Blätter-Navigation

An­ge­bot 234 von 603 vom 12.08.2019, 00:00

logo

RWTH Aachen - Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University

Das Insti­tut für Tex­til­tech­nik (ITA) ist ein inter­na­tio­nal agie­ren­der For­schungs- und Qua­li­fi­zie­rungs­dienst­leis­ter im Bereich faser­ba­sier­ter Hoch­leis­tungs­werk­stoffe und deren Fer­ti­gungs­tech­no­lo­gien. Unsere inter­dis­zi­pli­nä­ren For­schungs­fel­der umfas­sen sowohl anwen­dungs­nahe For­schung und Ent­wick­lung mit Indus­trie­part­nern als auch Grund­la­gen­for­schung. Das ITA ent­wi­ckelt tex­tile Halb­zeuge und Pro­dukte für Appli­ka­ti­ons­fel­der in den Bran­chen Life Sci­en­ces und Health­care, Bauen und Woh­nen, Leicht­bau und Mobi­li­tät und für den Ener­gie-Sek­tor. Die Digi­ta­li­sie­rung tex­ti­ler Pro­zesse und Res­sour­cen­op­ti­mie­rung inte­grier­ter Pro­duk­ti­ons­ver­fah­ren sind ebenso in unse­rem Fokus wie die Abbil­dung voll­stän­di­ger tex­ti­ler Pro­zess­ket­ten. Die For­schungs­schwer­punkte der Gruppe Wert­schöp­fungs­ma­nage­ment, des Bereichs Cor­po­rate Deve­lop­ment – CD (UEK) betref­fen The­men der glo­ba­len Pro­duk­tion von Tex­ti­lien, sowie dem Sup­ply Chain Manage­ment und der Logis­tik. Wir unter­stüt­zen inter­na­tio­nal tätige Indus­trie­un­ter­neh­men bei der For­schung an inno­va­ti­ven Pro­duk­ti­ons­kon­zep­ten und der Ent­wick­lung von Digi­ta­li­sie­rungs­stra­te­gien. The­ma­ti­sche Schwer­punkte bil­den u.a. die Gestal­tung inno­va­ti­ver Pro­duk­ti­ons­netz­werke, die Stei­ge­rung der Effek­ti­vi­tät und Effi­zi­enz in der Auf­trags­ab­wick­lung, der Auf­bau und die Umset­zung von Indus­trie 4.0 Stra­te­gien, sowie die Opti­mie­rung der Pro­duk­ti­ons­or­ga­ni­sa­tion, immer eng in Koope­ra­tion mit nam­haf­ten Indus­trie­un­ter­neh­men. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

  • Sie akqui­rie­ren und bear­bei­ten eigen­ver­ant­wort­lich wis­sen­schaft­li­che dritt­mit­tel­fi­nan­zierte For­schungs­vor­ha­ben im The­men­feld des tex­ti­len Pro­duk­ti­ons­ma­nage­ments. Dabei arbei­ten Sie inter­dis­zi­pli­när mit ande­ren For­schungs­ein­rich­tun­gen und Indus­trie­part­nern zusam­men.
  • Sie ent­wi­ckeln eigene Ideen, Kon­zepte und Metho­den für die tech­ni­sche und wirt­schaft­li­che Opti­mie­rung tex­ti­ler Pro­zess­ket­ten und Wert­schöp­fungs­ket­ten.
  • Sie ver­fü­gen über eine aus­ge­prägte Eigen­in­itia­tive, Selbst­stän­dig­keit und per­sön­li­che Belast­bar­keit.
  • Sie bear­bei­ten und lei­ten ver­trau­li­che For­schungs- und Ent­wick­lungs­pro­jekte mit Indus­trie­part­nern
  • Sie bauen inten­sive Kon­takte zu For­schungs­ein­rich­tun­gen und Indus­trie­part­nern im In- und Aus­land auf und pfle­gen diese Netz­werke.
  • Selbst­ver­ständ­lich ver­tre­ten Sie Ihr Fach­ge­biet in Prä­sen­ta­tio­nen und Vor­trä­gen auf Tagun­gen, Sym­po­sien und in der Aus- und Wei­ter­bil­dung. 

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Sie haben Ihr Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter oder ver­gleich­bar) in einem tech­ni­schen Fach mit gutem Erfolg abge­schlos­sen.
  • Idea­ler­weise besit­zen Sie Vor­wis­sen auf dem Gebiet des Pro­duk­ti­ons­tech­nik und/oder der BWL.
  • Sie besit­zen eine hohe Team­fä­hig­keit sowie sehr gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit.
  • Sie ver­fü­gen über eine aus­ge­prägte Eigen­in­itia­tive und eine hohe Team­fä­hig­keit.
  • Eine sys­te­ma­ti­sche Arbeits­weise und eine hohe Bereit­schaft zur inter­dis­zi­pli­nä­ren Arbeit sowie Neu­gier an inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen run­den Ihr Pro­fil ab.
  • Sie ver­fü­gen über sehr gute Kennt­nisse der deut­schen und der eng­li­schen Spra­che.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf zunächst 18 Monate. Eine Weiterbeschäftigung auf insgesamt fünf Jahre wird angestrebt.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle. Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www. rwth-aachen. de/dsgvo-information-bewerbung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Daniel Bücher, M. Sc.
Tel.: +49 (0) 241 80 22098
Fax: +49 (0) 241 80 22422
E-Mail: daniel.buecher@ita.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.ita.rwth-aachen.de/

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.09.2019 an
Herrn
Dr.-Ing. Bernhard Schmenk
Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University
Otto-Blumenthal-Str. 1
52074 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an bernhard.schmenk@ita.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.