Blätter-Navigation

An­ge­bot 159 von 411 vom 20.03.2020, 10:22

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Umwelt­wis­sen­schaf­ten, Fach­rich­tung Forst­wis­sen­schaf­ten, Insti­tut für Boden­kunde und Stand­orts­lehre, Pro­fes­sur für Stand­orts­lehre und Pflan­zen­er­näh­rung

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)

Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt bis 28.02.2023 (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. WissZeitVG), mit 75% der regel­mä­ßi­gen wöchent­li­chen Arbeits­zeit, zu beset­zen. Es besteht die Gele­gen­heit zur eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

wiss. For­schungs­tä­tig­keit. Im Rah­men des BMBF-geför­der­ten Pro­jekts „Fors­t­ri­si­ken – Ablei­tung von rezep­tor­spe­zi­fi­schen Indi­ka­to­ren für Sturm und Dürre im 21. Jahr­hun­dert - Forest21“ (Ver­bund­vor­ha­ben ClimX­treme – Modul C Impacts) sol­len die boden-/stand­orts¬bezo­ge­nen Bedin­gun­gen hin­sicht­lich der Kli­ma­ex­treme Sturm und Dürre ana­ly­siert und für den Auf­bau eines indi­ka­tor­ba­sier­ten Tools zur Bewer­tung der Anfäl­lig­keit gegen­über Wind­wurf- und Dür­re­schä­den ver­wen­det wer­den. Dazu wer­den GIS, Pro­zess­mo­delle zur Simu­la­tion des Stand­orts­was­ser­haus­halts (z.B. mit BROOK90) und sta­tis­ti­sche Ver­fah­ren in enger Koope­ra­tion mit dem meteo­ro­lo­gi­schen Teil­vor­ha­ben (Arbeits­gruppe Prof. Chr. Bern­ho­fer, TU Dres­den) zur Anwen­dung kom­men. Dies umfasst auch die retro­spek­tive Aus­wer­tung frü­he­rer Stur­mer­eig­nisse bzw. extre­mer Tro­cken­pe­ri­oden in Lupen­ge­bie­ten ver­schie­de­ner Natur­räume in Deutsch­land.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

wiss. HSA (Mas­ter oder ver­gleich­ba­rer HSA) der Fach­rich­tung Geo­öko­lo­gie, Forst-, Hydro- oder Umwelt­wis­sen­schaf­ten (bzw. ver­gleich­bar). Erwar­tet wer­den solide boden- und stand­orts­kund­li­che Kennt­nisse sowie Inter­esse an der Erfas­sung und Model­lie­rung des Was­ser­haus­halts von forst­li­chen Stand­or­ten. Der inter­dis­zi­pli­näre Cha­rak­ter des Ver­bund­vor­ha­bens erfor­dert über­durch­schnitt­li­che Orga­ni­sa­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­kei­ten. Erfah­run­gen mit GIS, Was­ser­haus­halts­mo­del­lie­rung auf der Stand­orts­skala und Sta­tis­tik sind erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Bitte sen­den Sie Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung mit Lebens­lauf, Moti­va­ti­ons­schrei­ben, Diplom-/Mas­ter­ar­beit und den Namen (Insti­tu­tion, Tele­fon, E-Mail) von zwei Refe­renz­per­so­nen bis zum 17.04.2020 (es gilt der Post­stem­pel der TU Dres­den) über das TU Dres­den Secu­re­Mail Por­tal https://securemail.tu-dresden.de an karl-heinz.feger@tu-dresden.de oder an TU Dres­den, Fakul­tät Umwelt­wis­sen­schaf­ten, Fach­rich­tung Forst­wis­sen­schaf­ten, Insti­tut für Boden­kunde und Stand­orts­lehre, Pro­fes­sur für Stand­orts­lehre und Pflan­zen­er­näh­rung, Herrn Prof. Dr. Karl-Heinz Feger, Pien­ner Straße 19, 01737 Tha­randt. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.