Blätter-Navigation

Of­fer 340 out of 520 from 31/07/17, 00:00

logo

RWTH Aachen - Lehrstuhl für Organisation

Der Lehrstuhl für Organisation unter der Leitung von Prof. Dr. Christine Harbring ist Teil der MOE Research Area, in der Wissenschaftler der VWL und BWL gemeinsam daran forschen, wie Unternehmen in Zukunft erfolgreich auf Märkten agieren können.
Arbeitsschwerpunkte des Lehrstuhls für Organisation liegen auf den Themenfeldern Performancemessung, Kooperation in Organisationen, Wirkung von Anreizsystemen auf individuelles Verhalten und kulturelle Unterschiede. Die von uns adressierten Forschungsfragen untersuchen wir vornehmlich anhand von (verhaltens)ökonomischen Laborexperimenten oder greifen auf Befragungs- und Unternehmensdaten zurück.
Unser Ziel ist, dass sowohl Forschung als auch Lehre von der Verwendung unterschiedlicher Methoden profitieren. Die Mitarbeiter des Lehrstuhls profitieren von hochwertigen Fortbildungsangeboten etwa im Bereich Forschungsmethodik (www.time.rwth-aachen.de/summerschool) und Gastaufenthalten an hervorragenden Partneruniversitäten weltweit. 

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Als Teil einer lehrstuhlübergreifenden Forschergruppe unter Leitung von Dr. Frederik Graff verantworten Sie wichtige Arbeitspakete eines Forschungsprojekts, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert und vom Lehrstuhl für Organisation (Prof. Harbring) und vom Lehrstuhl für Innovation, Strategie und Organisation (Prof. Salge) gemeinsam durchgeführt wird. Ziel des Projektes ist es, besser zu verstehen, wann Individuen bereit sind, Fehler zu berichten und wie es Organisationen gelingen kann, Fehler und Misserfolge als Auslöser organisationaler Innovations- und Lernprozesse zu nutzen. Anwendungsfelder umfassen das Krankenhauswesen und andere Kontexte, in
denen Fehler besonders weitreichende Folgen haben können. Hierbei sollen interview- und fragebogenbasierte Verfahren genauso zum Einsatz kommen wie experimentelle Methoden, VR-Anwendungen und möglicherweise Text Mining Techniken. Sie erwerben daher in Ihrer täglichen Forschungsarbeit und in vorbereitenden Kursen breitgefächerte Methodenkenntnisse. Sie verfassen im Rahmen des Forschungsprojekts wissenschaftliche Fachartikel in englischer Sprache, die Sie auf internationalen Fachkonferenzen vorstellen und in Ihre kumulative Dissertationsschrift einbringen. Ein eigenes Reisebudget steht Ihnen hierzu zur Verfügung. In der Lehre werden Sie Lehrveranstaltungen unterstützen und Abschlussarbeiten betreuen. Bei Interesse ist auch eine Ausgestaltung als PostDoc-Stelle denkbar. Über das DFG-Projekt hinaus besteht die Möglichkeit zur Realisierung von Forschungsvorhaben im Themenfeld der Research Areas TIME oder MOE. 

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Sie bringen einen mit großem Erfolg absolvierten Masterabschluss (oder einen vergleichbaren Abschluss) mit wirtschaftswissenschaftlichen und/oder psychologischen Inhalten (z.B. BWL, VWL, WiIng, Psychologie) mit oder Sie erreichen diesen Abschluss kurz vor dem Vertragsbeginn.
Aufgrund der Ausrichtung des Forschungsprojekts und des Profils des Lehrstuhls sollte Interesse an der Durchführung quantitativ-empirischer Vorhaben bestehen. Kenntnisse der Statistik (insb. multivariate Analysemethoden) sowie deren Anwendungen in den Programmen Stata oder SPSS sind wünschenswert, können aber auch zu Beginn der Promotionszeit erworben werden. Sie verfügen außerdem über sehr gute Englischkenntnisse und ein ausgeprägtes Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen im Forschungsgebiet der Research
Areas TIME oder MOE.
Neben der fachlichen Qualifikation sind Sie teamfähig und zeichnen sich durch Ihre Begeisterungsfähigkeit und Freude an dem Aufbau und der Pflege von Beziehungen zu Praxis- und Forschungspartnern aus.
Für die Stelle am Lehrstuhl für Organisation sind erste Erfahrungen mit der Programmierung (zTree) und Durchführung von Laborexperimenten
wünschenswert aber nicht notwendig.

Un­ser An­ge­bot:

Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen und befristet zunächst auf 3 Jahre.

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle mit drei Viertel der regelmäßigen Wochenarbeitszeit. • Flexible Arbeitszeiten• Option eines zweimonatigen Forschungsaufenthalts im Ausland

Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit TV-L 13.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen.

Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Für Vorabinformationen steht Ihnen
Herr Dr. Frederik Graff
Tel.: +49 (0) 241 80 93341
E-Mail: Frederik.Graff@org.rwth-aachen.de

zur Verfügung.
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information:
http://www.org.rwth-aachen.de

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.08.2017 an
Dr. Frederik Graff
Lehrstuhl für Organisation
Templergraben 64 / Raum 631
52062 Aachen

Gerne können Sie Ihre Bewerbung auch per E-Mail an Frederik.Graff@org.rwth-aachen.de senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.