Blätter-Navigation

Of­fer 488 out of 617 from 18/07/18, 14:01

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät V - Insti­tut für Werk­zeug­ma­schi­nen und Fabrik­be­trieb / Fach­ge­biet Mon­ta­ge­tech­nik und Fabrik­be­trieb

Wiss. Mit­ar­bei­ter/in - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Teil­zeit­be­schäf­ti­gung ist ggf. mög­lich

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das IWF bie­tet wis­sen­schaft­li­chen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern durch eine moderne und umfang­rei­che Sach­aus­stat­tung aus­ge­zeich­nete Rah­men­be­din­gun­gen für theo­re­ti­sche und expe­ri­men­telle For­schungs­ar­bei­ten. Das Auf­ga­ben­ge­biet der aus­ge­schrie­be­nen Stelle umfasst die selbst­stän­dige Pla­nung und Durch­füh­rung von For­schungs- und Ent­wick­lungs­pro­jek­ten mit eigen­ver­ant­wort­li­cher Bud­get­ver­wal­tung, Koor­di­na­tion der Koope­ra­ti­ons­part­ner und Anlei­tung stu­den­ti­scher Mit­ar­bei­ter/innen. Eine Vor­stel­lung der wis­sen­schaft­li­chen Ergeb­nisse auf (inter-)natio­na­len Kon­fe­ren­zen, die Anfer­ti­gung von For­schungs­an­trä­gen wird erwar­tet. Geplan­ter Fokus der aus­ge­schrie­be­nen Stelle als wis­sen­schaft­li­che/r Mit­ar­bei­ter/in ist die Erfor­schung und Ent­wick­lung von Pro­duk­ti­ons­tech­nik für die Her­stel­lung von Lithium-Ionen-Bat­te­rie­zel­len als Schlüs­sel­ele­ment der Elek­tri­fi­zie­rung des Stra­ßen­ver­kehrs. Im Rah­men der Beschäf­ti­gung besteht die Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Erfolg­reich abge­schlos­se­nes inge­nieur­wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Diplom, Mas­ter oder Äqui­va­lent) der Fach­rich­tun­gen Maschi­nen­bau, Pro­duk­ti­ons­tech­nik, Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen oder ver­gleich­ba­res
  • Kennt­nisse im Bereich der Mon­tage-, Auto­ma­ti­sie­rungs- und Kon­struk­ti­ons­tech­nik sind erfor­der­lich wobei Pra­xis­er­fah­run­gen bei der Ent­wick­lung und expe­ri­men­tel­len Erpro­bung von Mon­ta­ge­sys­te­men von Vor­teil sind

Außer­dem wird erwar­tet:
  • Her­aus­ra­gen­des Enga­ge­ment, hohe Eigen­in­itia­tive und Krea­ti­vi­tät
  • Selbst­stän­dige und struk­tu­rierte Arbeits­weise
  • Inter­esse an einer pra­xis­na­hen, ergeb­nis­ori­en­tier­ten Pro­jekt­ar­beit
  • Team­fä­hig­keit und Krea­ti­vi­tät
  • Schnelle, selbst­stän­dige Ein­ar­bei­tung in neue The­men­fel­der, ins­be­son­dere der Antrags­er­stel­lung, Anwer­bung von Koope­ra­ti­ons­part­nern und Kor­re­spon­denz mit För­der­mit­tel­ge­bern
  • Beherr­schung der gän­gi­gen EDV
  • Sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift
  • Gutes Orga­ni­sa­ti­ons­ver­mö­gen und siche­res Auf­tre­ten

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät V, Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb, Fachgebiet Montagetechnik und Fabrikbetrieb, Prof. Dr. Krüger, Sekr. PTZ 2, Pascalstraße 8-9, 10587 Berlin oder per E-Mail an sekretariat@mf.tu-berlin.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht.
Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt Ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.