Blätter-Navigation

Of­fer 334 out of 567 from 02/06/17, 12:08

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - TU Dres­den, Fakul­tät Mathe­ma­tik und Natur­wis­sen­schaf­ten, Fach­rich­tung Phy­sik, Insti­tut für Fest­kör­per- und Mate­ri­al­phy­sik

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in/ Post­doc

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)
Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt für 3 Jahre (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. Wiss­ZeitVG) mit dem Ziel der eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion (i.d.R. Habi­li­ta­tion) zu beset­zen. Eine Ver­län­ge­rung auf ins­ge­samt 6 Jahre kann nach Abspra­che erfol­gen.
Die Pro­fes­sur für Ober­flä­chen­phy­sik ist Mit­glied im SFB 1143 und GRK 1621 und beschäf­tigt sich mit Elek­tro­nen­spek­tro­sko­pie (ARPES, über­wie­gend unter Nut­zung von Syn­chro­tron­strah­lung) an Koh­len­stoff­sys­te­men und elek­tro­nisch stark kor­re­lier­ten Mate­ria­lien (Sel­ten­erd­ver­bin­dun­gen, Über­gangs­me­talloxide).

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

selbst­stän­dige For­schung auf dem Arbeits­ge­biet der Pro­fes­sur; Betei­li­gung an Strahl­zeit­be­an­tra­gun­gen, Ein­wer­bung von Dritt­mit­teln, an den Lehr­ak­ti­vi­tä­ten der Pro­fes­sur u. am Betrieb (Koor­di­na­tion) des Rus­sisch-Deut­schen Labors (RGL) bei BESSY II in Ber­lin; Betreu­ung von Bache­lor-, Mas­ter- und Dok­tor­ar­bei­ten.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

wiss. HSA u. Pro­mo­tion in Phy­sik oder ver­wand­ten Fach­rich­tun­gen; ein­schlä­gige Erfah­rung in Elek­tro­nen­spek­tro­sko­pie; gute Kennt­nisse der eng­li­schen und deut­schen Spra­che; Team­fä­hig­keit und hohe Selbst­mo­ti­va­tion.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre voll­stän­di­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen (Anschrei­ben, Lebens­lauf, Zeug­nisse und Urkun­den, Schrif­ten­ver­zeich­nis, Refe­renz­liste etc.) sen­den Sie bitte bis 10.07.2017 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) bevor­zugt als PDF an clemens.laubschat@tu-dresden.de (Ach­tung: zzt. kein Zugang für elek­tro­nisch signierte sowie ver­schlüs­selte elek­tro­ni­sche Doku­mente) bzw. an: TU Dres­den, Fakul­tät Mathe­ma­tik und Natur­wis­sen­schaf­ten, Fach­rich­tung Phy­sik, Insti­tut für Fest­kör­per- und Mate­ri­al­phy­sik (IFP), Herrn Prof. Dr. Cle­mens Laub­schat, 01062 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.