Blätter-Navigation

Of­f­re 180 sur 412 du 09/01/2017, 13:55

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Insti­tut für Fest­kör­per­elek­tro­nik

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in / Dok­to­rand/in

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)
Die Stelle ist zum 01.05.2017 im Rah­men des DFG-For­schungs­pro­jek­tes "Ent­wick­lung ver­bes­ser­ter Bild­ge­bungs­ver­fah­ren und neu­ar­ti­ger seg­men­tier­ter Hoch­fre­quenz-Ultra­schall­wand­ler" für zunächst ein Jahr (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. Wiss­ZeitVG) zu beset­zen. Es besteht die Gele­gen­heit zur eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion.
Die wiss. Akti­vi­tä­ten unse­rer Arbeits­gruppe „Ultra­schall“ sind auf die Ent­wick­lung neuer Ultra­schall­mess­ver­fah­ren gerich­tet. Durch die Aus­nut­zung von Schall­feld­in­for­ma­tio­nen arbei­ten diese Mess­ver­fah­ren mit völ­lig neuen Ansät­zen und wer­ten, im Gegen­satz zu den kon­ven­tio­nel­len Ver­fah­ren, nicht nur die Lauf­zeit und die Ampli­tude aus. Z.Zt. sind die aus dem mecha­ni­schen Auf­bau der expe­ri­men­tel­len Kom­po­nen­ten resul­tie­ren­den Unsi­cher­hei­ten grö­ßer als die Streu­un­gen, die bei der Anwen­dung der neuen Mess­ver­fah­ren auf­tre­ten. Daher ist der Auf­bau von Mess­ein­rich­tun­gen zur Vali­die­rung und Wei­ter­ent­wick­lung der neuen Mess­ver­fah­ren erfor­der­lich. Für die Kon­zep­tion und Durch­füh­rung sol­cher Mes­sun­gen wird ein/e kom­pe­tente/r und enga­gierte/r Mit­ar­bei­ter/in gesucht.

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Inte­gra­tion eines Refe­renz­ver­fah­rens in die bestehen­den Mess­ein­rich­tun­gen zur simul­ta­nen Erfas­sung der Abmes­sung der Pro­ben und Sicher­stel­lung der exak­ten Posi­tio­nie­rung wäh­rend der Ultra­schall­ex­pe­ri­mente. Dabei sol­len Genau­ig­kei­ten im Sub­mi­kro­me­ter­be­reich erzielt wer­den; Mit­ar­beit an der Ent­wick­lung eines Ver­fah­rens zur Ermög­li­chung und Ver­bes­se­rung der Bild­ge­bung unter gekrümm­ten und nicht plan­par­al­le­len Grenz­flä­chen. Die dazu not­wen­di­gen mess­tech­ni­schen Arbei­ten sind selbst­stän­dig zu kon­zi­pie­ren, die Mess­ein­rich­tung ist auf­zu­bauen und Mes­sun­gen sind durch­zu­füh­ren.

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

  • sehr guter wiss. HSA in Phy­sik, Maschi­nen­bau, Elek­tro­tech­nik oder Mecha­tro­nik
  • Erfah­rung im Umgang mit CAD-Pro­gram­men
  • sehr gute Deutsch- und Eng­lisch­kennt­nisse in Wort und Schrift

Kennt­nisse in Akus­tik, Wel­len­aus­brei­tung, Mess­tech­nik und/oder Fein­werk­tech­nik sind erwünscht.

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Die TU Dres­den ist bestrebt, Men­schen mit Behin­de­run­gen beson­ders zu för­dern und bit­tet daher um ent­spre­chende Hin­weise bei Ein­rei­chung der Bewer­bun­gen. Bei Eig­nung wer­den Men­schen mit Behin­de­run­gen oder ihnen Kraft SGB IX von Geset­zes wegen Gleich­ge­stellte bevor­zugt ein­ge­stellt.
Ihre Bewer­bung rich­ten Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen bis 31.01.2017 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Fakul­tät Elek­tro­tech­nik und Infor­ma­ti­ons­tech­nik, Insti­tut für Fest­kör­per­elek­tro­nik, Frau Prof. Kühni­cke, 01062 Dres­den. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt. Bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.