Blätter-Navigation

Offre 430 sur 618 du 04/10/2021, 09:10

logo

Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS

Das Fraun­ho­fer-Insti­tut für Offene Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­teme FOKUS erforscht und ent­wi­ckelt seit mehr als 30 Jah­ren am Stand­ort Ber­lin Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Inte­gra­ti­ons­lö­sun­gen für Part­ner aus Indus­trie, For­schungs­för­de­rung und öffent­li­cher Ver­wal­tung in den Bran­chen Tele­kom­mu­ni­ka­tion, Auto­mo­tive, E-Government und Soft­ware­ent­wick­lung.

Der Geschäfts­be­reich Visual Com­pu­ting, ins­be­son­dere das Data Ana­ly­tics Cen­ter (DANA), beschäf­tigt sich mit der wis­sens­ba­sier­ten Ver­ar­bei­tung und Ana­lyse gro­ßer Daten­men­gen (Big Data) in den ver­schie­de­nen Kom­pe­tenz­do­mä­nen des Insti­tuts FOKUS. Aktu­ell ent­wi­ckeln die For­scher (ver­teilte) Algo­rith­men für die maschi­nelle Extrak­tion, Fusion und Inter­pre­ta­tion seman­ti­schen Wis­sens (KI, Know­ledge Rep­re­sen­ta­tion, Seman­tic Web) aus unstruk­tu­rier­ten und semi­struk­tu­rier­ten Daten­be­stän­den und Echt­zeit­da­ten­strö­men (Fast Data, Real-time Data/Strea­ming Data) sowie Daten­qual­ti­täts­ana­lyse (z.B. Fake News Detec­tion). Dies sorgt für die nötige Intel­li­genz bei der Aus­wer­tung und Fusion von Daten (Smart Data, Cor­po­rate Smart Con­tent) und unter­stützt deren Nut­zung in ver­schie­de­nen Anwen­dun­gen.

Für die Stär­kung unse­res Teams in natio­na­len und inter­na­tio­na­len For­schungs- und Ent­wick­lungs­pro­jek­ten suchen wir zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt Stu­die­rende (m/w/d) der Fach­rich­tung Infor­ma­tik oder ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­rich­tun­gen.

Stu­den­ti­sche Mit­ar­bei­te­rin / Stu­den­ti­scher Mit­ar­bei­ter (m/w/d) im Bereich Data Ana­ly­tics

FOKUS-2021-68

Aufgabenbeschreibung:

Der Auf­ga­ben­be­reich erstreckt sich auf die Mit­ar­beit bei der Neu- und Wei­ter­ent­wick­lung von Soft­ware, hier ins­be­son­dere Pro­to­ty­pen. Diese Imple­men­tie­run­gen lie­gen z.B. im Bereich KI-Sys­teme, Regel­sys­teme, Machine Lear­ning-Ver­fah­ren und ver­teil­ten Sys­te­men und Text-Mining-/Text-Ana­ly­tics-Werk­zeu­gen. Dabei liegt der Fokus der Auf­ga­ben auf der Visua­li­sie­rung der Ergeb­nisse der Ver­fah­ren mit­tels moder­ner Java­script basier­ter, dyna­mi­scher Sin­gle-Page Web­an­wen­dun­gen, wel­che über REST-APIs an die ein­zel­nen als Micro­ser­vices rea­li­sier­ten Sys­teme ange­bun­den sind. Die Ent­wick­lun­gen fin­den in Pro­jek­ten statt.

Da ihre Mit­ar­beit in aktu­elle For­schungs- und Indus­trie­pro­jekte inte­griert ist, zäh­len auch Lite­ra­tur-Recher­che sowie die Beschrei­bung von Metho­den, Pro­duk­ten, Tech­no­lo­gien zu Ihren Arbeits­auf­ga­ben.

Erwartete Qualifikationen:

