Blätter-Navigation

An­ge­bot 232 von 570 vom 07.08.2018, 00:00

logo

RWTH Aachen - Aachener Zentrum für integrativen Leichtbau (AZL)

Das Insti­tut befasst sich mit viel­fäl­ti­gen For­schungs- und Ent­wick­lungs­ar­bei­ten auf den Gebie­ten Faser­ver­bund­tech­nik (FVK), Leicht­bau-Pro­duk­ti­ons­tech­nik/ -Pro­zess­tech­no­lo­gie/ -Pro­duk­ti­ons­qua­li­tät mit beson­de­rem Schwer­punkt der Com­po­site-basier­ten Mul­ti­ma­te­ri­al­sys­teme sowie der Ent­wick­lung, Umset­zung und Opti­mie­rung von groß­se­ri­en­taug­li­chen Pro­duk­ti­ons­ver­fah­ren zu deren Her­stel­lung. Hierzu ent­wi­ckeln wir in enger Zusam­men­ar­beit mit der Indus­trie sowohl die Pro­zess­tech­no­lo­gie als auch die Anla­gen­tech­nik wei­ter. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Zu Ihren Aufgaben als Doktorandin / Doktorand sowie als Projektleiterin / Projektleiter gehören die Weiterentwicklung der Fertigungsverfahren sowie der zugehörigen Maschinentechnik. Zudem unterstützen Sie als FVK-Experte unsere Industriepartner, z. B. Anlagenentwickler hinsichtlich der Qualifikation, Entwicklung und der Aufbau von innovativen Sondermaschinen, Fertigungseinrichtungen und Produktionssystemen für die automatisierte Produktion von Faserverbundkunststoffen, insbesondere für die Automobilindustrie sowie Luft- und Raumfahrt. Neben den abwechslungsreichen Aufgaben in einem kreativen und engagierten Arbeitsumfeld besteht die Möglichkeit zur Promotion.  

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Maschinenbau mit den Schwerpunkten Kunststofftechnik, Faserverbundtechnik, Produktionstechnik oder Konstruktionstechnik und sind bereit, praxisnahe Forschungsprojekte engagiert und eigenverantwortlich im Team durchzuführen. Zudem sind Sie in der Lage, sich in aktuelle Projekte sowie in neue Aufgabenstellungen einzuarbeiten sowie Ihre eigenen Forschungsperspektiven zu entwickeln und in Forschungs- und Industrieprojekten umzusetzen. Grundvoraussetzung ist außerdem die sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet zunächst auf 2 Jahre. Eine Weiterbeschäftigung auf insgesamt 5 Jahre wird angestrebt.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Dr.-Ing. Michael Emonts
Tel.: +49 (0) 2418024500
E-Mail: michael.emonts@azl.rwth-aachen.de

zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.12.2018 an
AZL - Aachener Zentrum für integrativen Leichtbau
der RWTH Aachen
Dr.-Ing. Michael Emonts
Campus Boulevard 30
52074 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an michael.emonts@azl.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.