Blätter-Navigation

Offre 276 sur 656 du 19/11/2021, 13:14

logo

Der Prä­si­dent des Ober­ver­wal­tungs­ge­richts Ber­lin-Bran­den­burg

Das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Ber­lin-Bran­den­burg ist eine gemein­same Insti­tu­tion der Bun­des­län­der Ber­lin und Bran­den­burg mit Sitz in Ber­lin. Als Rechts­mit­tel­ge­richt für die Ver­wal­tungs­ge­richte in Ber­lin und im Land Bran­den­burg ent­schei­det das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt über Beru­fun­gen gegen Urteile und Gerichts­be­scheide sowie über Beschwer­den gegen andere Ent­schei­dun­gen, ins­be­son­dere Eil­be­schlüsse der Ver­wal­tungs­ge­richte.

Infor­ma­ti­ons­si­cher­heits­be­auf­tragte*r (m/w/d)

sofort, unbe­fris­tet
Ent­gelt­gruppe: E15 TV-L
Voll­zeit mit 39,4 Wochen­stun­den

Aufgabenbeschreibung:

Ihr Auf­ga­ben­ge­biet umfasst:
  • die Steue­rung, Orga­ni­sa­tion, Koor­di­nie­rung und Kon­trolle des Infor­ma­ti­ons­si­cher­heits­pro­zes­ses,
  • die lnte­gra­tion der lnfor­ma­ti­ons­si­cher­heit in alle Geschäfts­pro­zesse,
  • das Risi­ko­ma­nage­ment (ins­be­son­dere die Fest­le­gung sicher­heits­kri­ti­scher Geschäfts­pro­zesse und lnfor­ma­tio­nen sowie Ent­schei­dun­gen über den Umgang mit Risi­ken),
  • die Unter­stüt­zung der Gerichts­lei­tung bei der Aktua­li­sie­rung der Infor­ma­ti­ons­si­cher­heits­leit­li­nie,
  • die lniti­ie­rung und Koor­di­nie­rung der Erstel­lung und Fort­schrei­bung von Infor­ma­ti­ons­si­cher­heits­kon­zep­ten und zuge­hö­ri­ger Teil­kon­zepte und Richt­li­nien,
  • die Mit­ar­beit im lKT-Not­fall­ma­nage­ment,
  • die Anfer­ti­gung von Rea­li­sie­rungs­plä­nen für Infor­ma­ti­ons­si­cher­heits­maß­nah­men sowie die lniti­ie­rung und Über­prü­fung der Umset­zung,
  • die lnfor­ma­tion der Gerichts­lei­tung und ande­rer Sicher­heits­ver­ant­wort­li­cher über den Sta­tus der lnfor­ma­ti­ons­si­cher­heit,
  • die Unter­stüt­zung der oder des Lan­des-lnf­SiBe,
  • die lniti­ie­rung und Koor­di­nie­rung infor­ma­ti­ons­si­cher­heits­re­le­van­ter Pro­jekte,
  • die Unter­su­chung sicher­heits­re­le­van­ter Vor­fälle,
  • die lniti­ie­rung und Koor­di­nie­rung von Schu­lun­gen zur lnfor­ma­ti­ons­si­cher­heit sowie der Sen­si­bi­li­sie­rung von Beschäf­tig­ten.

Erwartete Qualifikationen:

For­male Vor­aus­set­zun­gen:
  • eine abge­schlos­sene wis­sen­schaft­li­che Hoch­schul­bil­dung (Diplom oder Mas­ter) in dem Bereich lnfor­ma­tik bzw. mit dem Schwer­punkt lnfor­ma­tik
  • Sprach­kennt­nisse: Flie­ßende Deutsch­kennt­nisse in Wort und Schrift

Wei­tere Anfor­de­run­gen:
Hin­sicht­lich der wei­te­ren Anfor­de­run­gen ver­wei­sen wir auf das Anfor­de­rungs­pro­fil, wel­ches Sie bei der Kon­takt-Per­son anfor­dern kön­nen. Das Anfor­de­rungs­pro­fil gibt detail­liert wie­der, wel­che fach­li­chen und außer­fach­li­chen Kom­pe­ten­zen die zu beset­zende Stelle erfor­dert. Die dort als "unab­ding­bar" gekenn­zeich­ne­ten Kom­pe­ten­zen sind Ein­stel­lungs­vor­aus­set­zung (Gewich­tung 4).

