tion.

Die Tech­ni­sche Hoch­schule Wildau strebt eine Erhö­hung des Anteils von Frauen an und for­dert ent­spre­chende qua­li­fi­zierte Frauen zur Bewer­bung auf. Bewer­bun­gen von Schwer­be­hin­der­ten wer­den bei glei­cher Eig­nung und Befä­hi­gung bevor­zugt berück­sich­tigt. Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber mit Kin­dern sind will­kom­men – die Tech­ni­sche Hoch­schule Wildau ist als fami­li­en­ge­rechte Hoch­schule zer­ti­fi­ziert.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bungs­kos­ten (inkl. Fahrt- und Rei­se­kos­ten) kön­nen nicht über­nom­men wer­den. Bewer­bungs­un­ter­la­gen in nicht-elek­tro­ni­scher Form wer­den nur zurück­ge­sandt, wenn der Bewer­bung ein aus­rei­chend fran­kier­ter Rück­um­schlag bei­liegt.