Blätter-Navigation

An­ge­bot 112 von 294 vom 22.05.2020, 11:07

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät III – Insti­tut für Bio­tech­no­lo­gie / FG Bio­ver­fah­rens­tech­nik

Pro­jekt­ma­na­ger*in (d/m/w) - Beschäf­tigte*r mit abge­schlos­se­ner wis­sen­schaft­li­cher Hoch­schul­bil­dung - Ent­gelt­gruppe E13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

unter dem Vor­be­halt der Mit­tel­be­wil­li­gung - Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das KIWI-bio­lab wird durch For­schung in den Berei­chen Künst­li­che Intel­li­genz (KI), Machine Lear­ning (ML) und Auto­ma­ti­sie­rung ein auto­no­mes Bio­la­bor für die Bio­pro­zess­ent­wick­lung ermög­li­chen. Durch die Gewin­nung exzel­len­ter Wis­sen­schaft­ler*innen, die sich mit der Ent­wick­lung neuer digi­ta­ler Lösun­gen für die auto­nome Pla­nung von Expe­ri­men­ten, der Über­wa­chung und Steue­rung von Robo­ter­an­la­gen, der Ana­lyse und Aus­wer­tung der erzeug­ten Daten sowie der Opti­mie­rung von Bio­pro­duk­ti­ons­pro­zes­sen befas­sen, wird die Lücke in der For­schung, Ent­wick­lung und Anwen­dung von Werk­zeu­gen der KI und des ML für die Bio­tech­no­lo­gie und das Bio­ma­nu­fac­tu­ring geschlos­sen.

Zu die­sem Zweck sind die Haupt­ziele des KIWI-bio­l­abs:
  • Auf­bau einer inter­na­tio­na­len Gruppe exzel­len­ter KI-Wis­sen­schaft­ler*innen für nach­hal­tige bio­tech­no­lo­gi­sche Anwen­dun­gen und eines KI-Exzel­lenz­zen­trums an der TU Ber­lin
  • Schaf­fung und Ent­wick­lung neuer Instru­mente zur För­de­rung der Ent­wick­lung nach­hal­ti­ger und umwelt­freund­li­cher Pro­duk­ti­ons­pro­zesse
  • Deutsch­land an der Spitze beim auto­no­men Betrieb von Par­al­lel­kul­ti­vie­rungs­ro­bo­tern hal­ten
  • Aus­bau eines inter­na­tio­na­len Netz­werks für einen lang­fris­ti­gen Betrieb des KIWI-bio­l­abs.

Zu den Auf­ga­ben gehö­ren:
  • Koor­di­na­tion und Abstim­mung neuer Anträge
  • Pro­jekt­ma­nage­ment (Zeit/Res­sour­cen)
  • Mar­ke­ting
  • Kos­ten- und Res­sour­cen­kon­trolle
  • Inter­na­tio­nale Prä­sen­ta­tion des KIWI-Bio­la­bors (ca. 1 Reise / 3 Tage im Monat)
  • Home­page auf dem neu­es­ten Stand hal­ten
  • Koor­di­na­tion von und Kom­mu­ni­ka­tion mit inter­na­tio­na­len und natio­na­len Part­nern

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) der Bio­tech­no­lo­gie, Bio­ver­fah­rens­tech­nik, Infor­ma­tik, Maschi­nen­bau, Rege­lungs­tech­nik, Betriebs­wirt­schafts­lehre oder ver­gleich­ba­rer Stu­di­en­gänge
  • sehr gute Kennt­nisse in deut­scher und eng­li­scher Spra­che
  • Prä­sen­ta­ti­ons­fä­hig­kei­ten
  • Erfah­run­gen im Pro­jekt­ma­nage­ment
Wün­schens­wert sind:
  • Team­geist
  • Pro­jekt­ma­nage­ment-Fähig­kei­ten (MS Pro­ject)
  • Kennt­nisse auf dem Gebiet der Fer­men­ta­tion im Labor­maß­stab
  • Kennt­nisse in Daten­ana­lyse/ Maschi­nel­lem Ler­nen und Opti­mie­rung

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen (Lebens­lauf, Arbeits­zeug­nisse und Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­weis) per Email (in einem zusam­men­ge­fass­ten pdf-Doku­ment, max. 5 MB) an Prof. Dr. Peter Neu­bauer (peter.neubauer@tu-berlin.de und katharina.paulick@tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät III, Insti­tut für Bio­tech­no­lo­gie, FG Bio­ver­fah­rens­tech­nik, Prof. Dr. Neu­bauer, Sekr. ACK 24, Acker­straße 76, 13355 Ber­lin