Blätter-Navigation

An­ge­bot 105 von 600 vom 15.04.2019, 15:48

logo

Insti­tut für Ange­wandte Trai­nings­wis­sen­schaft

Das Insti­tut für Ange­wandte Trai­nings­wis­sen­schaft (IAT) in Leip­zig ist das zen­trale For­schungs­in­sti­tut des deut­schen Spit­zen- und Nach­wuchs­leis­tungs­sports. Im Mit­tel­punkt steht die ath­le­ten­nahe, sport­art­spe­zi­fi­sche und pro­zess­be­glei­tende Trai­nings- und Wett­kampf­for­schung. Mehr als 1.000 Sport­le­rin­nen und Sport­ler wer­den jähr­lich durch die anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung der Leip­zi­ger Wis­sen­schaft­ler auf dem Weg zur Welt­spitze unter­stützt.

Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter (w/m/d) Sport­in­for­ma­tik und Sport­tech­no­lo­gie

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Als Mit­ar­bei­ter des inter­dis­zi­pli­nä­ren und alle Sport­ar­ten über­grei­fen­den Fach­be­reichs MINT sind Sie voll­um­fäng­lich in die pro­zess­be­glei­tende Trai­nings- und Wett­kampf­for­schung sowie die Ent­wick­lung von sen­sor­ba­sier­ten Mess-, Ana­lyse- und Feed­back­sys­te­men am IAT ein­ge­bun­den. Sie kon­zi­pie­ren und ent­wi­ckeln inno­va­tive Ver­fah­ren, Mess­sys­teme und Anwen­dun­gen zur Erfas­sung und Ana­lyse spe­zi­fi­scher bewe­gungs­na­her Daten mit dem Ziel der Cha­rak­te­ri­sie­rung ent­schei­den­der Para­me­ter der olym­pi­schen und paralym­pi­schen Sport­ar­ten am IAT. Sie unter­stüt­zen die Ent­wick­lung von sen­sor­ba­sier­ten Trai­nings­ge­rä­ten und Feed­back­sys­te­men zur Ver­bes­se­rung sport­mo­to­ri­scher Fähig­kei­ten und sport­tech­ni­scher Fer­tig­kei­ten. Dar­über hin­aus unter­stüt­zen Sie die Qua­li­fi­zie­rung des wis­sen­schaft­li­chen Nach­wuch­ses durch die Betreu­ung etwai­ger Prak­tika und Abschluss­ar­bei­ten.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie ver­fü­gen über ein erfolg­reich abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­dium oder Fach­hoch­schul­stu­dium der Inge­nieur- oder Natur­wis­sen­schaf­ten (Mas­ter/Diplom). Mehr­jäh­rige Berufs­er­fah­rung auf die­sem Gebiet ist von Vor­teil. Sie brin­gen dabei ins­be­son­dere fol­gende Vor­aus­set­zun­gen mit
  • fun­dierte Kennt­nisse und Erfah­run­gen in der Pro­gram­mie­rung (bspw. C++, Python, Del­phi),
  • Kennt­nisse in der Mikro-con­trol­ler Pro­gram­mie­rung (Arduino IDE, AVR, Sons­tige) und im Umgang mit den Maker-Platt­for­men Arduino oder Raspberry Pi, sowie der Ein­bin­dung von Hard­ware-Kom­po­nen­ten,
  • Kennt­nisse bestehen­der Sen­sor­kon­zepte, ins­be­son­dere Iner­ti­al­sen­so­rik, sowie der sen­sor­spe­zi­fi­schen Signal­aus­wer­tung (bspw. R, MAT­LAB/Simu­link),
  • PCB-Kennt­nisse (bspw. Eagle, Altium Desi­gner) sowie Kennt­nisse im Ver­lö­ten von Kom­po­nen­ten.
Die Stelle erfor­dert von Ihnen ein hohes Maß an Leis­tungs­be­reit­schaft und Enga­ge­ment, Inte­gri­tät, Belast­bar­keit, Sozi­al­kom­pe­tenz sowie die Bereit­schaft zur fle­xi­blen Arbeits­zeit­ge­stal­tung. Zur erfolg­rei­chen Mit­ar­beit am Fach­be­reich MINT gehö­ren ins­be­son­dere eigen­stän­di­ges, ziel­ori­en­tier­tes Arbei­ten im wis­sen­schaft­li­chen Kon­text, Fle­xi­bi­li­tät sowie Team­fä­hig­keit und die Befä­hi­gung zur inter­dis­zi­pli­nä­ren Zusam­men­ar­beit mit trai­nings­wis­sen­schaft­li­chen und tech­no­lo­gi­schen Kol­le­gen. Geleb­tes Inter­esse am (Leis­tungs-)Sport, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stärke und gute Eng­lisch­kennt­nisse kom­plet­tie­ren Ihre Fähig­kei­ten. Soll­ten Sie zudem noch Erfah­run­gen im (leis­tungs­ori­en­tier­ten) Sport oder ggf. in eige­nen Maker-Pro­jek­ten mit­brin­gen, sind Sie bei uns genau rich­tig!

Un­ser An­ge­bot:

Die Ver­gü­tung erfolgt nach TVöD (Bund). Der Arbeits­ort ist Leip­zig. Die Stelle ist eine Voll­zeit­stelle (39h/Woche). Die Anstel­lung ist zunächst befris­tet bis zum 31.12.2022.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bitte sen­den Sie Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung mit Moti­va­ti­ons­schrei­ben und Lebens­lauf in digi­ta­ler Form bis zum 01.05.2019 an:
Insti­tut für Ange­wandte Trai­nings­wis­sen­schaft
Der Direk­tor
Post­fach 100 841
04008 Leip­zig
paschenda@iat.uni-leipzig.de