Blätter-Navigation

An­ge­bot 324 von 568 vom 27.06.2019, 07:51

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Zen­trale Uni­ver­si­täts­ver­wal­tung - Abtei­lung II Per­so­nal und Recht / Ser­vice­be­reich Fami­li­en­büro (II FB)

Beschäf­tigte*r mit abge­schlos­se­ner wis­sen­schaft­li­cher Hoch­schul­bil­dung - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len - Lei­tung Ser­vice­be­reich Fami­li­en­büro

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Der Ser­vice­be­reich Fami­li­en­büro ist die zen­trale dienst­leis­tungs­ori­en­tierte Anlauf­stelle zum Thema „Ver­ein­bar­keit von Beruf/Stu­dium und Fami­lie“. Er bie­tet pro­fes­sio­nelle Bera­tung für alle Sta­tus­grup­pen, kon­zi­piert, ent­wi­ckelt und orga­ni­siert bedarfs­ori­en­tierte fami­li­en­un­ter­stüt­zende Ange­bote, steu­ert und orga­ni­siert die Öffent­lich­keits­ar­beit zum Thema Ver­ein­bar­keit, ver­ant­wor­tet die Pro­jekt­ko­or­di­na­tion für das „audit fami­li­en­ge­rechte hoch­schule“ und ist an der Ent­wick­lung von Umset­zungs­stra­te­gien zur Beför­de­rung der Ver­ein­bar­keit an der TU Ber­lin betei­ligt.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Lei­tung des Ser­vice­be­reichs Fami­li­en­büro (Per­so­nal­füh­rung, -aus­wahl, -ent­wick­lung); Steue­rung der Arbeits­pro­zesse (Qua­li­täts­si­che­rung, Eva­lua­tion, Wis­sens­ma­nage­ment); Bud­get­ver­ant­wor­tung; Kon­zep­tio­nelle Wei­ter­ent­wick­lung des Ser­vice­be­rei­ches und kon­ti­nu­ier­li­che Anpas­sung der Dienst­leis­tungs­an­ge­bote in Abhän­gig­keit der stra­te­gi­schen Ziele der Hoch­schule sowie der Bedarfe der Ziel­gruppe, u.a. bezo­gen auf diverse Kin­der­be­treu­ungs­an­ge­bote, die fami­li­en­ge­rechte Infra­struk­tur, Ver­net­zungs­an­ge­bote für die Ziel­gruppe, Ange­bote zum Thema Pflege von Ange­hö­ri­gen, ziel­grup­pen­spe­zi­fi­sche Ange­bote für Stu­die­rende mit Fami­lie und inter­na­tio­nale HS-Mit­glie­der mit Fami­lie; Kon­zep­tio­nelle Wei­ter­ent­wick­lung der Stra­te­gie zur Öffent­lich­keits­ar­beit, u.a. Erhö­hung der Sicht­bar­keit des The­mas Ver­ein­bar­keit, kon­ti­nu­ier­li­che Pro­fes­sio­na­li­sie­rung von Print­me­dien und digi­ta­len Medien/Social Media, Kon­zep­tion, Pla­nung und Durch­füh­rung von Akti­ons­ta­gen, dem Wett­be­werb „Fair für Fami­lie“, Wei­ter­ent­wick­lung der ziel­grup­pen­spe­zi­fi­schen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wege, Ver­net­zungs­ar­beit nach innen und außen; Selb­stän­dige Pro­jekt­ko­or­di­na­tion des audit fami­li­en­ge­rechte hoch­schule (Umset­zungs­steue­rung, Orga­ni­sa­tion der Len­kungs­kreise, Umset­zung der Reau­di­tie­rungs­pro­zesse); Pro­jekt­lei­tung für das Dritt­mit­tel­pro­jekt TU Tan­dem; Bereichs­über­grei­fende Ver­tre­tung des Quer­schnitts­the­mas Ver­ein­bar­keit; Psy­cho­so­ziale Bera­tung für alle Sta­tus­grup­pen mit Fami­li­en­pflich­ten

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) vor­zugs­weise mit einem päd­ago­gi­schen, psy­cho­lo­gi­schen oder sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Abschluss; Eng­lisch­kennt­nisse; Ein­schlä­gige und mehr­jäh­rige Berufs­er­fah­rung; Erfah­run­gen/Kennt­nisse in Pro­jekt­ar­beit, vor­zugs­weise Pro­jekt­lei­tung; Erfah­run­gen/Kennt­nisse in Bera­tungs­tä­tig­kei­ten vor­zugs­weise auf dem Gebiet Ver­ein­bar­keit von Beruf, Stu­dium und Fami­lie; Mode­ra­ti­ons- und Bera­tungs­kom­pe­ten­zen; Gute all­ge­meine Kennt­nisse der öffent­li­chen Ver­wal­tung, vor­zugs­weise einer wis­sen­schaft­li­chen Ein­rich­tung; Haus­halts­recht­li­che Kennt­nisse; Beherr­schung der gän­gi­gen EDV-Pro­gramme des Micro­soft Office Pake­tes (Word, Excel, Out­look) sowie Inter­net Explo­rer, Social-Media-Kennt­nisse; Fähig­keit zu stra­te­gisch und kon­zep­tio­nel­lem Den­ken; Aus­ge­präg­tes Orga­ni­sa­ti­ons­ge­schick sowie ein hohes Maß an Selbst­stän­dig­keit, gutes Zeit- und Selbst­ma­nage­ment; Wirt­schaft­li­ches Den­ken und Han­deln; Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit, Kon­flikt­fä­hig­keit, Koope­ra­ti­ons­fä­hig­keit; Fähig­keit, Mit­ar­bei­ter*innen koope­ra­tiv zu füh­ren; Siche­res Auf­tre­ten und aus­ge­präg­tes Ser­vice­be­wusst­sein; Ver­ständ­nis für die Belange von Beschäf­tig­ten und Stu­die­ren­den mit Fami­li­en­pflich­ten; Auf­ge­schlos­sen­heit für das Thema Ver­ein­bar­keit von Beruf, Stu­dium und Fami­lie

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Zentrale Universitätsverwaltung, Abteilung II Personal und Recht, Frau Niemann-Wieland, Sekr. II L, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin.

Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Aus Kostengründen werden die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt.
Bitte reichen Sie nur Kopien ein.