Blätter-Navigation

Offre 592 sur 645 du 21/10/2021, 19:11

logo

FZI For­schungs­zen­trum Infor­ma­tik

Das FZI For­schungs­zen­trum Infor­ma­tik ist eine gemein­nüt­zige Ein­rich­tung für Infor­ma­tik-Anwen­dungs­for­schung und Tech­no­lo­gie­trans­fer. Es bringt die neu­es­ten wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nisse der Infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gie in Unter­neh­men und öffent­li­che Ein­rich­tun­gen und qua­li­fi­ziert für eine aka­de­mi­sche und wirt­schaft­li­che Kar­riere oder den Sprung in die Selbst­stän­dig­keit.

Wis­sen­schaft­li­che*r Mit­ar­bei­ter*in für das For­schungs­feld KI zur Umge­bungs­wahr­neh­mung im und um das Fahr­zeug

Aufgabenbeschreibung:

Das FZI ist eine gemein­nüt­zige Ein­rich­tung für Infor­ma­tik-Anwen­dungs­for­schung und Tech­no­lo­gie­trans­fer.
Für einen unse­rer fünf For­schungs­be­rei­che suchen wir in Karls­ruhe zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt, für zunächst zwei Jahre, eine*n wis­sen­schaft­li­che*n Mit­ar­bei­ter*in in Voll­zeit.

Ziel unse­rer For­schung im The­men­ge­biet „Künst­li­che Intel­li­gente Mobi­li­täts­sys­teme“ ist die Erfor­schung von neuen Mobi­li­täts­kon­zep­ten, wie hoch­au­to­ma­ti­sierte PKW, auto­nome und elek­tri­fi­zierte Shut­tles, aber auch zukünf­tige Stra­ßen­bahn­sys­teme für den geteil­ten Per­so­nen- und Waren­ver­kehr unter Nut­zung intel­li­gen­ter und ver­netz­ter Infra­struk­tu­ren.

Zahl­rei­che Sys­teme in zukünf­ti­gen Fahr­zeu­gen wer­den auf Metho­den der Künst­li­chen Intel­li­genz (KI) und des maschi­nel­len Ler­nens, wie Deep Lear­ning, basie­ren. Diese ermög­li­chen eine Ablei­tung von Erkennt­nis­sen (bspw. zur Erken­nung von Objek­ten oder zur Ablei­tung von Fahr­stra­te­gien) aus zahl­rei­chen Beob­ach­tun­gen ohne, dass diese expli­zit in Form von Regeln imple­men­tiert wer­den müs­sen. Im Rah­men des For­schungs­fel­des sol­len dabei Metho­den der KI auf neue Pro­blem­stel­lun­gen des auto­ma­ti­sier­ten Fah­rens ange­wen­det und auf damit ver­bun­dene Fra­ge­stel­lun­gen wie die Absi­cher­bar­keit oder auch Über­tra­gung auf andere Ein­satz­do­mä­nen mit­tels Trans­fer Lear­ning hin unter­sucht wer­den. Die zu ent­wi­ckeln­den Ver­fah­ren sol­len dabei mit den hoch­au­to­ma­ti­sier­ten Ver­suchs­trä­gern des FZI sowie Sen­sor­ein­hei­ten des Test­feld Auto­no­mes Fah­ren Baden-Würt­tem­berg erprobt, kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wi­ckelt und im Zusam­men­spiel mit der wis­sen­schaft­li­chen Com­mu­nity im Stand der Tech­nik über Kon­fe­renz- und Jour­nal­ver­öf­fent­li­chun­gen ver­or­tet wer­den.

Deine Tätig­keit umfasst:
– Mit­ar­beit in natio­na­len und inter­na­tio­na­len For­schungs­pro­jek­ten
– Kon­zep­tion und Umset­zung von Mul­ti­sen­sor­fu­sion, bspw. Lidar oder (Ther­mal-)Kame­ras
– Kon­zep­tion und Umset­zung von KI-basier­ter Objekt­de­tek­tion oder -tracking
– Erfor­schung von Kon­zep­ten für die Bewer­tung von Daten­sät­zen hin­sicht­lich Güte, Diver­si­tät und Voll­stän­dig­keit
– Prä­sen­ta­tion der wis­sen­schaft­li­chen Ergeb­nisse, unter ande­rem über inter­ak­tive Demons­tra­to­ren, auf inter­na­tio­na­len Kon­fe­ren­zen

Erwartete Qualifikationen:

Wir erwar­ten:
– Abge­schlos­se­nes Mas­ter­stu­dium in Infor­ma­tik, Elek­tro­tech­nik, Maschi­nen­bau, Tech­no­ma­the­ma­tik, Wirt­schafts­in­ge­nieurs­we­sen/-infor­ma­tik oder einem ver­wand­ten tech­ni­schen oder natur­wis­sen­schaft­li­chen Stu­di­en­gang
– Erste Kennt­nisse zu kogni­ti­ven Sys­te­men, der Robo­tik, des maschi­nel­len Ler­nens und/oder künst­li­cher neu­ro­na­ler Netze
– Sehr gute Kennt­nisse der Pro­gram­mier­spra­chen C++ und Python
– Gute Kennt­nisse gän­gi­ger Soft ware-Frame­works (ins­be­son­dere ROS 1/2, Ten­sor­Flow oder PyTorch)
– Eigen­stän­di­ges, sorg­fäl­ti­ges und gewis­sen­haf­tes Arbei­ten
– Sehr gute Deutsch- oder Eng­lisch­kennt­nisse
– Moti­va­tion und Enga­ge­ment

Unser Angebot:

Wir bie­ten:
– Ange­nehme Arbeits­at­mo­sphäre in einem krea­ti­ven, for­schungs­star­ken Team
– Frei­raum, eigene metho­di­sche, tech­no­lo­gi­sche und algo­rith­mi­sche Bau­steine und Funk­tio­nen umzu­set­zen
– Inter­dis­zi­pli­nä­res Arbeits­um­feld mit Part­nern aus Wis­sen­schaft , Wirt­schaft und Anwen­dern
– Wirt­schaft s-/Indus­trie­nahe Arbeits­um­ge­bung und -orga­ni­sa­tion
– Zum Thema „KI zur Umge­bungs­wahr­neh­mung in und um das Fahr­zeug“ betreut Pro­fes­sor J. Marius Zöll­ner der­zeit eine Reihe von Pro­mo­ti­ons­vor­ha­ben. Sprich uns gerne im Rah­men Dei­ner Bewer­bung dar­auf an, falls Du an einer Pro­mo­tion Inter­esse hast.
– Indi­vi­du­elle Unter­stüt­zung bei der Wei­ter­bil­dung sowie Mög­lich­keit zum Besuch inter­na­tio­na­ler Kon­fe­ren­zen
– Der Auf­gabe ent­spre­chende Ver­gü­tung in Anleh­nung an den TV-L sowie attrak­tive Lohn­ne­ben­leis­tun­gen
– Fle­xi­ble, fami­li­en­freund­li­che Arbeits­zeit­ge­stal­tung

Hinweise zur Bewerbung:

Deine Bewer­bung:
Wir freuen uns auf Deine PDF-Bewer­bung unter dem Stich­wort „TKS2103“ an Sarah Kro­nen­wett, karriere@fzi.de mit fol­gen­den Unter­la­gen:
– Anschrei­ben und Lebens­lauf
– Nach­weis über Stu­di­en­ab­schlüsse sowie Zeug­nisse und Noten­aus­zug

Fra­gen zu der Stelle beant­wor­tet Dir gerne Marc René Zofka, +49 721 9654-366.