Blätter-Navigation

An­ge­bot 306 von 335 vom 17.12.2020, 12:11

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät I - Insti­tut für Spra­che und Kom­mu­ni­ka­tion / Fach­ge­biet All­ge­meine Lin­gu­is­tik, Ber­lin Uni­ver­sity Alli­ance

Wiss. Mit­ar­bei­ter*in (d/m/w) - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Die hier aus­ge­schrie­ben Stelle ist im Arbeits­pa­ket „Dis­cour­ses of Cohe­sion“ ange­sie­delt. Das Auf­ga­ben­ge­biet umfasst vor allem die Pla­nung und Durch­füh­rung von empi­risch aus­ge­rich­te­ten Dis­kurs­ana­ly­sen. Um kom­mu­ni­ka­tive Kohä­si­ons­pro­zesse des öffent­li­chen Dis­kur­ses anhand von Bei­trä­gen ver­schie­de­ner Akteure in sozia­len Medien und in der öffent­li­chen Kom­mu­ni­ka­tion zu unter­su­chen, wer­den im For­schungs­de­sign quan­ti­ta­tive und qua­li­ta­tive Metho­den kom­bi­niert.
Zudem bie­tet die Stelle die Mög­lich­keit der Mit­wir­kung an der lang­fris­ti­gen Gestal­tung und inhalt­li­chen Aus­rich­tung des Ver­bunds, dem trans­dis­zi­pli­nä­ren Aus­tausch mit zivil­ge­sell­schaft­li­chen Akteu­ren sowie dem Auf­bau eines „Social Cohe­sion Hub“ in Ber­lin.

Die aus­ge­schrie­bene Stelle geht mit einem Lehr­de­pu­tat von 4 SWS ein­her, die in for­schungs­na­hen Lehr­ver­an­stal­tun­gen erbracht wer­den sol­len.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen:
www.polsoz.fu-berlin.de/soziologie/arbeitsbereiche/emotionen/projekte/social-cohesion/index.html

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) in einer sprach- oder kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft­li­chen Dis­zi­plin (bspw. Lin­gu­is­tik, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft, Medi­en­wis­sen­schaft, Kogni­ti­ons­wis­sen­schaft) sowie fun­dierte Kennt­nisse und Erfah­run­gen in der Dis­kurs- und Kor­pus­ana­lyse, bzw. qua­li­ta­ti­ven und/quan­ti­ta­ti­ven Medi­en­in­halts­ana­lyse
  • Exper­tise: Dis­kurs­lin­gu­is­tik, Poli­to­lin­gu­is­tik, empi­ri­sche Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ana­ly­sen, Netz­werk­ana­ly­sen
  • Exper­tise: quan­ti­ta­tive Kor­pus­ana­ly­sen sowie qua­li­ta­tive Text- und Dis­kurs­ana­lyse, Spra­che und Emo­tion, fun­dierte Kennt­nisse der Sprach- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ana­lyse mit Fokus auf Inter­net­kom­mu­ni­ka­tion, Soziale Medien oder Dis­kurs­netz­werke, Nar­ra­ti­ons- und Inhalts­ana­lyse
  • Bereit­schaft, inter­dis­zi­pli­när zu arbei­ten und regel­mä­ßig an Arbeits­tref­fen bei den Ber­lin Uni­ver­sity Alli­ance Koope­ra­ti­ons­part­nern inner­halb Ber­lins teil­zu­neh­men

Erwünscht:
  • Exzel­len­ter aka­de­mi­scher Lebens­lauf und Pro­mo­tion
  • Inter­esse an Big Data-Ana­ly­sen, Offen­heit für Text Mining und Web Scratching, Ver­fah­ren von Natu­ral Lan­guage Pro­ces­sing
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse
  • Fähig­keit und Inter­esse, unab­hän­gig sowie im inter­dis­zi­pli­nä­ren Team zu arbei­ten
  • Inter­esse an der uni­ver­si­tä­ren Lehre und der Betreu­ung von Stu­die­ren­den

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen aus­schließ­lich per E-Mail im For­mat PDF (als ein Doku­ment) an sekretariat@linguistik.tu-berlin.de.

Mit der Abgabe einer Online­be­wer­bung geben Sie als Bewer­ber*in Ihr Ein­ver­ständ­nis, dass Ihre Daten elek­tro­nisch ver­ar­bei­tet und gespei­chert wer­den. Wir wei­sen dar­auf hin, dass bei unge­schütz­ter Über­sen­dung Ihrer Bewer­bung auf elek­tro­ni­schem Wege keine Gewähr für die Sicher­heit über­mit­tel­ter per­sön­li­cher Daten über­nom­men wer­den kann. Daten­schutz­recht­li­che Hin­weise zur Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gem. DSGVO fin­den Sie auf der Web­seite der Per­so­nal­ab­tei­lung: https://www.abt2-t.tu-berlin.de/menue/themen_a_z/datenschutzerklaerung/ oder Direkt­zu­gang: 214041.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht. Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Ber­lin schätzt die Viel­falt ihrer Mit­glie­der und ver­folgt die Ziele der Chan­cen­gleich­heit.

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakul­tät I
Insti­tut für Spra­che und Kom­mu­ni­ka­tion, Fach­ge­biet All­ge­meine Lin­gu­is­tik
Sekr. HBS 8, Har­den­berg­straße 16-18, 10623 Ber­lin