Blätter-Navigation

Offre 490 sur 628 du 24/09/2021, 16:51

logo

BTU - Lehr­stuhl für Mecha­ni­sche Ver­fah­rens­tech­nik

Der LS MVT besteht seit 1994. Die Schwer­punkte unse­rer For­schung liegt im Bereich der Gas­rei­ni­gung und der Aero­sol­tech­nik. Da haben wir eine tolle Aus­stat­tung..

Wis­sen­schaft­li­che/r Mit­ar­bei­ter/in im Bereich der Aero­sol­phy­sik

(Dok­to­rand/in m/w/d)

Aufgabenbeschreibung:

For­schungs­schwer­punkte am Lehr­stuhl für Mecha­ni­sche Ver­fah­rens­tech­nik sind die Aero­sol­tech­nik und die Gas­rei­ni­gung. Ins­be­son­dere inter­es­sie­ren wir uns für die Auf­la­dung und Abschei­dung von Aero­so­len mit­tels Korona-Ent­la­dung im Elek­tro­ab­schei­der. Dabei ent­wi­ckeln wir Elek­tro­ab­schei­der mit beson­ders hoher Ener­gie­ef­fi­zi­enz und erschlie­ßen neue Anwen­dungs­be­rei­che, wie u.a. die Gas­rei­ni­gung bei extrem hohen Tem­pera-turen bis 800 °C oder die Rei­ni­gung und Rück­füh­rung von Schutz­ga­sen.

Ein inter­es­san­ter, aber bis­her kaum unter­such­ter Mecha­nis­mus ist die Auf­la­dung von Aero­so­len durch freie Elek­tro­nen. Die­ser Effekt ist tech­nisch äußerst vor­teil­haft und tritt beson­ders bei Tem­pe­ra­tu­ren ober­halb von 300 °C oder in sauer­stoff-armen Schutz­ga­sen auf. Diese sog. “Elek­tro­ni­sche Auf­la­dung von Aero­so­len” soll jetzt im Rah­men eines von der DFG bewil-lig­ten Pro­jekts (Lauf­zeit 3 Jahre, mit Ver­län­ge­rungs¬option) grund­le­gend unter­sucht wer­den.

Erwartete Qualifikationen:

Sie haben einen sehr guten uni­ver­si­tä­ren Mas­ter¬abschluss in einem ein-schlä­gi­gen Stu­di­en­fach wie z.B. Che­mie¬inge­nieur¬wesen / Ver­fah¬rens¬tech­nik / Phy­sik / Elek­tro­tech­nik? Sie brin­gen nicht nur theo­re­ti­sche Kennt­nisse mit, son­dern auch hand¬werk¬liche Geschick­lich­keit sowie das Inter­esse, die Gren­zen des Wis­sens zu erwei­tern und gute, umwelt¬freund¬liche Tech­nik zu ent­wi­ckeln? ... dann sind Sie hier rich­tig.

Unser Angebot:

Das Pro­jekt ist zunächst für 3 Jahre bewil­ligt, mit der Option zur Fort­set­zung. Ggf. kann spä­ter auch eine antei­lige Finan­zie­rung über Haus­halts­mit­tel erfol­gen. Wir erwar­ten, dass Sie im Rah­men die­ses inter­es­san­ten und anspruchs­vol­len Pro­jek­tes die Mög­lich­keit wahr­neh­men, Ihre Dis­ser­ta­tion anzu­fer­ti­gen oder sich als Post­Doc wei­ter zu qua­li­fi­zie­ren. Die Ver­gü­tung erfolgt nach TVL E13 mit einer 1/1 Stelle.

Hinweise zur Bewerbung:

Bitte rich­ten Sie Ihre Bewer­bung (pdf < 2 MB) an Prof. Dr.-Ing. Ulrich Riebel, Lehrstuhl für Mechanische Verfahrenstechnik, Brandenburgische Technische Uni¬versi¬tät, Standort Cottbus: riebel@b-tu.de.
Über die BTU und den Lehrstuhl und können Sie sich informieren unter
https://www.b-tu.de/fg-mvt/
Für nähere Auskünfte stehe ich gerne auch persönlich zur Verfügung.