Blätter-Navigation

An­ge­bot 222 von 560 vom 10.10.2018, 11:20

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Zen­trum Tech­nik und Gesell­schaft

Wiss. Mit­ar­bei­ter/in - 65 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Ziel des Pro­jekts besteht darin, Funk­tio­nen von und Wech­sel­wir­kun­gen zwi­schen Publi­ka­ti­ons­ty­pen in den Geis­tes- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten (GSW) zu iden­ti­fi­zie­ren. Diese Dis­zi­pli­nen sind für die Biblio­me­trie noch immer kaum zugäng­lich. Zusätz­lich zu den bereits dis­ku­tier­ten Ursa­chen dafür steht die bis­lang unbe­ant­wor­tete Frage, ob Publi­ka­tio­nen und Zitie­run­gen in den GSW andere Funk­tio­nen haben als in den Natur­wis­sen­schaf­ten. Das Pro­jekt trägt zur Beant­wor­tung die­ser Frage bei, indem es Lite­ra­tur­kor­pora geis­tes- und sozi­al­wis­sen­schaft­li­cher Fach­ge­biete kon­stru­iert und die Funk­tio­nen ver­schie­de­ner Publi­ka­ti­ons­ty­pen im For­schungs- und Publi­ka­ti­ons­pro­zess der Gebiete auf­klärt. Das Pro­jekt wird Metho­den der sozia­len Netz­werkana­lyse, quan­ti­ta­tive und qua­li­ta­tive Inhalts­ana­ly­sen sowie Inter­views nut­zen. Wei­tere Aus­künfte zum Pro­jekt kön­nen bei Jochen Glä­ser (Jochen.Glaser@ztg.tu-berlin.de) ein­ge­holt wer­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes sozi­al­wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom, Mas­ter oder Äqui­va­lent)
  • sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse
  • sehr gute Deutsch­kennt­nisse
  • hohes Maß an Selb­stän­dig­keit und Enga­ge­ment bei der Orga­ni­sa­tion und Durch­füh­rung empi­ri­scher Unter­su­chun­gen

Das Pro­jekt ver­bin­det Wis­sen und Metho­den aus den Gebie­ten Wis­sen­schafts­so­zio­lo­gie, Biblio­me­trie und sozia­ler Netz­werkana­lyse. Die Bereit­schaft und die Fähig­keit, sich in diese Gebiete ein­zu­ar­bei­ten, sind erfor­der­lich.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen vor­zugs­weise per E-Mail an Jochen.Glaser@ztg.tu-berlin.de oder schrift­lich an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Zen­trum Tech­nik und Gesell­schaft, Prof. Dr. Glä­ser, Sekr. HBS 1, Har­den­berg­straße 16-18, 10623 Ber­lin.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht.
Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt Ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.