Blätter-Navigation

Of­fer 169 out of 443 from 09/01/19, 14:16

logo

Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Fakul­tät II - Insti­tut für Fest­kör­per­phy­sik / AG Expe­ri­men­telle Nano­phy­sik und Pho­to­nik

Wiss. Mit­ar­bei­ter/in - 75 % Arbeits­zeit - Ent­gelt­gruppe 13 TV-L Ber­li­ner Hoch­schu­len

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Her­stel­lung von Gruppe III-Nitrid Halb­lei­ter­ma­te­ria­lien und Bau­ele­men­ten mit­tels metall­orga­ni­scher Gas­pha­sen­epi­ta­xie und diese struk­tu­rell, optisch und elek­trisch cha­rak­te­ri­sie­ren. Ins­be­son­dere gilt das Inter­esse der Ent­wick­lung AlGaN-basier­ter LEDs und Laser­di­oden im ultra­vio­let­ten Spek­tral­be­reich. Die Arbei­ten erfol­gen im Rah­men eines BMBF-Ver­bund­pro­jek­tes inner­halb des Kon­sor­ti­ums „Advan­ced UV for Life“. Zu den Auf­ga­ben gehö­ren der Betrieb und die War­tung der metall­orga­ni­schen Gas­pha­sen­epi­ta­xie­an­lage am Lehr­stuhl sowie die Pla­nung und Umset­zung von Ver­suchs­se­rien für eine Ver­bes­se­rung der Schicht­ei­gen­schaf­ten und des Hete­ro­struk­tur­de­signs. Dazu ist die Erhe­bung und Aus­wer­tung von Daten zur Cha­rak­te­ri­sie­rung von Halb­lei­ter­he­te­ro­struk­tu­ren mit­tels Ras­ter­kraft­mi­kro­sko­pie, hoch­auf­lö­sen­der Rönt­gen­beu­gung, Hall-Effekt, Trans­mis­si­ons­spek­tro­sko­pie sowie die Cha­rak­te­ri­sie­rung von Bau­ele­men­ten mit­tels Elek­tro­lu­mi­nes­zenz­spek­tro­sko­pie und Pho­to­lu­mi­nes­zenzsspek­tro­sko­pie not­wen­dig. Wei­tere Ana­ly­se­me­tho­den sowie die Her­stel­lung von Bau­ele­men­ten erfolgt in enger Koope­ra­tion mit natio­na­len und inter­na­tio­na­len Part­nern. Die Mög­lich­keit zur Pro­mo­tion ist gege­ben.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Erfolg­reich abge­schlos­se­nes wis­sen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium (Mas­ter, Diplom oder Äqui­va­lent) der Phy­sik, Werk­stoff­wis­sen­schaf­ten oder Elek­tro­tech­nik; sehr gute Noten erwünscht. Sie soll­ten über gute Kennt­nisse der Fest­kör­per- und Halb­lei­ter­phy­sik, ins­be­son­dere Epi­ta­xie­ver­fah­ren und Halb­lei­ter­bau­ele­men­ten ver­fü­gen sowie Freude am expe­ri­men­tel­len Arbei­ten und der Aus­wer­tung von kom­ple­xen Daten­sät­zen mit­brin­gen. Für die Zusam­men­ar­beit im Team sowie mit Koope­ra­ti­ons­part­nern für die Ana­lyse von Halb­lei­ter­ma­te­ria­lien, die Simu­la­tion von elek­tro­op­ti­schen Eigen­schaf­ten und die Bau­ele­ment­her­stel­lung sind sehr gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­kei­ten erfor­der­lich. Wün­schens­wert sind Erfah­run­gen mit Metall­orga­ni­scher Gas­pha­sen­epi­ta­xie (MOVPE), Cha­rak­te­ri­sie­rungs­me­tho­den wie Ras­ter­kraft­mi­kro­sko­pie, hoch­auf­lö­sende Rönt­gen­beu­gung, Hall-Mes­sun­gen sowie der elek­tro­op­ti­schen Cha­rak­te­ri­sie­rung von Bau­ele­men­ten. Außer­dem soll­ten Bewer­ber/innen ein gro­ßes Inter­esse zur Publi­ka­tion in inter­na­tio­na­len Fach­zeit­schrif­ten und Prä­sen­ta­tion ihrer Ergeb­nisse vor natio­na­lem und inter­na­tio­na­lem wis­sen­schaft­li­chen Publi­kum und mit­brin­gen. Gute Eng­lisch­kennt­nisse sind erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Ihre schrift­li­che Bewer­bung rich­ten Sie bitte unter Angabe der Kenn­zif­fer mit den übli­chen Unter­la­gen an die Tech­ni­sche Uni­ver­sität Ber­lin - Der Prä­si­dent - Fakultät II, Institut für Festkörperphysik, Prof. Dr. Kneissl, Sekr. EW 6-1, Hardenbergstr. 36, 10623 Berlin oder per E-Mail an claudia.hinrichs@tu-berlin.de.

Zur Wah­rung der Chan­cen­gleich­heit zwi­schen Frauen und Män­nern sind Bewer­bun­gen von Frauen mit der jewei­li­gen Qua­li­fi­ka­tion aus­drück­lich erwünscht.
Schwer­be­hin­derte wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt. Die TU Berlin schätzt die Vielfalt Ihrer Mitglieder und verfolgt die Ziele der Chancengleichheit.

Aus Kos­ten­grün­den wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen nicht zurück­ge­sandt.
Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein.