Blätter-Navigation

Of­fer 161 out of 495 from 13/07/17, 14:12

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Ver­kehrs­wis­sen­schaf­ten „Fried­rich List“, Insti­tut für Ver­kehrs­pla­nung und Stra­ßen­ver­kehr, Pro­fes­sur für Ver­kehrs­öko­lo­gie

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)
Die Stelle ist zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt, vor­be­halt­lich vor­han­de­ner Mit­tel für die Dauer von 3 Jah­ren (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. Wiss­ZeitVG) zu beset­zen. Es besteht die Gele­gen­heit zur eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion (i.d.R. Pro­mo­tion). Die Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf hat einen hohen Stel­len­wert. Die Stelle ist grund­sätz­lich auch für Teil­zeit­be­schäf­tigte geeig­net.
Im vom BMBF geför­der­ten Dritt­mit­tel­pro­jekt Mobil­Be­richt (Zukunfts­stadt) geht es um die Eta­blie­rung einer bezirk­li­chen Mobi­li­täts­be­richts­er­stat­tung als Instru­ment für eine nach­hal­tige und umwelt­ge­rechte Gestal­tung urba­ner Mobi­li­tät. In Zusam­men­ar­beit mit einem Ber­li­ner Bezirk sowie der TU Ber­lin wer­den die hier­für benö­tig­ten Grund­la­gen­da­ten erho­ben sowie ein Maß­nah­men­kon­zept ent­wi­ckelt. Ein beson­de­rer Schwer­punkt liegt auf der Iden­ti­fi­zie­rung sozi­al­räum­lich unglei­cher Zugangs­chan­cen zu Mobi­li­täts­res­sour­cen und posi­ti­ven Umwelt­gü­tern. Das zu ent­wi­ckelnde Maß­nah­men­kon­zept ori­en­tiert sich dabei an den Not­wen­dig­kei­ten eines kli­ma­freund­li­chen, sozial-inklu­die­ren­den Mobi­li­täts­sys­tems.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Kon­zi­pie­rung und Aus­wer­tung von quan­ti­ta­ti­ven Befra­gun­gen, u.a. zu Mobi­li­täts­bar­rie­ren und der Wahr­neh­mung des eige­nen Quar­tiers; Durch­füh­rung räum­li­cher Ana­ly­sen mit­hilfe von GIS, vor allem Erreich­bar­keits- und Umwelt­ge­rech­tig­keits­ana­ly­sen; Aus­wer­tung quan­ti­ta­ti­ver Mobi­li­täts­ver­hal­tens­da­ten; par­ti­zi­pa­tive Maß­nah­men­ent­wick­lung –und Wir­kungs­ab­schät­zung.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

wiss. HSA der Fach­rich­tung Ver­kehrs­in­ge­nieur­we­sen, Sozi­al­wis­sen­schaf­ten, Geo­gra­fie oder Ver­gleich­bare; Grund­kennt­nisse Ver­kehrs­pla­nung; Inter­esse an der sozi­al­wiss. Mobi­li­täts­for­schung; sehr gute Kennt­nisse in min­des­tens einem der fol­gen­den Tätig­keits­fel­der: Metho­den­kennt­nisse im Gebiet quan­ti­ta­ti­ver Befra­gun­gen, sta­tis­ti­sche Ana­ly­sen von Mobi­li­täts­ver­hal­tens­da­ten, Kennt­nisse im Umgang mit GIS-Anwen­dun­gen und Geo­da­ten; siche­res Auf­tre­ten und Kom­pe­tenz in Rhe­to­rik und Prä­sen­ta­tion; Bereit­schaft zu Dienst­rei­sen und Kon­fe­renz­be­su­chen; sehr gute Eng­lisch­kennt­nisse.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 31.07.2017 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Fakul­tät Ver­kehrs­wis­sen­schaf­ten „Fried­rich List“, Insti­tut für Ver­kehrs­pla­nung und Stra­ßen­ver­kehr, Pro­fes­sur für Ver­kehrs­öko­lo­gie, Herrn Prof. Udo Becker, 01062 Dres­den bzw. als PDF-Doku­ment in elek­tro­nisch signier­ter und ver­schlüs­sel­ter Form an udo.becker@tu-dresden.de. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.