Blätter-Navigation

Of­fer 137 out of 644 from 10/08/18, 11:27

logo

Fraun­ho­fer IPK - Füge- und Beschich­tungs­tech­nik

Fraun­ho­fer ist die größte Orga­ni­sa­tion für anwen­dungs­ori­en­tierte For­schung in Europa. Das Fraun­ho­fer IPK bie­tet Sys­tem­lö­sun­gen für die ganze Band­breite indus­tri­el­ler Auf­ga­ben – von der Pro­dukt­ent­wick­lung über den Pro­duk­ti­ons­pro­zess, die Instand­hal­tung von Inves­ti­ti­ons­gü­tern und die Wie­der- und Wei­ter­ver­wer­tung von Pro­duk­ten bis hin zu Gestal­tung und Manage­ment von Fabrik­be­trie­ben.

Prak­ti­kum Wider­stands­punkt­schwei­ßen von Karos­se­rie­bau­tei­len

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

In Koope­ra­tion mit der Bun­des­an­stalt für Mate­ri­al­for­schung und -prü­fung (BAM) for­schen wir in der Abtei­lung Füge- und Beschich­tungs­tech­nik (Prof. Reth­meier) an der Wider­stands­punkt­schweiß­bar­keit von beschich­te­ten, hoch­fes­ten Stahl­ble­chen. Die­ses Ver­fah­ren stellt DAS Schweiß­ver­fah­ren im Auto­mo­bil­bau dar. Her­stel­ler­über­grei­fend sind meh­rere tau­send Schweiß­punkte in einer Fahr­zeug­ka­ros­se­rie vor­han­den. Die Auf­ga­ben­stel­lung beinhal­tet die Erstel­lung von Lite­ra­tur­re­cher­chen, sowie die Aus­wer­tung und Auf­be­rei­tung von Mess­da­ten und Simu­la­tio­nen mit­tels Bild- und Daten­ver­ar­bei­tungs­soft­ware. Es wer­den Ein­bli­cke in die wis­sen­schaft­li­che Arbeit, sowie in die For­schung mit Fokus auf Auto­mo­bil­bau ver­mit­telt.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • Inge­nieur- oder natur­wis­sen­schaft­li­ches Stu­dium
  • Kennt­nisse der Werk­stoff­wis­sen­schaf­ten
  • Inter­esse an expe­ri­men­tel­ler Arbeit
  • Sehr gute Office Kennt­nisse
  • Eigen­stän­dige und sorg­fäl­tige Arbeits­weise

Un­ser An­ge­bot:

Es arbei­ten dau­er­haft 5 - 10 Stu­den­ten in unse­rem Team, mit denen Erfah­run­gen aus­ge­tauscht wer­den kön­nen, und die neben dem Betreuer mit Rat und Tat zur Seite ste­hen.