Blätter-Navigation

An­ge­bot 413 von 592 vom 09.01.2020, 00:00

logo

RWTH Aachen - Institut für Strahlantriebe und Turbomaschinen

Das Institut für Strahlantriebe und Turbomaschinen betreibt intensive experimentelle und theoretische Forschung auf dem Gebiet der Strömungsmaschinen sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene. Hierfür stehen modernste Versuchseinrichtungen wie auch leistungsfähige Rechnerkapazitäten zur Verfügung. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Durch ökonomische und ökologische Herausforderungen steht die Luftfahrtindustrie zunehmend unter Druck. Insbesondere ein steigendes Umweltbewusstsein erfordert effizientere Antriebe mit geringerem Treibstoffverbrauch. Da vollelektrisches Fliegen mit hohen Passagierzahlen für Langstreckenflüge aktuell nicht realisierbar ist, müssen für Flugtriebwerke der nächsten Triebwerksgeneration neue Technologien erforscht werden, um die Triebwerke weiter zu verbessern. Bereits kleinskalige Veränderungen (bspw. Vorderkanten- oder Oberflächenvariationen) im Verdichter eines Triebwerks können eine große Auswirkung auf den spezifischen Kraftstoffverbrauch mit sich bringen.

Für die Untersuchung solcher neuen Technologien werden am Institut experimentelle Untersuchungen an mehreren Prüfständen durchgeführt. Neben der genauen Bewertung neuentwickelter Schaufelprofilmerkmale wird der Gitterwindkanal des Instituts genutzt, um neue Messtechniken für den Einsatz in Turbomaschinen zu erproben und zu qualifizieren. Aktuelle Themen sind unter anderem die Bewertung des Einflusses von Schaufelinstrumentierungen (Dehnungsmessstreifen, Vorderkanteninstrumentierung etc.) und Messung der turbulenten Strömungsgrößen (LDA, instationäre Druckaufnehmer). Darüber hinaus werden die am Gitterwindkanal gewonnenen Daten genutzt, um umfangreiche Datensätze zur Verfügung zu stellen, mit denen CFD-Methoden (RANS, SRS, LES) bewertet und optimiert werden können. Eine Umsetzung der verschiedenen Projekte erfolgt in Kooperation mit Industrieprojektpartnern, wie zum Beispiel MTU Aero Engines.

Die experimentellen Untersuchungen werden dabei jeweils durch intensive Pre- und Post-Test Rechnungen begleitet. Die Pre-Test-Rechnungen zur Abschätzung der zu erwartenden Veränderung dienen als Orientierungshilfe für die Auslegung des Messrasters und eventueller Skalierungen der Geometrie. In den Post-Test Rechnungen können numerische Modelle, die z. B. für die Turbulenzmodellierung verwendet werden, anhand der realen Strömungsbedingungen verbessert werden. Numerische Strömungssimulationen können somit validiert und kalibriert werden.

Es ist vorgesehen, die entstandenen Forschungsergebnisse in Promotionen zu überführen. Eine genaue Themenstellung findet sich im Laufe der Anstellung.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sehr guter Hochschulabschluss (Master oder vergleichbar) in einem ingenieurwissenschaftlichen Studium
Kenntnisse in der Aero-/Thermodynamik von Turbomaschinen
Kenntnisse auf dem Gebiet Strömungsmesstechnik und/oder Strömungssimulation vorteilhaft

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet auf 4 Jahre.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Die Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.

Wir wollen an der RWTH Aachen University besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Im Sinne der Gleichbehandlung bitten wir Sie, auf ein Bewerbungsfoto zu verzichten.

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten nach Artikeln 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) finden Sie unter http://www. rwth-aachen. de/dsgvo-information-bewerbung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Prof. Jeschke
Tel.: +49 (0) 0241 80 95500
E-Mail: jobs@ist.rwth-aachen.de

zur Verfügung.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.01.2020 an
Univ.-Prof. Dr.-Ing. P. Jeschke
Institut für Strahlantriebe und Turbomaschinen
RWTH Aachen University
Templergraben 55
52062 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an jobs@ist.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.