Blätter-Navigation

An­ge­bot 215 von 375 vom 16.03.2020, 10:58

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS in Ber­lin-Char­lot­ten­burg bie­tet FuE-Dienst­leis­tun­gen zur Ent­wick­lung von naht­lo­sen per­so­na­li­sier­ba­ren Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­te­men auf allen Stu­fen des Inno­va­ti­ons­pro­zes­ses – von der Inno­va­ti­ons­idee, über For­schung und Ent­wick­lung in Pro­jek­ten bis hin zu Test­pha­sen, Pro­to­ty­pent­wick­lung und Imple­men­tie­rung.

Stu­den­ti­sche Mit­ar­bei­te­rin­nen / Stu­den­ti­sche Mit­ar­bei­ter für die Ent­wick­lung inno­va­ti­ver Web-Anwen­dun­gen (Full-Stack-Ent­wick­ler)

FOKUS-2020-8

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS in Ber­lin-Char­lot­ten­burg erforscht und ent­wi­ckelt die ver­netzte Welt – sicher, zuver­läs­sig und ver­trau­ens­wür­dig. Wir bie­ten FuE-Dienst­leis­tun­gen auf allen Stu­fen des Inno­va­ti­ons­pro­zes­ses – von der Inno­va­ti­ons­idee, über For­schung und Ent­wick­lung in Pro­jek­ten bis hin zu Test­pha­sen, Pro­to­ty­pen­ent­wick­lung und Imple­men­tie­rung.

Das Wei­zen­baum-Insti­tut erforscht mit sei­nen ins­ge­samt 20 inter­dis­zi­pli­nä­ren For­schungs­grup­pen grund­le­gende tech­ni­sche und gesell­schaft­li­che Fra­ge­stel­lun­gen, die sich aus aktu­el­len Digi­ta­li­sie­rungs­vor­gän­gen erge­ben. Der vom Wis­sen­schafts­zen­trum Ber­lin für Sozi­al­for­schung (WZB) koor­di­nierte Ber­lin-Bran­den­bur­ger Ver­bund wird vom BMBF geför­dert und umfasst neben dem WZB die vier Ber­li­ner Uni­ver­si­tä­ten – Freie Uni­ver­si­tät Ber­lin, Hum­boldt-Uni­ver­si­tät zu Ber­lin, Uni­ver­si­tät der Künste Ber­lin und Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin – sowie die Uni­ver­si­tät Pots­dam und das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme (FOKUS).
Die For­schungs­gruppe 11 des Wei­zen­baum-Insti­tuts -- Digi­ta­li­sie­rung der wis­sen­schaft­li­chen Wert­schöp­fung -- (https://weizenbaum-institut.de/forschung/fg11/) ist beim Fraun­ho­fer FOKUS ange­sie­delt. Sie setzt sich mit aktu­el­len Fra­ge­stel­lun­gen rund um das Thema For­schungs­da­ten­in­fra­struk­tu­ren aus­ein­an­der.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Kennt­nisse in den fol­gen­den Berei­chen soll­ten vor­han­den sein:

  • Pro­gram­mier­kennt­nisse (Java, Python, Java­Script)
  • Erste Erfah­rung in der Ent­wick­lung moder­ner Web-Anwen­dun­gen
  • Struk­tu­rierte Arbeits­weise und ana­ly­tisch-kon­zep­tio­nel­les Den­ken

Vor­teil­haft (aber nicht zwin­gend Vor­aus­set­zung) sind Kennt­nisse in den fol­gen­den Berei­chen:

  • Aktu­elle Web-Frame­works und moderne Web-Tech­no­lo­gien
  • Seman­tic Web, Lin­ked Data und Arti­fi­cial Intel­li­gence
  • Open Sci­ence und Open Data
  • Gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse

Un­ser An­ge­bot:

Zu Ihren Auf­ga­ben gehö­ren:

  • Wir bie­ten Ihnen eine pra­xis­ori­en­tierte und stu­di­en­ergän­zende Tätig­keit im natio­na­len und inter­na­tio­na­len Umfeld.
  • Es erwar­tet Sie ein inter­dis­zi­pli­nä­res Team und ein pro­fes­sio­nel­les For­schungs­um­feld.
  • Sie haben die Mög­lich­keit, prak­ti­sche Erfah­run­gen mit aktu­el­len Web-Frame­works und moder­nen Web-Tech­no­lo­gien zu sam­meln.
  • Sie sind ein­ge­la­den, eigene For­schungs­ideen ein­zu­brin­gen.
  • Wir unter­stüt­zen Ihre the­ma­tisch ver­wandte Bache­lor- oder Mas­ter­ar­beit.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Ver­gü­tung rich­tet sich nach der Gesamt­be­triebs­ver­ein­ba­rung zur Beschäf­ti­gung der Hilfs­kräfte.
Die Tätig­keit ist vor­erst auf 6 Monate befris­tet. Grund­sätz­lich sind wir an einer län­ger­fris­ti­gen Zusam­men­ar­beit inter­es­siert.
Die monat­li­che Arbeits­zeit beträgt 60-80 Stun­den.
Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung.

Wir freuen uns auf Ihre voll­stän­di­gen und aus­sa­ge­fä­hi­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen (Stu­di­en­nach­weise, Zeug­nisse etc.). Ein Bewer­bungs­foto ist nicht erfor­der­lich.

Bewer­bun­gen bitte aus­schließ­lich über den nach­fol­gen­den Link:
https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/50783/Description/1