Blätter-Navigation

An­ge­bot 1 von 414 vom 16.10.2020, 13:08

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Zen­trale Frau­en­be­auf­tragte

An der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin ist die Stelle der Zen­tra­len Frau­en­be­auf­trag­ten gemäß § 59 BerlHG zu beset­zen

Beschäf­tigte - Ent­gelt­gruppe 14 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die Frau­en­be­auf­tragte wirkt auf die Her­stel­lung der ver­fas­sungs­recht­lich gebo­te­nen Chan­cen­gleich­heit der Frauen in der Hoch­schule und auf die Besei­ti­gung bestehen­der Nach­teile für weib­li­che Ange­hö­rige der Hoch­schule hin. In Zusam­men­ar­beit mit ande­ren frau­en­po­li­ti­schen Akteur*innen ent­wi­ckelt sie Kon­zepte und Instru­mente zur Umset­zung der Chan­cen­gleich­heit und prägt die stra­te­gi­sche Ent­wick­lung der Frau­en­po­li­tik der TU Ber­lin, für die sich ins­be­son­dere durch aktu­elle Ent­wick­lun­gen erheb­li­che Poten­tiale für Hand­lungs­fel­der erge­ben, die Zukunft der TU maß­geb­lich mit­zu­ge­stal­ten. Sie berät und unter­stützt die Hoch­schul­lei­tung und die übri­gen Organe und Ein­rich­tun­gen der Hoch­schule in allen Frauen betref­fen­den Ange­le­gen­hei­ten, vor­wie­gend bei der Umset­zung von Frau­en­för­der­richt­li­nien und Frau­en­för­der­plä­nen sowie bei Ziel­ver­ein­ba­run­gen. Im Rah­men ihrer Auf­ga­ben ver­tritt sie die Inter­es­sen der TUB-zuge­hö­ri­gen Frauen aller Sta­tus­grup­pen und fun­giert als Ansprech­part­ne­rin in Dis­kri­mi­nie­rungs­fäl­len. Als Zen­trale Frau­en­be­auf­tragte lei­tet sie das Koor­di­na­ti­ons­büro für Frau­en­för­de­rung und Gleich­stel­lung und über­nimmt die Infor­ma­ti­ons- und Öffent­lich­keits­ar­beit.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent)
  • Füh­rungs­kom­pe­tenz
  • Kennt­nisse der bun­des­wei­ten Ent­wick­lung zur Frauen- und Gleich­stel­lungs­po­li­tik in der Wis­sen­schaft sowie mehr­jäh­rige beruf­li­che Erfah­rung/Enga­ge­ment in einem frau­en­po­li­ti­schen Bereich
  • aus­ge­prägte Koope­ra­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit sowie Kon­flikt- und Durch­set­zungs­fä­hig­keit
  • Fähig­keit zu stra­te­gi­schem und kon­zep­tio­nel­lem Den­ken sowie Orga­ni­sa­ti­ons­ge­schick
  • gute Kennt­nisse uni­ver­si­tä­rer Struk­tu­ren, der Auf­ga­ben der aka­de­mi­schen Selbst­ver­wal­tung sowie des Ber­li­ner Hoch­schul­ge­set­zes
  • sehr gute Deutsch- und gute Eng­lisch­kennt­nisse und
  • Erfah­run­gen in erfolg­rei­cher Dritt­mit­tel­ein­wer­bung und Pro­jekt­ma­nage­ment erwünscht.

Die Frau­en­be­auf­tragte wird vom Bei­rat der Zen­tra­len Frau­en­be­auf­trag­ten gewählt und vom Prä­si­den­ten der TUB bestellt.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen erteilt Ihnen die Spre­che­rin des Bei­rats der Zen­tra­len Frau­en­be­auf­trag­ten: Frau Clau­dia Ben Nas­ral­lah, E-Mail: sprecherinnen.beirat@zfa.tu-berlin.de.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen aus­schließ­lich per E-Mail (in einem zusam­men­ge­fass­ten pdf-Doku­ment) an Frau Clau­dia Ben Nas­ral­lah (sprecherinnen.beirat@zfa.tu-berlin.de).

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.