  • zwei abge­schlos­sene Hoch­schul­se­mes­ter der Infor­ma­tik oder eines ver­gleich­ba­ren Stu­di­en­gangs
  • Erfah­rung im Bereich Front­end-Ent­wick­lung (Web­Apps): Pro­gram­mier­erfah­rung (Java­Script/Typescript), Erfah­rung mit min­des­tens einem der gän­gi­gen Frame­works (Reac­tJS, VueJS), Erfah­rung mit UI/UX
  • Erfah­rung im Bereich Backend-Ent­wick­lung: Daten­ban­ken (Post­gres, MySQL/MariaDB, Mon­goDB, CouchDB, InfluxDB, Neo4J), Backend (NodeJS, Python Django, Flask, FastAPI, Gra­phQL)
  • Erfah­run­gen in Micro­ser­vices und REST-Archi­te­tu­ren
  • Erfah­rung mit Docker und/oder Kuber­ne­tes
  • Erfah­rung mit Data Visua­li­za­tion Libra­ries (Plotly, D3, Grafana, Vic­tory, Nivo)
  • Bereit­schaft im Team zu arbei­ten
  • Fähig­kei­ten zur selbst­stän­di­gen Recher­che
  • Fähig­kei­ten eigene Arbeit zu doku­men­tie­ren und zu kom­mu­ni­zie­ren
  • Inter­esse, an den wis­sen­schaft­li­chen For­schungs­the­men im Bereich Künst­li­che Intel­li­genz und Data Ana­ly­tics aktiv mit­zu­wir­ken
  • Sehr gute bis gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse

Pro­jekt­er­fah­rung in den oben genann­ten Berei­chen oder ande­ren pri­va­ten und uni­ver­si­tä­ren Wei­ter­bil­dun­gen sowie in einem oder meh­re­ren der fol­gen­den Berei­che: Data Ana­ly­tics, seman­ti­sche Tech­no­lo­gien, Know­ledge Graphs, Com­pu­ter­lin­gu­is­tik, Mathe­ma­tik sind aus­drück­lich erwünscht.

Unser Angebot:

Wir bie­ten Stu­den­tin­nen und Stu­den­ten eine pra­xis­ori­en­tierte und stu­di­en­ergän­zende Tätig­keit und ein fle­xi­bles Team, das sich durch eine gute Arbeits­at­mo­sphäre aus­zeich­net.

Dar­über hin­aus erge­ben sich inter­es­sante Per­spek­ti­ven für die Anfer­ti­gung einer Abschluss­ar­beit mit indus­tri­el­lem Bezug. Im Rah­men die­ser Tätig­keit unter­stützt das Insti­tut Stu­die­rende gern bei einer Stu­dien-, Bache­lor- oder Mas­ter­ar­beit.

Pra­xis­nahe For­schung
  • wis­sen­schaft­li­che Exzel­lenz
  • Raum für eigen­ver­ant­wort­li­ches Arbei­ten und krea­ti­ves Mit­ge­stal­ten
  • ein modern aus­ge­stat­te­tes und inter­na­tio­nal gepräg­tes Arbeits­um­feld
  • enge Kon­takte zur Indus­trie und zu öffent­li­chen Auf­trag­ge­bern
  • ein wis­sen­schaft­li­ches Netz­werk
  • per­sön­li­che Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten durch ein gro­ßes Ange­bot an Wei­ter­bil­dungs­maß­nah­men
  • mit unse­ren Part­ner­uni­ver­si­tä­ten die Gele­gen­heit zur Pro­mo­tion, Beglei­tung von Bache­lor- und Mas­ter­ar­bei­ten, Betreu­ung von Prak­tika

Chan­cen­gleich­heit und aus­ge­wo­gene Work-Life-Balance
  • Diver­sity Manage­ment: Wir arbei­ten inter­dis­zi­pli­när, kom­men aus mehr als 30 Län­dern und freuen uns, dass immer mehr Frauen die digi­tale Zukunft mit uns ges­tal­ten.
  • fle­xi­ble Teil­zeit- und Tele­ar­beits­mo­delle
  • Unter­stüt­zung bei der Ver­ein­bar­keit von Fami­lie und Beruf, z. B. durch ein Mit-Kind-Büro sowie Koope­ra­tio­nen mit dem PME Fami­li­en­ser­vice und voiio.
  • Betrieb­li­che Alters­vor­sorge (VBL)
  • Bar­rie­re­freies Gebäude mit PKW- und Fahr­rad­ga­rage

Hinweise zur Bewerbung:

Schwer­be­hin­derte Men­schen wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt ein­ge­stellt.
Wir wei­sen dar­auf hin, dass die gewählte Berufs­be­zeich­nung auch das dritte Geschlecht mit­ein­be­zieht.
Die Fraun­ho­fer-Gesell­schaft legt Wert auf eine geschlechts­un­ab­hän­gige beruf­li­che Gleich­stel­lung.

Wir freuen uns auf Ihre voll­stän­di­gen und aus­sa­ge­fä­hi­gen Bewer­bungs­un­ter­la­gen (Stu­di­en­nach­weise, Zeug­nisse etc.) im PDF-For­mat. Ein Bewer­bungs­foto ist nicht erfor­der­lich.

https://recruiting.fraunhofer.de/Vacancies/62797/Description/1