Blätter-Navigation

An­ge­bot 63 von 533 vom 16.01.2020, 11:47

logo

Bran­den­bur­gi­sche Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Cott­bus-Senf­ten­berg - Fakul­tät für Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten

Im Her­zen der Lau­sitz ver­bin­det die BTU her­aus­ra­gende inter­na­tio­nale For­schung mit zukunfts­ori­en­tier­ter Lehre. Sie leis­tet mit Wis­sens-, Tech­no­lo­gie­trans­fer und Wei­ter­bil­dung einen wich­ti­gen Bei­trag für Gesell­schaft, Kul­tur und Wirt­schaft. Als Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät bie­tet die BTU ein bun­des­weit ein­zig­ar­ti­ges Lehr­kon­zept: Bei uns kön­nen Stu­di­en­gänge uni­ver­si­tär, fach­hoch­schu­lisch und dual stu­diert wer­den.

Pro­jekt­ma­na­ger/in (m/w/d) im Bereich Medi­zin­in­for­ma­tik

vor­aus­sicht­lich befris­tet für 2 Jahre, Voll­zeit, E 14 TV-L

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die gemein­same gesund­heits­wis­sen­schaft­li­che Fakul­tät der drei Trä­ger­hoch­schu­len bün­delt die gesund­heits­wis­sen­schaft­li­che Kom­pe­tenz im Bun­des­land und wird durch ins­ge­samt 16 Neu­be­ru­fun­gen die For­schung und Lehre in der Region wei­ter­ent­wi­ckeln.

Wer­den Sie Teil die­ses inno­va­ti­ven Pro­jekts und gestal­ten Sie den medi­zi­ni­schen Fort­schritt im Land Bran­den­burg aktiv mit.

Die Stelle ist der BTU zuge­ord­net. Die BTU ist die ein­zige Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät des Lan­des Bran­den­burg. Sie ver­bin­det inter­na­tio­nale For­schung mit zukunfts­ori­en­tier­ter Lehre und bie­tet dar­über hin­aus ein ein­zig­ar­ti­ges Lehr­kon­zept: Hier kann in ver­schie­de­nen Stu­di­en­gän­gen uni­ver­si­tär, fach­hoch­schu­lisch und dual stu­diert wer­den.

Die Auf­ga­ben der/des Pro­jekt­ma­na­gers/in bestehen in der Steue­rung und Koor­di­nie­rung des Pro­jek­tes in enger Abstim­mung und Zusam­men­ar­beit mit der Steue­rungs­gruppe für die Eta­blie­rung des For­schungs­kran­ken­hau­ses 4.0, ins­be­son­dere:

Pro­jekt­vor­be­rei­tung ent­lang der gesetz­ten Mei­len­steine:
  • Bestands­auf­nahme und Fest­stel­lung der Bedarfe im Bereich Digi­ta­li­sie­rung und Ver­net­zung (Ist-Ana­lyse eHe­alth Lösun­gen)
  • Recher­che gesund­heits­wis­sen­schaft­li­cher Modelle im Bereich Digi­tal Hos­pi­tal, Über­prü­fung, wel­che Aspekte sich für den Aus­bau Smart Hos­pi­tal Carl-Thiem-Kli­ni­kum Cott­bus gGmbH (CTK) adap­tie­ren las­sen
  • Bedarfs­ge­rech­tes Clus­te­ring der Schwer­punkte und Akteure
  • Ver­net­zung der Ent­wick­ler und Anwen­der (Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men, Uni­ver­si­tät und CTK)
  • Ent­wick­lung von inno­va­ti­ven Kon­zep­ten zum Aus­bau Smart Hos­pi­tal CTK

Stra­te­gi­sche IT-Ent­wick­lungs­pla­nung
  • Auf­bau, Steue­rung und fach­li­che Struk­tu­rie­rung digi­ta­ler Pro­zesse, medi­zin­tech­ni­scher Pro­dukte und Dienst­leis­tun­gen inner­halb und außer­halb des Smart Hos­pi­tal

Wei­tere Auf­ga­ben bestehen in der Recher­che von För­der­mög­lich­kei­ten und Ein­wer­bung von Dritt­mit­teln, Akqui­si­tion und Manage­ment von Digi­tal Care nahen Pro­jek­ten sowie die Son­die­rung von For­schungs­the­men im The­men­feld „For­schungs­kran­ken­haus 4.0 des Gesund­heits­cam­pus“ und Inte­gra­tiv­the­men des Pro­jek­tes. Zur opti­ma­len Auf­ga­ben­wahr­neh­mung wird die Tätig­keit direkt in den Räum­lich­kei­ten des CTK aus­ge­übt wer­den.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Vor­aus­set­zun­gen:
Abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Uni­ver­si­täts­di­plom) im Bereich Medi­zin­in­for­ma­tik oder in einer für die Tätig­keit ähn­lich geeig­ne­ten Fach­rich­tung.

Per­sön­lich zeich­nen Sie sich durch fol­gende Fähig­kei­ten bzw. Eigen­schaf­ten aus:
  • Fähig­keit zu inno­va­ti­vem und ana­ly­ti­schem Den­ken
  • Fle­xi­bi­li­tät
  • Eigen­in­itia­tive
  • Mode­ra­ti­ons­kom­pe­tenz und Inte­gra­ti­ons­fä­hig­keit zwi­schen unter­schied­li­chen Betei­lig­ten

Dar­über hin­aus soll­ten Sie fol­gende Kennt­nisse mit­brin­gen bzw. die Bereit­schaft signa­li­sie­ren, sich diese selb­stän­dig anzu­eig­nen:
  • gute Kennt­nis digi­tal­po­li­ti­scher The­men­be­rei­che und Trends mit Bezug zu eHe­alth
  • Kennt­nisse der Stan­dards und Sys­teme der Inter­ope­ra­bi­li­tät in der Medi­zin
  • fun­dierte Erfah­run­gen in der Antrag­stel­lung von wis­sen­schaft­li­chen Groß­pro­jek­ten
  • Kennt­nis moder­ner Pro­jekt­ma­nage­ment-Metho­den und –Tools
  • ein­schlä­gige Rechts­vor­schrif­ten bspw. DS-GVO, BGB, Kran­ken­haus­ge­setz

Erwar­tet wer­den zudem gute Eng­lisch­kennt­nisse.

Un­ser An­ge­bot:

Wir wert­schät­zen Viel­falt und begrü­ßen daher alle Bewer­bun­gen – unab­hän­gig von Geschlecht, Natio­na­li­tät, eth­ni­scher und sozia­ler Her­kunft, Reli­gion/Welt­an­schau­ung, Behin­de­rung, Alter sowie sexu­el­ler Ori­en­tie­rung und Iden­ti­tät.

Die BTU Cott­bus–Senf­ten­berg strebt in allen Beschäf­tig­ten­grup­pen eine aus­ge­wo­gene Geschlech­ter­re­la­tion an.

Schwer­be­hin­derte Bewer­ber/innen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Auf die Vor­lage von Bewer­bungs­fo­tos wird ver­zich­tet.

Bitte beach­ten Sie die nähe­ren Hin­weise zum Aus­wahl­ver­fah­ren auf der Inter­net­seite der BTU.

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte aus­schließ­lich per E-Mail in einer zusam­men­ge­fass­ten pdf-Datei mit max. 7 MB bis zum 13.02.2020 an: fakultaet-gw+bewerbungen@b-tu.de