Unser Angebot:

Wir bie­ten:
  • eine inter­es­sante, abwechs­lungs­rei­che und anspruchs­volle Tätig­keit in der Ber­li­ner Jus­tiz,
  • viel­sei­tige Fort­bil­dungs- und Qua­li­fi­zie­rungs­an­ge­bote,
  • die Ver­ein­bar­keit von Beruf und Fami­lie durch eine fle­xi­ble Arbeits­zeit­ge­stal­tung; ein Eltern-Kind-Zim­mer kann bei Bedarf genutzt wer­den,
  • ein betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment, des­sen viel­fäl­tige Ange­bote (z. B. sport­li­che Akti­vi­tä­ten) Sie nut­zen kön­nen,
  • eine gute Erreich­bar­keit Ihres Arbeits­plat­zes mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln, für die Sie ein Job­ti­cket der BVG erwer­ben kön­nen,
  • ein kol­le­gia­les Arbeits­klima in einem qua­li­fi­zier­ten und kom­pe­ten­ten Team.

Hinweise zur Bewerbung:

Erfor­der­li­che Bewer­bungs­un­ter­la­gen:
  • tabel­la­ri­scher Lebens­lauf inkl. Tätig­keits­über­sicht,
  • aktu­el­les Zeug­nis bzw. aktu­elle Beur­tei­lung nicht älter als 12 Monate,
  • Nach­weis über die Erfül­lung der for­ma­len Anfor­de­run­gen,
  • Ein­ver­ständ­nis­er­klä­rung zur Ein­sicht­nahme in die Per­so­nal­akte bei bereits im öffent­li­chen Dienst beschäf­tig­ten Per­so­nen

Bitte über­sen­den Sie Ihr Bewer­bungs­schrei­ben auf dem Dienst­weg mit den oben genann­ten Unter­la­gen bis zum 10.12.2021 an verwaltung@ovg.berlin.de oder an die o. g. Bewer­bungs­an­schrift. Die Über­sen­dung eines Fotos ist nicht erfor­der­lich. Von der Ein­rei­chung umfang­rei­cher Map­pen und Unter­la­gen ist abzu­se­hen.

Es wird dar­auf hin­ge­wie­sen, dass Bewer­bungs­un­ter­la­gen nur zurück­ge­sandt wer­den kön­nen, wenn ein aus­rei­chend fran­kier­ter Rück­um­schlag bei­gefügt ist. Im Zusam­men­hang mit der Durch­füh­rung des Aus­wahl­ver­fah­rens und ggf. der Ein­stel­lung wer­den die Daten der sich Bewer­ben­den elek­tro­nisch gespei­chert und ver­ar­bei­tet. Eine Wei­ter­gabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.

Hin­weise:
Wir för­dern ein Arbeits­um­feld der Chan­cen­gleich­heit und des gegen­sei­ti­gen Respekts. Wir den­ken, dass die Viel­falt unse­rer Beschäf­tig­ten ein Erfolgs­fak­tor ist, und freuen uns über Bewer­bun­gen von Men­schen unab­hän­gig von Geschlecht, eth­ni­scher, sozia­ler und natio­na­ler Her­kunft, Reli­gion, Alter, Behin­de­rung, sexu­el­ler Ori­en­tie­rung und Fami­li­en­stand. Bei uns zäh­len lhre Erfah­run­gen, Qua­li­fi­ka­tio­nen und lhre Moti­va­tion. Aner­kannte Schwer­be­hin­derte und die­sem Per­so­nen­kreis gleich­ge­stellte Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den bei glei­cher Eig­nung bevor­zugt berück­sich­tigt.

Die Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber wer­den um Angabe ihrer Tele­fon­num­mer und ins­be­son­dere einer E-Mail-Adresse gebe­ten, um erfor­der­li­chen­falls eine kurz­fris­tige Kon­takt­auf­nahme zu ermög­li­chen. Wäh­rend der Bewer­bungs­phase fin­det die Kom­mu­ni­ka­tion in der Regel per E-Mail statt. Bitte über­prü­fen Sie daher regel­mä­ßig lhren E-Mail-Post­ein­gang.

Kos­ten, die den Bewer­be­rin­nen und Bewer­bern im Zusam­men­hang mit ihrer Bewer­bung ent­ste­hen, kön­nen nicht erstat­tet wer­den.

Wei­tere Infor­ma­tio­nen zur aus­schrei­ben­den Dienst­stelle unter: https://www.berlin.de/gerichte/oberverwaltungsgericht/