Blätter-Navigation

Of­f­re 56 sur 591 du 13/09/2019, 13:19

logo

Leib­niz-Zen­trum All­ge­meine Sprach­wis­sen­schaft (ZAS)

Das Leib­niz-Zen­trum All­ge­meine Sprach­wis­sen­schaft (ZAS) ist ein außer­uni­ver­si­tä­res For­schungs­in­sti­tut des Lan­des Ber­lin, das sich der Erfor­schung der mensch­li­chen Sprach­fä­hig­keit im All­ge­mei­nen und ihrer Aus­prä­gung in Ein­zel­spra­chen wid­met.

Stu­den­ti­sche Hilfs­kräfte gesucht
(Doku­men­ta­ti­ons­lin­gu­is­tik-Typo­lo­gie-Sprach­ar­chive)

Für die Teil­pro­jekte des BMBF-Ver­bund­pro­jekts QUEST (s. https://cutt.ly/quest) am ZAS
Ber­lin suchen wir zwei stu­den­ti­sche Hilfs­kräfte ab dem 1. Dezem­ber 2019 (40 Std./Monat).

Auf­ga­ben­be­sch­rei­bung:

Das QUEST (“Qua­lity – Estab­lished”) Pro­jekt befasst sich mit der Erpro­bung und Anwen­dung von Kura­ti­ons­kri­te­rien und Qua­li­täts­stan­dards für audio­vi­su­elle, anno­tierte Sprach­da­ten hin­sicht­lich des Nach­nut­zungs­po­ten­ti­als bzw. der Sekun­där­nut­zung sol­cher Daten. Im Teil­pro­jekt AP 2.1 wer­den am ZAS Kura­ti­ons­kri­te­rien für sprach­ty­po­lo­gi­sche Sekun­där­nut­zung ent­wi­ckelt, beson­ders für in Feld­for­schung erho­bene Sprach­do­ku­men­ta­ti­ons­kor­pora einer Viel­zahl ver­schie­de­ner Spra­chen. Im Teil­pro­jekt AP 2.4 geht es um Kura­ti­ons­kri­te­rien für Sekun­där­nut­zung sol­cher Daten in der „Third Mis­sion“, d.h. z.B. für Museen und Spre­cher­ge­mein­schaf­ten.

Auf­ga­ben SHK AP 2.1 (in Zusam­men­ar­beit mit Dr. Kilu von Prince):
  • Sich­tung bestehen­der Kor­pora im Hin­blick auf typo­lo­gi­sche Nach­nut­zung
  • Aus­tausch mit Kor­pu­ser­stel­lern und poten­ti­el­len Nut­zern
  • Umwand­lung bestehen­der Kor­pora, z.B. Ver­ein­heit­li­chung von Anno­ta­tio­nen

Auf­ga­ben SHK AP 2.4 (in Zusam­men­ar­beit mit Dr. Sebas­tian Nord­hoff):
  • Sich­tung bestehen­der Kor­pora im Hin­blick auf „Third Mis­sion“ Nach­nut­zung
  • Ver­knüp­fung von Meta­da­ten mit den Daten kul­tu­rel­ler Samm­lun­gen
  • Wei­ter­ent­wi­cke­lung von Lin­ked-Data Voka­bu­la­ren (s. http://www.cidoc-crm.org/)

Er­war­te­te Qua­li­fi­ka­tio­nen:

Anfor­de­run­gen:
  • gute Eng­lisch­kennt­nisse
  • Inter­esse an Typo­lo­gie, Kor­pus­lin­gu­is­tik, Eth­no­lo­gies, und/oder Digi­tal Huma­nities
  • sehr gute kom­mu­ni­ka­tive Fähig­kei­ten

Von Vor­teil:
  • Stu­di­en­fach Lin­gu­is­tik oder Phi­lo­lo­gien
  • Kennt­nisse wei­te­rer Spra­chen
  • Erfah­rung mit Anno­ta­ti­ons­soft­ware (z.B. Praat, ELAN, Exma­ralda)
  • Pro­gram­mier­kennt­nisse, regu­läre Aus­drü­cke

Un­ser An­ge­bot:

Die Stelle läuft für 1 Jahr ab dem 1. Dezem­ber 2019 (bei Bedarf evtl. etwas spä­ter)

Hin­wei­se zur Be­wer­bung:

Bewer­bungs­un­ter­la­gen
  • Anschrei­ben (max. 1 Seite) – Dar­stel­lung Ihrer Inter­es­sen und Eig­nung
  • Lebens­lauf

Bewer­bungs­frist: 15. Okto­ber 2019

Bitte schi­cken Sie Ihre Bewer­bung per Email an PD Dr. Frank Seif­art, seifart@leibniz-zas.de