Blätter-Navigation

Offer 436 out of 656 from 11/11/21, 00:00

logo

Tech­ni­sche Hoch­schule Bran­den­burg - Fach­be­reich Tech­nik

Die Tech­ni­sche Hoch­schule Bran­den­burg (THB) in der Stadt Bran­den­burg an der Havel ist eine junge und dyna­mi­sche Hoch­schule mit ca. 2.700 Stu­die­ren­den in 23 Stu­di­en­gän­gen.

An der Tech­ni­schen Hoch­schule Bran­den­burg in der Stadt Bran­den­burg an der Havel ist im Fach­be­reich Tech­nik zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt fol­gende Stelle zu beset­zen:

Pro­fes­sur „Ener­gie- und Ver­fah­rens­tech­nik“

Aufgabenbeschreibung:

Lehre, For­schung & Trans­fer - Siehe nach­fol­gend unter erwar­tete Qua­li­fi­ka­tio­nen -

Erwartete Qualifikationen:

Die Bewer­be­rin oder der Bewer­ber soll ver­tiefte Kennt­nisse und prak­ti­sche Erfah­run­gen auf mög­lichst vie­len der fol­gen­den Gebiete vor­wei­sen kön­nen:

  • Ener­gie­tech­nik
  • (Umwelt-) Ver­fah­rens­tech­nik
  • Anla­gen- und Appa­ra­te­bau

Die mit die­ser Pro­fes­sur ver­bun­de­nen Auf­ga­ben­be­rei­che sind ins­be­son­dere in dem Pro­fil­be­reich Ener­gie- und Ver­fah­rens­tech­nik des Fach­be­reichs Tech­nik mit dem For­schungs­schwer­punkt Ener­gie- und Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz ange­sie­delt. Es wird erwar­tet, dass die Bewer­be­rin oder der Bewer­ber sich in den Bereich der inge­nieur­wis­sen­schaft­li­chen Grund­la­gen­aus­bil­dung in den Bache­lor-Stu­di­en­gän­gen, ins­be­son­dere in der Stu­di­en­rich­tung „Ener­gie- und Ver­fah­rens­tech­nik“ des Fach­be­reichs Tech­nik, sowie durch die Über­nahme von Lehr­ver­an­stal­tun­gen im Mas­ter, ins­be­son­dere im Mas­ter­stu­di­en­gang „Ener­gie­ef­fi­zi­enz Tech­ni­scher Sys­teme“, inten­siv ein­bringt. Fer­ner wird erwar­tet, dass die Bewer­be­rin oder der Bewer­ber Lehr- und For­schungs­bei­träge im Rah­men des For­schungs­schwer­punk­tes Ener­gie- und Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz zur nach­hal­ti­gen Ener­gie- und Ver­fah­rens­tech­nik anbie­tet und bear­bei­tet. Es wird wei­ter­hin erwar­tet, dass die Pro­fi­lie­rung der Stu­di­en­gänge des Fach­be­reichs Tech­nik unter­stützt und deren Aus­bau geför­dert wird.

Die Bewer­be­rin oder der Bewer­ber soll theo­re­tisch und prak­tisch im Bereich der Ener­gie- und Ver­fah­rens­tech­nik oder einer ver­gleich­ba­ren Dis­zi­plin aus­ge­wie­sen sein und sehr gute didak­ti­sche und wis­sen­schaft­li­che Qua­li­fi­ka­tio­nen besit­zen. Erwar­tet wer­den belast­bare Kennt­nisse aus eige­ner wis­sen­schaft­li­cher Arbeit und ange­wand­ter For­schung sowie min­des­tens drei­jäh­ri­ger beruf­li­cher Pra­xis, von der min­des­tens zwei Jahre außer­halb des Hoch­schul­be­rei­ches aus­geübt wor­den sein müssen.

