Blätter-Navigation

An­ge­bot 167 von 304 vom 12.05.2020, 12:27

logo

Max-Planck-Insti­tut für Völ­ker­recht - Rechts­wis­sen­schaf­ten

Am Max-Planck-Insti­tut für aus­län­di­sches öffent­li­ches Recht und Völ­ker­recht for­schen Wis­sen­schaft­ler und Wis­sen­schaft­le­rin­nen zu Grund­fra­gen und aktu­el­len Pro­ble­men des Völ­ker­rechts, des Uni­ons­rechts und des öffent­li­chen Rechts ver­schie­de­ner Staa­ten, zusam­men mit zahl­rei­chen Gast­for­schen­den aus der gan­zen Welt. Unsere Biblio­thek ist auf ihren Gebie­ten die größte juris­ti­sche Spe­zi­al­bi­blio­thek in Europa und eine der größ­ten der Welt.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kraft

Völ­ker­rechts­blog

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Wir suchen eine stu­den­ti­sche Hilfs­kraft für die Mit­ar­beit im DFG-Pro­jekt »Wis­sen­schafts­blogs als Infra­struk­tur für digi­tale Publi­ka­tio­nen und Wis­sen­schafts­kom­mu­ni­ka­tion: Aus­bau des Modell­pro­jekts ‚Völ­ker­rechts­blog‘«. Dienst­ort ist Ber­lin.

Unter­stüt­zung der Arbeit des Teams des Völ­ker­rechts­blogs (Hoch­la­den von Bei­trä­gen, Pflege der Web­site, Bedie­nen von Social Media, Unter­stüt­zung bei der Orga­ni­sa­tion von Ver­an­stal­tun­gen und ande­res).

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sehr gute Leis­tun­gen im Stu­dium der Rechts­wis­sen­schaf­ten; gute Kennt­nisse im (und Inter­esse am) Völ­ker­recht; Inter­esse an redak­tio­nel­lem Arbei­ten und Neuen Medien. Sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse erfor­der­lich; tech­ni­sche Vor­kennt­nisse (Word­press, Social Media) von Vor­teil

Un­ser An­ge­bot:

Wir bie­ten eine Ver­gü­tung nach dem Stun­den­satz für stu­den­ti­sche Hilfs­kräfte an Uni­ver­si­tä­ten in Höhe von 11,85 Euro.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Die Max-Planck-Gesell­schaft bemüht sich, mehr schwer­be­hin­derte Men­schen zu beschäf­ti­gen. Bewer­bun­gen Schwer­be­hin­der­ter sind aus­drück­lich erwünscht. Die Max-Planck-Gesell­schaft strebt nach Geschlech­ter­ge­rech­tig­keit und Viel­falt. Fer­ner will die Max-Planck-Gesell­schaft den Anteil an Frauen in den Berei­chen erhö­hen, in denen sie unter­re­prä­sen­tiert sind. Frauen wer­den des­halb aus­drück­lich auf­ge­for­dert, sich zu bewer­ben

Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen mit Anschrei­ben, tabel­la­ri­schem Lebens­lauf, Zeug­nis­sen (ein­schließ­lich Abitur­zeug­nis) und bis­her erwor­be­nen Schei­nen rich­ten Sie bitte aus­schließ­lich in einer ein­zi­gen PDF-Datei per E-Mail an: bewerbungen@mpil.de. Für Fra­gen wen­den Sie sich an apeters-office@mpil.de (Betreff: Stelle Völ­ker­rechts­blog).