Der Schwer­punkt in Lehre, For­schung und Trans­fer soll in einem für die Ener­gie- und Ver­fah­rens­tech­nik typi­schen Arbeits­ge­biet lie­gen. Der For­schungs­schwer­punkt „Ener­gie- und Res­sour­cen­ef­fi­zi­enz“ der THB ist inter­dis­zi­pli­när und breit aus­ge­rich­tet. Die­ser soll bei der Bear­bei­tung von Lehre und For­schung Berücksich­ti­gung fin­den. Daher wer­den ver­tiefte Kennt­nisse in meh­re­ren der ein­schlä­gi­gen The­men­ge­biete der Ener­gie­tech­nik, Sys­tem­ver­fah­rens­tech­nik, Umwelt­tech­nik, Anla­gen- und Appa­ra­te­bau vor­aus­ge­setzt. Fer­ner wird die Bereit­schaft vor­aus­ge­setzt, die Pro­fi­lie­rung und Inter­na­tio­na­li­sie­rung der Bache­lor- und Mas­ter­stu­di­en­gänge zu unter­stützen und den Aus­bau zu for­dern.

Die Über­nahme von Lehr­ver­pflich­tun­gen im Bache­lor-und Mas­ter­stu­dium sowie im Ser­vice­be­reich für andere Stu­di­en­gänge wird vor­aus­ge­setzt, ebenso die Bereit­schaft, an der Pro­fi­lie­rung und Inter­na­tio­na­li­sie­rung des Fach­be­reichs mit­zu­wir­ken, z. B. durch die Orga­ni­sa­tion und Durchführung von öffent­li­chen Kol­lo­quien, Foren oder durch Lehr­ver­an­stal­tun­gen in eng­li­scher Spra­che. Die Betei­li­gung an der Hoch­schul­selbst­ver­wal­tung, der Stu­di­en­be­ra­tung sowie an wei­te­ren Auf­ga­ben nach §§ 3 und 42 des Bran­den­bur­gi­schen Hoch­schul­ge­set­zes (BbgHG) wird erwar­tet.

Hinweise zur Bewerbung:

Bewer­be­rin­nen oder Bewer­ber müssen die Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zun­gen nach § 41 Abs. 1 Nr. 4 b BbgHG erfüllen. Auf die dienst­recht­li­che Stel­lung der Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren nach § 43 Abs.1 BbgHG wird hin­ge­wie­sen.

Die Tech­ni­sche Hoch­schule strebt eine Erhö­hung des Anteils von Pro­fes­so­rin­nen an und for­dert
qua­li­fi­zierte Wis­sen­schaft­le­rin­nen aus­drücklich zur Bewer­bung auf. Schwer­be­hin­derte wer­den bei sonst glei­cher Eig­nung bevor­zugt berücksich­tigt. Für wei­tere Infor­ma­tio­nen siehe auch http://www.th-brandenburg.de/.

Als Ansprech­part­ner für wei­terführende Infor­ma­tio­nen steht Ihnen Prof. Dr.-Ing. Robert Flas­sig
(robert.flassig@th-brandenburg.de) gern zur Verfügung.

Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wen­den sich bitte mit den übli­chen Bewer­bungs­un­ter­la­gen und unter
Angabe der genann­ten Kenn­zif­fer bis zum 09.12.2021 an die

Tech­ni­sche Hoch­schule Bran­den­burg
Per­so­nal und Orga­ni­sa­tion
Mag­de­bur­ger Straße 50
14770 Bran­den­burg an der Havel

Nach Abschluss des Aus­wahl­ver­fah­rens wer­den die Unter­la­gen nicht berück­sich­tig­ter Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber ver­nich­tet. Mit Ihrer Bewer­bung stim­men Sie der wei­te­ren inter­nen Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten zu dienst­li­chen Zwe­cken gemäß der Euro­päi­schen Daten­schutz­grund­ver­ord­nung und des Lan­des­da­ten­schutz­ge­set­zes zu.